ZUM SATTWERDEN

Schmorgurken mit Hackbällchen – Viel zu lange gewartet

14. September 2015
Schmorgurken

Dieses Rezept war schon so lange auf meiner Nachkochliste, dass, wäre es nicht digitalisiert, total verstaubt wäre. Nach dem Essen der Schmorgurken saß ich auf dem Balkon und meinte die ganze Zeit zu Herrn Gernekochen, warum habe ich das nicht schon eher gemacht?!? Ein super leckeres Gericht, selbst beim Schreiben bin ich jetzt noch total begeistert. Vielleicht habe ich es nicht gemacht, weil ich mir nicht vorstellen konnte, das Gurken warm schmecken können, aber sie tun es und wie. Es hat was leicht süß-säuerliches und mit den Hackbällchen zusammen, erinnert es ein wenig an Königsberger Klopse. Köstlich. Und ich wette euch gefällt es genau so wie uns. Wir werden es definitiv öfter machen!

Ihr braucht für dieses Schmorgurken mit Hackbällchen Rezept folgende Zutaten:

  • 500 g Gehacktes (halb und halb)
  • 2 EL Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Eier
  • 2 Zwiebeln
  • 750 g Schmorgurken
  • 4 EL Weißweinessig
  • 2 Becher Sahne (ca. 400 g)
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • Butter

Zubereitung:

1. Die Zwiebeln fein würfeln.

2. Das Hackfleisch mit den Semmelbröseln, Eiern, Salz, Pfeffer und den Würfeln einer Zwiebel zu einer gleichmäßigen Masse vermengen. Wer kein rohes Hack, inkl. rohem Ei, probieren möchte, macht sich eben die Pfanne heiß und probiert ein durchgebratenes Stückchen Hack.

3. Aus der Hackmasse kleine Hackbällchen formen. Es sollten so ca. 15 Stück werden.

4. Die Gurken schälen und in 1cm dicke Scheiben schneiden.

5. Eine Pfanne heiß werden lassen und 1 EL Butter hinzugeben. Darin die restlichen Zwiebelwürfel glasig dünsten und die Gurkenscheiben hinzugeben und kurz mit schwenken. Die Gurken mit Essig ablöschen und aus der Pfanne nehmen.

6. Sahne und Brühe in die Pfanne geben und die Hackbällchen hinzufügen. Für 10 Min. die Hackbällchen sanft vor sich hin köcheln lassen und dann die Gurken für weitere 10 Min. hinzugeben.

7. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passen am Besten Kartoffeln.

Loss et üch schmecke.

Vielleicht gefällt dir auch

16 Kommentare

  • Antworte Nathalie Ridderskamp 14. September 2015 um 9:52

    Lecker

  • Antworte himbeermarmelade.de 14. September 2015 um 9:53

    Boa, beim Lesen des Textes allein ist mir total das Wasser im Mund zusammen gelaufen! Wo kriege ich jetzt nur so schnell Schmorgurken her?

    • Antworte Gernekochen 15. September 2015 um 22:14

      Am besten vom Markt oder nimm Salatgurken 😉

  • Antworte Doris Siller 14. September 2015 um 10:32

    Kann man auch normale salatgurke verwenden?

  • Antworte Jana Engel 14. September 2015 um 10:53

    Ich will auch schon sooo lange unbedingt Schmorgurken ausprobieren!!Vielleicht ist bei mir nun auch der Zeitpunkt gekommen 😀 hört sich sehr lecker aus!!

  • Antworte Buetterkes & Boemsken 15. September 2015 um 21:08

    yummy das sieht so gut aus!

  • Antworte Ina Isst 25. September 2015 um 14:05

    Das wollte ich schon immer mal kosten!

  • Antworte Bettina Hoyzer 25. September 2015 um 15:51

    das ist soooo lecker,kenne ich noch aus der kinderzeit mit bouletten :-))

  • Möchtest du uns was mitteilen?