Surf & Turf mit Paprika-Aioli und Spargel-Brot-Salat

  • Werbung

Theres mag keine Garnelen… Jetzt ist es raus und trotzdem liebe ich sie… also Theres… aber auch Garnelen ;-). Aber dies alleine ist der Grund, warum dieser schmackhafte Meerebewohner bei uns selten auf dem Teller landet. Aber es gibt eine Speise, wo ich häufig die Gelegenheit nutze und das ist Surf & Turf. Da lasse ich bei ihr einfach die Garnelen weg und wir sind beide glücklich. Manchmal kann es so einfach sein.

COSTA Meeresspezialitäten hat uns vor ein paar Wochen gefragt, ob wir anlässlich des 50. Geburtstags des Unternehmens ein Rezept entwickeln wollen und klar wollten wir. Zuerst sollte es eigentlich um ein anderes Produkt gehen, worüber sich Theres sehr freute, aber kurzfristig gab es einen Änderungswunsch der mich dann kleine Luftsprünge machen lies. Denn man hat sich doch für Atlantic Prawns entschieden – JACKPOT! Seit Jahren sind dies meine Lieblingsgarnelen. Wenn ich nicht gerade bei einem guten Fischhändler frische Ware kaufe, kaufe ich IMMER COSTA Atlantic Prawns. Genau deshalb liegt immer mindestens eine Packung davon bei uns im Tiefkühler! Zum einen mag ich den Geschmack sehr gerne und mir gefällt, dass wir hier keine Ware aus einer Aquakultur haben, sondern tatsächlichen Wildfang aus dem Südwestatlantik.

Surf & Turf

Da wir für unser Surf & Turf jetzt nicht einfach nur ein paar Garnelen auf ein Steak legen wollten, haben wir uns etwas mehr Gedanken gemacht. Als Steak haben wir uns für einen unserer liebsten Cuts entschieden, dem Flanksteak. Wir mögen beide die Konsistenz und das Aroma, deshalb war die Entscheidung schnell klar. Dazu gibt es dann einen sommerlichen Spargel-Brot-Salat und eine Paprika-Aioli. Ihr glaubt gar nicht, wie mir alleine beim Gedanke daran, bereits das Wasser im Mund zerlaufen ist und es schmeckte dann auch noch so gut, wie gedacht. Aber jetzt genug über unser Surf & Turf geredet, hier bekommt ihr das Rezept.

Surf & Turf mit Paprika Aioli und Spargel-Brot-Salat

Ich liebe Garnelen, aber Frau Gernekochen leider nicht. Da ist so ein Surf & Turf perfekt, denn so lässt sie die Garnelen einfach weg und wir sind beide glücklich. 

Gericht Fleisch, Garnelen, Hauptgericht
Länder & Regionen Amerikanisch, Australisch
Keyword Surf & Turf
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 4

Zutaten für das Rezept

Paprika Aioli:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 Msp. Paprika geräuchert
  • 1 Ei bio
  • 250 g Rapsöl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Spritzer Weißweinessig

Spargel-Brot-Salat:

  • 1/2 Ciabatta
  • 100 g Kirschtomaten
  • 400 g grüner Spargel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 5+2 EL EL kaltgepresstes Rapsöl
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 TL geröstetes Sesamöl
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 EL Honig

Surf & Turf:

  • 300 g COSTA Atlantic Prawns
  • 500 g Flanksteak
  • Salz

Zubereitung

Zubereitung Paprika Aioli:

  1. Das Ei in ein hohes und schmales Gefäß geben und das Öl.
  2. Einen Pürierstab ganz unten gerade ansetzen, erst dann einschalten und langsam hoch ziehen.
  3. Den Knoblauch in die Mayonnaise pressen, mit allen weiteren Zutaten vermengen und abschmecken.
  4. Im Kühlschrank lagern bis zum Verzehr.

Zubereitung Paprika Aioli im Thermomix®:

  1. Knoblauch schälen und in das laufende Messer fallen lassen (Stufe 5).
  2. Mit dem Spatel alles runter schieben.
  3. Ei, Salz, Pfeffer, Paprika und geräucherte Paprika 5 Sek./ St.5 aufmixen.
  4. Messbecher in die Öffnung geben und während der Thermomix® auf St. 5 läuft, das Öl über den Deckel in den Mixbecher laufen lassen.

  5. Zucker und Essig hinzu geben, ganz kurz aufmixen, abschmecken und evtl. nachwürzen.
  6. Im Kühlschrank lagern bis zum Verzehr.

Zubereitung Spargel-Brot-Salat:

  1. Backofen auf 200°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. Das Brot in dünne Scheiben schneiden, auf ein Backblech verteilen und mit den 2 EL Öl beträufeln und für ca. 10 Minuten goldgelb backen und abkühlen lassen.
  3. Vom Spargel ca. das untere 1/4 abschneiden und dann von allen Seiten angrillen oder braten, damit er etwas Farbe und Geschmack bekommt und trotzdem knackig bleibt. Dazu den Grill oder die Pfanne erst richtig heiß werden lassen und dann knapp 2 Minuten von der Ober- und Unterseite grillen/braten (in einer Pfanne ruhig ein bisschen Öl nehmen.
  4. Spargel schräg in knapp 2 cm lange Stücke schneiden, die Kirschtomaten vierteln und die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden.
  5. Aus den restlichen Zutaten in einer großen Schüssel das Dressing anrühren und dann Frühlingszwiebeln, Kirschtomaten und Spargel mit dazu geben.
  6. Erst vor dem Anrichten nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und erst dann das Brot in Stücke brechen und unterrühren.

Zubereitung Surf & Turf:

  1. Backofen auf 120°C vorheizen und dann Grillpfanne auf den Herd und bei starker Hitze heiß werden lassen oder den Grill einheizen.
  2. Flanksteak trocken tupfen und von beiden Seiten salzen.

  3. Sobald die Grillpfanne oder der Grill richtig heiß ist das Steak hinein geben und von beiden Seiten jeweils ca. 1:30 Minuten scharf angrillen, ohne es zu bewegen.
  4. Nun das Flanksteak in eine Auflaufform geben und für ca. 10 Minuten (am besten Kerntemperatur messen. Es sollten 54°C sein) in den Ofen geben.
  5. In dieser Zeit die Garnelen in der gleichen Pfanne oder auf dem Grill von beiden Seiten je knapp 3 Minuten anbraten.

Anrichten:

  1. Den Spargel-Brot-Salat abschmecken (wie oben beschrieben), das Brot dazu geben und anrichten.
  2. Das Flanksteak in Tranchen oder als Steak dazu geben, etwas Paprika-Aioli und die Garnelen mit dazu.
  3. Wer mag kann die Garnelen auch mit Salz und Pfeffer würzen. Gerade frisch vom Grill, finde ich sie aber pur, mit etwas Paprika Aioli am besten.

Loss et üch schmecke!

Auf den Inhalt dieses Rezeptes wurde seitens COSTA zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieses wurde zu 100% von uns selbst entwickelt.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

Wir stecken hinter Gernekochen!

Gernekochen, Rezepte, Foodblog

Werbung für unser Gewürz

Gernekochen Universalgewürz

Gemeinsam entwickelt mit Spicebar

Der Allrounder unter den Gewürzen! Geschmack pur in BIO Qualität.

 

Hier Bestellen

Werbung

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll