Oreokuchen

Oreo-Milchcreme-Kuchen

Enthält Werbung
Kalender
23. April 2015
Oreokuchen

Ich mag Doppelkekse, am liebsten die mit dem Adligen vorne drauf. Oreos, die wir hier verwendet haben, sind nicht ganz so mein Fall. Sie sind mir zu schokoladig, die Füllung finde ich aber großartig. Den heutigen Oreo-Milchcreme-Kuchen habe ich in der Lecker-Bakery gefunden und er sah so toll aus, dass ich ihn nachbacken musste. Die Basis ist eine Art Käsekuchen und das Topping ist super lecker.

Wenn ich euch erzähle, dass ich für diesen Kuchen das erste Mal die Doppeldeckerkekse mit dem O geholt habe, dann habt ihr bestimmt ein Fragezeichen auf dem Kopf, oder? Aber ich gebe zu, ich habe vor unserem Oreo-Milchcreme-Kuchen noch nie den Doppelkeks probiert. Die deutschen Doppeldeckerkekse ja, die inhaliere ich euch gegebenenfalls auch weg, aber die amerikanischen haben mich nie so kriegen können (das tun sie auch nach dem Kuchen nicht, auch wenn ich den Kuchen mega lecker finde). Vielleicht könnt ihr auch eine Mischung aus den Kakaokeksen und den Goldenen von Oreo machen, gerade für das Topping bestimmt mega, auch optisch.

Toller Kuchen zum Vorbereiten

Man kann den Kuchen auch super am Vortag vorbereiten. Dann würde ich aber die Keksbrösel und den Kakao beim Vorbereiten weglassen und erst a la Minute vor dem Servieren draufgeben. Dadurch verhindert man, dass die Brösel Feuchtigkeit ziehen, entweder aus dem Kuchen selber oder aus dem Kühlschrank.

Achtet bitte darauf, dass die Zutaten nur für eine Springform mit dem Durchmesser von 20 cm gemacht sind. Wenn ihr keine solche kleine Springform habt, dann müsst ihr die Zutaten hochrechnen. Eine normale Springform hat meist einen Durchmesser von 26 cm. Also nicht wundern, wenn ihr eine normale nehmt und die Zutaten nicht hochrechnet, dass der Kuchen eher flach wird.

Rezept

Oreo-Milchcreme-Kuchen

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 2 Bewertungen
Instagram Logo

Du bist auf Instagram und hast dieses Rezept getestet?

Dann würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn du es postest uns und markierst mit:

@gernekochen
Ein Käsekuchen mit einem Boden aus Oreokeksen und einer cremigen Milchcreme obendrauf.
Gericht Kuchen
Land & Region Amerikanisch
Zubereitungszeit
15 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Gesamtzeit
45 Minuten
Zutaten für das Rezept
12
  • 30 g Butter
  • 176 g =1 Packung Oreos (ihr könnt auch die nachgemachten vom Discounter nehmen)
  • 500 g
  • Sahnequark
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch 400 g
  • 1 Ei
  • 3 EL Zartbitter-Raspelschokolade
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • Backkakao

Zubereitung

  • Ihr nehmt eine Springform (20cm) und legt den Boden mit Backpapier aus. Bei 4 Keksen entfernt ihr die Creme und bewahrt die Keksböden auf. Alle anderen Kekse gebt ihr in einen Gefrierbeutel und fahrt mit eurer Teigrolle darüber, bis die Kekse krümelig sind. Die Butter in der Mikrowelle schmelzen. Die geschmolzene Butter mit der abgelösten Füllung und den krümeligen Keksen mischen und in die Springform geben und als Boden fest andrücken. Für 10 Min. in den Kühlschrank geben.
  • Den Ofen vorheizen (200°C/Umluft 175°C). Weiter geht es mit der Füllung: Den Quark mit 100 g Kondensmilch und dem Ei mit dem Schneebesen oder der Küchenmaschine gut verrühren. In der Springform auf den Keksen verteilen und für 20 Min. in den Ofen schieben. Die Raspelschokolade bereit halten und den Kuchen aus dem Ofen holen. Die Schokolade auf den heißen Kuchen verteilen und den Kuchen vollständig auskühlen lassen.
  • Die restliche Kondensmilch mit dem Zitronensaft mit der Küchemaschine cremig aufschlagen. Das Sahnesteif nach und nach dazugeben. Die Creme auf dem Kuchen verteilen und die übrig gebliebenen Keksdeckel auf dem Kuchen zerbröseln. Alles für 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren mit dem Backkakao bestäuben.

Loss et üch schmecke.

* Alle mit einem Sternchen versehenen Links sowie die Amazonbox, sind Amazon-Affiliate-Links. Weitere Hinweise dazu finden sich im Impressum.

Loss et üch schmecke.

Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.
Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu Ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.