VORSPIEL

Auberginen mit Knoblauch und Tomaten – Melitzanes skordostoumbi

3. November 2016
aubergine mit knoblauch

Auberginen mit Knoblauch und Tomaten ist eines meiner allerliebsten Lieblingsgerichte oder vielmehr meine liebste Vorspeise überhaupt. Dazu gibt es eine kleine Geschichte…

Seit gut und gerne 25 Jahren habe ich in Krefeld einen Lieblingsgriechen, wo ich schon als Schulkind mit meinen Eltern essen gegangen bin und dort gibt es auch heute noch dieses Gericht, was ich einfach nicht stehenlassen kann! Früher waren wir meist mit mehreren Personen dort essen und mein Vater hat dann immer gemischte Vorspeisen für alle bestellt. Dazu gehörten dann auch diese Auberginen mit Knoblauch und Tomaten und ich habe das geliebt. Ein schönes Scheibchen Brot dazu und ich war glücklich! Dies hat sich auch bis heute nicht geändert.

Als ich Ende Dezember zurück nach Krefeld gezogen bin, endete einer unserer ersten Abende wieder in diesem Restaurant, welches wir jetzt sogar fußläufig erreichen können und was habe ich da als Vorspeise bestellt? Richtig! 🙂 Es schmeckt auch noch genau wie früher und nach einigen Versuchen habe ich das Rezept nun so umsetzen können, dass es nach „früher“ schmeckt und ich wieder daran denken muss, wie ich mit meinen Eltern und Freunden bei diesem Griechen sitze und Auberginen mit Knoblauch und Tomaten esse!

Zutaten für das Rezept der Auberginen mit Knoblauch und Tomaten (2-3 P0rt.): 

  • 500 g Auberginen (2 Kleine)
  • 800 g Dosentomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Rotweinessig
  • 1/2 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Die Auberginen putzen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf einem Backblech mit Küchenpapier auslegen.
  2. Salzt die Scheiben, dreht diese einmal um und salzt die andere Seite und nun 45 Min. stehen lassen.
  3. Nun die Dosentomaten in einen Topf geben, mit Salz und Pfeffer würzen und unter gelegentlichem Rühren zu einer Soße einkochen lassen.
  4. Währenddessen die Scheiben alle trocken tupfen und dann von jeder Seite in einer Pfanne mit ausreichend Olivenöl anbraten und auf ein neues Küchenpapier zum entfetten geben.
  5. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden und den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  6. Die Tomatensoße mit Essig und Zucker abschmecken und beiseite stellen.
  7. Nun die Auberginenscheiben schuppenförmig in eine Auflaufform geben und immer ein wenig Knoblauch und Tomatensoße dazwischen verteilen.
  8. Das Ganze gebt ihr nun für ca. 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen, stellt danach den Ofen aus und lasst es bei geöffneter Ofentür eine Stunde ziehen.

καλή σου όρεξη!

Vielleicht gefällt dir auch

42 Kommentare

  • Antworte nike 3. November 2016 um 6:38

    das sieht unfassbar gut aus! das hört sich ausserdem nach einem restauranttipp an … 😉

  • Antworte Marlene Rissi-Germann 3. November 2016 um 7:27

    Ich mag zwar keine Auberginen, aber da würde ich sogar probieren wollen. schaut super aus. <3

  • Antworte Tobias Müller 3. November 2016 um 7:56

    Große Auberginenliebe! ❤️

  • Antworte Kevin Buch 3. November 2016 um 7:59

    Ich will da auch hin und mit euch gemeinsam diese Vorspeise „vergenusszwergeln“ 😀

    • Antworte Gernekochen 3. November 2016 um 8:22

      Wenn du uns mal in Krefeld besuchen kommst gehen wir dorthin!

  • Antworte Michaela Hoechst-Lühr 3. November 2016 um 8:06

    Wow, das ist ja eine tolle Geschichte <3

  • Antworte Heiko Zahn 3. November 2016 um 8:06

    Sieht köstlich aus

  • Antworte Kai Dräger 3. November 2016 um 8:16

    hhmmmmhhh ich kann mir an ansätzen vorstellen wie köstlich das sein muss

    • Antworte Gernekochen 3. November 2016 um 8:34

      Es ist wirklich SEHR lecker! Wenn du mal wieder in Krefeld bist mache ich die! 😉

  • Antworte Gernekochen 3. November 2016 um 8:20

    Besprechen wir am Wochenende 😉

  • Antworte Gernekochen 3. November 2016 um 8:20

    Man könnte daraus sogar ein Gesicht erkennen!

