Spaghettieis-Dessert

Spaghettieis-Dessert – aber ohne Eis

Kalender
16. Mai 2021
Spaghettieis-Dessert

Ja, es stimmt, was ihr in der Überschrift lest. Heute gibt es Spaghettieis-Dessert, aber ohne auch nur einmal an die Tiefkühltruhe zu müssen. Normalerweise wird Spaghettieis ja mit Vanilleeis, Sahne und einer süßen Erdbeersauce serviert. Da wir ja nicht an das Tiefkühlfach müssen, habe ich einfach das Vanilleeis durch eine Vanillecreme ersetzt, die Erdbeeren wurden persönlich püriert. Und anschließend wurde das Ganze natürlich mit der geraspelten weißen Schokolade garniert.

Spaghettieis-Dessert

Spaghettieis-Dessert – die verschiedenen Varianten

Benni war hin und weg von dem Dessert und ich konnte gerade noch mit Mühe und Not wenigstens ein Schüsselchen vom Spaghettieis-Dessert ergattern. Er meinte, es schmeckt tatsächlich wie Spaghettieis, und genau das soll es ja auch tun. Für die Vanillecreme habe ich einen schnellen Vanillepudding gekocht. Macht euch jetzt keinen Kopp, wenn ihr nicht auch unbedingt alles selber machen wollt. Natürlich könnt ihr einfach fertigen Vanillepudding kaufen und den unter den Quark und die Sahne packen. Oder ihr nehmt das Pülverchen und rührt euch davon einen Pudding für das Spaghettieis-Dessert an. Alles drei ist möglich.

Wenn ihr die Erdbeeren für das Spaghettieis-Dessert püriert, würde ich einmal abschmecken, wie die Süße ist. Manchmal erwischt man nicht wirklich süße, sondern saure Erdbeeren. Die würde ich dann noch nachsüßen, denn ich mag es persönlich einfach etwas süßer, aber jedem so, wie er mag. Und wenn er es noch ein wenig sahniger möchte, der kann den Magerquark auch zur Hälfte durch Mascarpone ersetzen. Und ja, man kann das ganze auch mit anderen Beeren machen. Da aber der Hinweis: Wenn ihr TK-Beeren nehmt, sollten die vorher erhitzt werden. Wusste ich auch nicht, aber da können wohl einige Krankheitserreger drin sein, die man besser abtöten sollte.

Spaghettieis-Dessert

Weiße Schokolade zum Abschluss

So, jetzt aber wieder zu dem wirklich leckerem Spaghettieis-Dessert: Das Aufwändigste ist der Pudding, aber den könnt ihr ja wie gesagt auch anders machen. Zum Servieren könnt ihr das Dessert entweder in Gläser abwechselnd schichten oder aber in einer flachen Schüssel servieren. Heißt, ihr macht aus der Vanillecreme eine Art Berg (ähnlich dem Eisberg) und gebt dann die Erdbeersauce darüber. Bei beidem muss natürlich noch weiße Schokolade drüber. (Die Raspel, mit der ich gearbeitet habe, findet ihr übrigens auch bei uns im gernekochenshop.)

Microplane 2 Wege Schneide aus der Master Serie
Rezept

Spaghettieis-Dessert

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 1 Bewertung
Instagram Logo

Du bist auf Instagram und hast dieses Rezept getestet?

Dann würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn du es postest uns und markierst mit:

@gernekochen
Der Klassiker aus der Eisdiele jetzt als Dessertvariante ohne Tiefkühler.
Gericht Dessert, Nachtisch
Land & Region Deutschland
Keyword Spaghettieis-Dessert
Zubereitungszeit
30 Minuten
Kochzeit
15 Minuten
Gesamtzeit
45 Minuten
Zutaten für das Rezept
5

Für den Vanillepudding

  • 250 ml Milch
  • 80 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • ½ TL Vanillepaste
  • 20 g Speisestärke

Für die Creme

  • 200 g Sahne
  • 250 g Quark
  • 200 g Erdbeeren
  • weiße Schokolade oder Kuvertüre zum Drüberraspeln

Zubereitung

Für den Vanillepudding

  • Milch, Zucker, Vanilleprodukte und Speisestärke in einem Topf mischen und glatt rühren.
  • Auf dem Herd bei mittlerer Stufe unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und 1 Min. köcheln lassen. Beiseitestellen und abkühlen lassen. Auf den Pudding etwas Frischhaltefolie legen, damit sich dort keine Haut bildet.
  • Für die Zubereitung im Thermomix®: Alle Zutaten in den Mixbecher geben und 9 Min./90°C/St. 3 verrühren.

Für die Creme

  • Sahne steif schlagen (wer mag kann hier auch nochmal eine Packung Vanillezucker zugeben).
  • Quark unter den erkalteten Pudding rühren, dann die Sahne unterheben.
  • Die Erdbeeren in einem hohen Gefäß pürieren und nun in einem Glas abwechselnd mit der Creme schichten oder anders servieren.

Loss et üch schmecke.

Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu Ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.