Spareribs – BBQ Feeling aus dem Ofen
Kalender
21. Juni 2014

Normalerweise kennt man amerikanische Spareribs ja vom Grill oder Smoker. Mit diesem Rezept werden die Spareribs, oder auch Schälrippchen, butterzart und schmecken einfach nur genial.
Man muss schon ein bisschen Zeit mitbringen… Die Zubereitung selber (Marinierzeit mal nicht mit gerechnet) dauert gut 3-4 Stunden… die sich aber lohnen!

Zutaten braucht ihr für das Rezept der Spareribs:

  • 2 kg Schälrippchen / Spareribs
  • 2 Bratenschläuche (etwas länger als euer Backblech)

für die Trockenmarinade:

  • 2 EL Rohrzucker / Brauner Zucker
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Rauchsalz
  • 1 EL Paprika Edelsüß
  • 1 EL Barmbek Booster
  • 1 EL Thymian
  • 2 TL Pfeffer

für die Soße:

  • 300 ml Weißwein
  • 4 EL Himbeeressig
  • 6 EL Honig
  • 2 getrocknete Chilies
  • 4 Zehen klein gehackten Knoblauch
  • 3 EL helle Sojasauce
  • 3 EL Worcestershiresauce
  • 1 gehäuften EL Tomatenmark

Zubereitung:

Die Schälrippchen schneidet ihr einfach so zurecht, wie ihr es gerne hättet… Ich bevorzuge immer 3-4 Rippen.
Zutaten für die Trockenmarinade vermengen und damit anschließend die Rippchen mit viel Liebe massieren ;-), alles in eine Schüssel geben und diese dann gut abgedeckt in den Kühlschrank stellen und über Nacht ziehen lassen.
Nun könnt Ihr die Zutaten für die Soße mischen und ebenso in einer Flasche oder einer Schüssel über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
Am nächsten Tag bereitet Ihr die Bratschläuche vor, indem ihr jeweils ein Ende zubindet, dann füllt ihr je die Hälfte der Soße und der Rippchen in einen Bratschlauch und verschließt diesen dann. Ebenso mit dem anderen verfahren.
Die beiden Schläuche nun hintereinander aufs Blech legen und die Ribs schön verteilen, so das möglichst alle nebeneinander und nicht übereinander liegen und zuletzt die Bratschläuche oben senkrecht leicht einschneiden (ca. 2 cm).
Das Ganze kommt dann für 90 Minuten bei 120°C und dann nochmal 90 Minuten bei 150°C bei Ober- und Unterhitze in den Ofen.
Nach 3 Stunden müssten die Spareribs nun butterzart sein und schon fast auseinander fallen. Legt nun ein Backblech mit Backpapier aus und verteilt die Schweinerippen schön darauf. Die Soße aus den Bratschläuchen füllt ihr in einen Topf und kocht diesen ein, bis er eine ketchupartige Konsistenz hat.
Jetzt seid ihr schon fast fertig… Die Rippchen nun alle schön mit der dickflüssigen Soße einpinseln und dann bei eingeschalteter Grillfunktion und höchster Temperatur zurück in den Ofen. Sobald die gewünschte Bräune erreicht wurde ist das Essen fertig! (Am besten dabei stehen bleiben, es geht ziemlich schnell!)
Loss et üch schmecke.

Loss et üch schmecke.

Instagram Logo

Hast du dieses Rezept getestet?

Wir freuen uns, wenn du uns auf Instagram taggst! Und zwar mit:

@gernekochen

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

DIR GEFÄLLT UNSERE BEITRAG?
DANN TEILE IHN DOCH MIT ANDEREN!

WERBUNG
DIE BESTEN REZEPTE FÜR DEN OBERHITZEGRILL
Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

Wir stecken hinter Gernekochen!

BLOGS, DIE WIR GERNE LESEN:
Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.