Albondigas nach Gernekochen – Spanische Fleischbällchen

Ihr wollt Albondigas? Ihr bekommt Albondigas… Aber was für welche!? Mit Flo und Niki von BigMeatLove haben wir uns ja einen richtig tollen Sonntag in deren heimischen Gefilden gemacht. Was soll ich sagen? Es war alles extrem lecker und ich liebe solche Tage, wo man mit guten Freunden an einen gut gedeckten Tisch sitzt und hiervon ein bisschen isst und da mal nascht. Sowas ist für mich immer ein kleiner Urlaub und wenn alle noch etwas mitbringen und die Vielfalt vergrößern… Was kann es schöneres geben? Nachdem wir euch schon unsere Champignons gezeigt haben, kommen hier, wenn auch etwas verspätet, unsere Albondigas!

Ich gebe zu, es ist kein typisch spanisches Rezept, sondern eher meine Interpretation eines spanischen Klassikers, der aber auch nicht ins unkenntliche abgewandelt wurde. Aber so ein bisschen anders sind sie schon. Aber genug gequatscht, schaut euch doch einfach unser Rezept für Albondigas nach Gernekochen an!

Zutaten für Albondigas nach Gernekochen:

  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 100 ml Portwein
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Dose Tomatenfruchtfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 Datteln
  • 2 EL Pinienkerne
  • 1 Ei
  • 1 Brötchen (vom Vortag oder älter)
  • Milch
  • 1 geh TL Paprika Edelsüß
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung der Albondigas:

  1. Starten wir mit der Hackmaße… Das Brötchen und dünne Scheiben oder Stücke schneiden und in etwas Milch einweichen.
  2. Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe schälen und fein hacken, die Zwiebel kann natürlich auch fein gewürfelt werden.
  3. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten und die Datteln entsteinen und klein hacken.
  4. Nun die Hackmaße mit der Zwiebel, Brötchen, Knoblauch, Pinienkernen, Datteln, einem Ei, Paprika edelsüß verkneten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Eine kurze Probe anbraten und falls nötig, nochmal mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Aus der Maße etwa gleich große Kugeln formen und diese anbraten.
  7. In der Zeit die zweite Zwiebel schälen und fein würfeln und ebenso den Knoblauch schälen und grob hacken.
  8. Wenn die Albondigas rundum gut angebraten sind, diese mit dem Portwein ablöschen und Knoblauch und Zwiebel dazu geben.
  9. Die beiden Dosen Tomaten dazu geben und alles für 10 Minuten bei mittlerer Flamme köcheln lassen.
  10. Zum Schluß nur noch mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und servieren!

Loss et üch schmecke!

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

#gernekochenunterwegs

Unserer aktueller Event bzw. Reisebericht.

Ein Klick auf das Bild bringt euch direkt zum Beitrag!

Eine Nacht in der METRO [enthält Werbung]

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll