Schwedische Hackbällchen – Köttbullar für Daheim

Was gehört zu einem IKEA-Besuch obligatorisch dazu? Nein, nicht die Teelichte die in dem Einkaufswagen  landen. Es sind natürlich die schwedischen Hackbällchen. Zumindest gehören sie zu unserem Ritual. Wir haben schon oft probiert, sie Zuhause nach zu kochen, aber bislang hat es nicht so hundertprozentig geklappt. Uns schmecken diese Hackbällchen aber noch besser als das Original und euch hoffentlich auch.
In diesem Sinne wünschen wir euch njut av din måltid.

Zutaten für dieses schwedische Hackbällchen Rezept:

  • 1 kg gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Eigelb
  • 60 g Panko (asiatisches Paniermehl/oder normales Paniermehl)
  • 1/4 TL Piment
  • 1/4 TL geriebene Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zutaten für die Sauce:

  • 100 g Butter
  • 4 EL Mehl
  • 750 ml Rinderbrühe
  • 1 Becher Saure Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie (wer mag)

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Eine Pfanne erhitzen und 1 EL Öl darin erhitzen. Die Zwiebel darin 2-3 Minuten glasig andünsten, in eine große Schüssel umfüllen.
  2. Das Hackfleisch ebenfalls in die Schüssel geben, Eigelb, Panko, Salz und Gewürze hinzufügen und gut vermengen. Daraus kleine Hackbällchen formen und auf einen Teller ablegen.
  3. Den anderen EL Öl in der vorhin benutzen Pfanne erhitzen und die Hackbällchen rundherum darin anbraten. Herausnehmen und auf dem Teller zwischenparken.
  4. Die Butter für die Sauce in der Pfanne erhitzen, darin das Mehl anschwitzen, bis es leicht braun ist und nach und nach mit der Rinderbrühe vermengen, dabei weiter rühren. 1-2 Min. aufkochen lassen bis es angedickt ist.
  5. Saure Sahne hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Hackbällchen für 10 Min. zurück in die Sauce geben und bei mittlerer Hitze gar ziehen lassen.
  7. Dazu gab es bei uns Kartoffeln und Preiselbeeren. Wer mag, kann die Petersilie hacken und über das Gericht streuen.

Loss et üch schmecke.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

#gernekochenunterwegs

Unserer aktueller Event bzw. Reisebericht.

Ein Klick auf das Bild bringt euch direkt zum Beitrag!

Eine Nacht in der METRO [enthält Werbung]

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll