ZUM AUSLÖFFELN

Senfsuppe mit Weißwein und getrüffelten Waldpilzen [enthält Werbung]

30. Dezember 2016
Senfsuppe

Es gibt einige Dinge, die findet man bei uns schon seit Ewigkeiten im Vorrats- oder Kühlschrank und ganz weit vorne ist da neben Parmesan, Kartoffeln gutes Olivenöl usw. der Senf von Maille! Ich weiß gar nicht genau wie lange, aber mindestens schon seit 2-3 Jahren haben wir immer ein Glas davon da und dies ist der Original Dijon Senf.

So passte es perfekt, dass Maille uns dann auch gefragt hat, ob wir nicht mit einem Senf aus dem Programm ein leckeres Gericht kreieren wollen. Es hat sich für uns nicht die Frage gestellt, ob wir das wollen, sondern was wir machen! Wir verwenden generell kein Produkt, welches uns nicht zusagt, so wird bei einer Anfrage immer ganz genau geschaut, stehen wir auch dahinter. Wenn man ein Produkt nicht kennt, wird dann auch gerne mal ein Testkauf gemacht bevor wir antworten. Umso schöner ist es aber, wenn die Firma, die man sowieso schon lange bevorzugt jetzt auf einen zukommt und ein Rezept von dir möchte.

Wir hatten erst einen Salat mit Ziegenfrischkäse, Feige, Bacon und einem wirklich tollen Senfdressing… Der war wirklich lecker, aber der Star war da doch eher der Ziegenfrischkäse und die Feige. Dann fiel mir ein, ich wollte schon 2015 ein Senfsüppchen für den Blog machen, aber hatte es schlichtweg vergessen. Also Gedanken gemacht… Welche Sorten haben wir, was ist sonst im Kühlschrank? Ab ins Auto und in unseren neuen Lieblings-Supermarkt gefahren um sich beim Gang durch die Frischeabteilung inspirieren zu lassen. Ich muss sagen, die Idee hat direkt auf Anhieb funktioniert und schmeckte großartig. Was genau es war oder vielmehr ist? Ein Süppchen mit Kräutersenf, Weißwein, Steinpilzen, Semmelstoppelpilzen und Trüffelbutter.

Aber jetzt ab zum Rezept!

Zutaten für das Rezept der Senfsuppe (4 Port.):

  • 5 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 ml Kalbsfond
  • 300 ml Weißwein
  • 400 ml Sahne
  • 4 EL Maille Senf mit Kräutern
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 geh. TL Trüffelbutter
  • 200 g gemischte Pilze (hier waren es Stein- und Semmelstoppelpilze)
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Knoblauch und Schalotten schälen und fein würfen.
  2. Beides in einem Topf mit einem EL Butterschmalz anschwitzen und mit dem Weißwein ablöschen und 4 Minuten köcheln lassen.
  3. Den Fond dazu geben und alles für 10 Minuten bei milder Hitze kochen.
  4. In der Seite die Pilze klein schneiden und mit 1 EL Butterschmalz in einer Pfanne scharf anbraten, die Flamme auf die kleinste Stufe stellen und die Trüffelbutter zu den Pilzen geben.
  5. Salz, Pfeffer, Senf, Sahne und Zucker zu der Suppe hinzugeben und mit einem Pürierstab aufmixen, nochmal abschmecken und dann mit den Pilzen servieren.

Zubereitung im Thermomix:

  1. Knoblauch schälen, Schalotten schälen und vierteln und beides 5 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern.
  2. Mit dem Spatel alles runter schieben und 1 EL Butterschmalz mit in den Mixtopf geben und 3 Minuten/Varomastufe/Rühren anschwitzen.
  3. Jetzt den Weißwein und mit dazu geben und alles 4 Minuten/Varomastufe/Rühren kochen.
  4. Fond mit in den Mixtopf geben und nochmal 10 Minuten/Varomastufe/Rühren kochen.
  5. In der Seite die Pilze klein schneiden und mit 1 EL Butterschmalz in einer Pfanne scharf anbraten, die Flamme auf die kleinste Stufe stellen und die Trüffelbutter zu den Pilzen geben.
  6. Senf, Sahne und Zucker zu der Suppe hinzugeben.
  7. Alles für 20 Sekunden/Stufe 10 aufmixen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, nochmal ganz kurz auf Stufe 10 aufmixen und zusammen mit den getrüffelten Pilzen servieren.

Loss et üch schmecke!

Auf den Inhalt dieses Rezeptes wurde seitens Maille zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieses wurde zu 100% von uns selbst entwickelt.

Vielleicht gefällt dir auch

5 Kommentare

  • Antworte Malte Krückemeier 30. Dezember 2016 um 8:57

    Was sind Semmelstoppelpilze?!? Noch nie gehört…. aber Senf geht immer 🙂

  • Antworte Michaela Hoechst-Lühr 30. Dezember 2016 um 8:59

    Mhmmm.. wie schön das ausschaut <3

  • Antworte Tobias Müller 30. Dezember 2016 um 10:52

    Hmmmm, lecker.

  • Antworte Kevin Buch 30. Dezember 2016 um 12:54

    Was sieht das wieder lecker aus ☺

  • Antworte Michaela Hoechst-Lühr 30. Dezember 2016 um 22:58

    Huiii… das hört sich sensationell an!

  • Möchtest du uns was mitteilen?