  • Antworte Gernekochen 3. November 2016 um 8:27

    Das nehme ich jetzt als Kompliment!

  • Antworte Gernekochen 3. November 2016 um 8:35

    Das freut uns, es ist auch sehr nach unserem Geschmack!

  • Antworte Katrin Rembold 3. November 2016 um 8:48

    Jetzt brauche ich nur noch den Namen des Griechen … und dann geht’s auf nach Krefeld. Oder kocht ihr?! 😉

  • Antworte Tanja Foodistas 3. November 2016 um 8:52

    Ach wunderbar schaut das aus und wenn man sich die Zutatenliste anschaut ist das Rezept ganz nach meinem Geschmack, ich liebe Knobi und vor allem bin ich auf den Geschmack von Auberginen gekommen. Danke für dieses tolle Rezept.
    Viele Grüße
    Tanja

  • Antworte Björn Buresch 3. November 2016 um 8:53

    Das sieht toll aus!

  • Antworte Tine Grasmann 3. November 2016 um 9:56

    Schöne Foodie Geschichte und tolle Vorspeise <3 <3 <3

  • Antworte Gernekochen 3. November 2016 um 10:18

    Du hast halt Geschmack!

  • Antworte EIN DEKOHERZAL IN DEN BERGEN 3. November 2016 um 11:02

    i mag ja normaler weise die nit so gern
    aber de schaun soooo lecker aus,,
    des muas i doch nomal ausprobiern,,,freu,,,freu

    hob no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

  • Antworte Ursula Canis 3. November 2016 um 12:20

    Gab es noch gestern bei uns, allerdings mit Mozzarella ueberbacken. Mein Lieblingsgericht !

  • Antworte Dilek Engels 3. November 2016 um 15:55

    Oh das gibt’s heute abend. LG nach KR aus sunny San Diego

    • Antworte Gernekochen 3. November 2016 um 16:21

      Dann lasst es euch schmecken und gebt Bescheid, wie es euch geschmeckt hat! Liebe und ein klein bisschen neidische Grüße nach San Diego!

  • Antworte Malte Adrian 3. November 2016 um 16:16

    Das sieht sehr gut aus!

  • Antworte Gernekochen 3. November 2016 um 19:32

    Jens Hottenrott Eigentlich ißt man es als kalte bzw. lauwarme Vorspeise aber ich bekenne mich schuldig, beim letzten Mal konnte ich auch nicht warten.

  • Antworte Franzy vom Schlüssel zum Glück 3. November 2016 um 21:21

    Hmmm lecker
    mensch schade, dass ich das Rezept noch nicht kannte, als die Auberginen und Tomaten noch reif im Garten hingen 🙁
    aber der Sommer kommt ja wieder 🙂

    Ich lade dich hiermit auch einfach mal ganz frech ein mich auch einmal zu besuchen, den ich hab ein schönes Give-Away zu verlosen und würde mich über einen Kommentar von dir freuen…. und vielleicht freust du dich dann ja ach über den Gutschein, wenn das Losglück stimmt 😉

    Viele liebe Grüße

    Franzy

  • Antworte Gernekochen 4. November 2016 um 6:17

    Das Rezept erreichst du direkt über den Link.

  • Antworte Gernekochen 4. November 2016 um 6:18

    Ja, ist dem sehr ähnlich und auch sehr lecker.

  • Antworte Sascha Suer 4. November 2016 um 14:28

    Das hört sich interessant an! Lecker, lecker!

  • Antworte Ines Karlin 7. November 2016 um 15:45

    Auberginengerichte sind was tolles. Toll wenn der Grieche immer noch so gut ist wie früher 🙂

  • Antworte Jasmin Ralbofski 7. November 2016 um 16:20

    Ohhh, das sieht aber lecker aus 🙂

  • Antworte Recipes & more 11. November 2016 um 11:18

    Tolles Rezept und erinnert an die geliebte Heimat 🙂
    Da bekommen wir direkt Lust darauf – reicht ihr uns bitte einen Teller :)?

  • Möchtest du uns was mitteilen?