Beef Wellington – Rinderfilet im Blätterteig

  • Werbung (unbeauftragt)

Wie üblich und wie ihr es schon kennt, wir haben uns zu unserem vierteljährlichem Food.Blog.Friends. zusammengetan und ein Weihnachtsmenü aus Vorspeise, Hauptgang und Dessert kreiert. Diesmal mit dabei war, neben Torsten & Sascha von Die Jungs kochen und backen, die liebe Janina von Kleines Kulinarium. Wir haben dieses Jahr die Hauptspeise übernommen und uns für einen Klassiker entschieden, den man auch hervorragend vorbereiten kann und der deshalb überhaupt keine Arbeit macht: Beef Wellington. Manche nennen es auch Filet Wellington. Bei beiden ist es Rinderfilet, welches mit einer Farce aus Champignons und Schinken umwickelt wird und dann, ähnlich dem Würstchen im Schlafrock, in Blätterteig eingewickelt wird und dann im Ofen landet.

Beef WellingtonWenn man es wirklich einfach haben möchte, dann nimmt man fertigen Blätterteig (um ehrlich zu sein, haben wir den auch genommen, weil wir faul waren). Ich finde daran ist auch nichts verwerflich, wenn man guten Blätterteig mit Butter nimmt, wird man kaum einen Unterschied zu selber gewalztem feststellen.

Beef WellingtonIhr könnt das Beef Wellington auch schon am Vortag vorbereiten und dann im Kühlschrank aufbewahren, bis ihr es eine bis anderthalb Stunden vor eurem Weihnachtsessen in den Ofen schiebt. Was ich noch so schön daran finde, ist das es einfach auch ein echter Augenschmaus ist, wenn das Beef Wellington dann angeschnitten wird.

Beef WellingtonUnsere Bloggerkollegen haben dabei Folgendes gemacht:

Die Vorspeise bildeten herrlich cremige Camemberttaler mit Zwiebelconfit und Birne von Torsten & Sascha… Das Rezept dazu findet ihr HIER!

Nach unserem Hauptgang hat uns Janina dann mit einer Zimt Panna Cotta und Glühweinkirschen das Dessert beschert.

Beef Wellington

Rinderfilet im Blätterteigmantel, das ist Beef Wellington und ein Klassiker der gehobenen Küche. Perfekt zum Vorbereiten ist es für die Festtage an Weihnachten gut geeignet.

Gericht Fleisch
Länder & Regionen Britisch
Zubereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 12

Zutaten für das Rezept

  • 1 kg Rinderfilet
  • 350 g Champignons braun
  • 3 EL Butterschmalz
  • 100 ml Weißwein
  • 10 Schinken z.B. Knochenschinken
  • Salz Pfeffer
  • Thymian
  • 2 Pakete Blätterteig
  • 2 Eigelb

Zubereitung

  1. Das Rinderfilet parieren und mit dem Butterschmalz in der Pfanne rundherum scharf anbraten.
  2. Das Filet aus der Pfanne nehmen. Die Champignons klein schneiden und in der Pfanne anbraten, bis keine Flüssigkeit mehr in der Pfanne ist.
  3. Dann den Wein in die Pfanne geben und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Den Wein komplett verkochen lassen.
  4. Ein langes Stück Frischhaltefolie nehmen (das Filet wird darin eingewickelt) und den Schinken darauf ausbreiten und auslegen. Die Scheiben sollten sich dabei überlappen, sodass sie sich lückenlos um das Filet wickeln. Die Pilzmasse nun auf dem Schinkengitter verstreichen. Das Rinderfilet nun darauf legen und stramm einwickeln. Mit der Frischhaltefolie zu einer Art Bonbon wickeln und bei Seite legen.
  5. Den Blätterteig ausbreiten und so legen, dass er um das Filet gut herum passt.
  6. Das Filetpäckchen nun auswickeln und mittig auf den Blätterteig legen. Den Blätterteig nun gut um das Filet wickeln, sodass es von allen Seiten umschlossen ist. Restlichen Blätterteig abschneiden. Jetzt habt ihr die Möglichkeit das Beef Wellington in Folie zu wickeln und ruhen zu lassen, bis ihr es braucht. Oder ihr heizt den Ofen auf 220°C Umluft an, damit das Filet Wellington direkt zubereitet wird.
  7. Den Blätterteig mit dem Eigelb gut einpinseln und wer mag, kann mit dem übrigen Blätterteig Muster darauf machen oder mit dem Messerrücken leichte Muster in den Teig drücken.
  8. Das Beef Wellington nun in den Ofen geben und ca. 45 Min. backen. Wer sicher sein möchte, sollte ein Fleischthermometer nehmen und die Temperatur messen. Bei einer Kerntemperatur von 57°C ist es Medium.
  9. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen und dann in Scheiben schneiden.

Aber, was haben die

Loss et üch schmecke.

 

Wir müssen es als Werbung deklarieren, da wir Bloggerkollegen verlinken.

Werbung

In diesem Artikel geht es um:

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

Werbung

Unser brandneues Kochbuch

Waffeln in allen Variationen

Wer Waffeln mag, wird unser Buch lieben... zumindest hoffen wir das ;-)

 

Hier Bestellen

Wir stecken hinter Gernekochen!

Gernekochen, Rezepte, Foodblog

Werbung für unser Gewürz

Gernekochen Universalgewürz

Gemeinsam entwickelt mit Spicebar

Der Allrounder unter den Gewürzen! Geschmack pur in BIO Qualität.

 

Hier Bestellen

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll