Saté – Asiatische Hähnchenspieße mit Chili-Erdnuss-Dip

Kalender
21. August 2014

Ich liebe, liebe, liebe diese kleinen Saté-Spieße. In der asiatischen Küche sind diese kaum wegzudenken und stehen auch hier so gut wie bei jedem chinesischen Restaurant oder Imbiss auf der Speisekarte. Sie passen zu jeder Gelegenheit: Ob beim Grillen, zu Feiern oder als Fingerfood. Perfekte kleine Leckerbissen. Zusammen mit der leckeren Erdnusssauce sind sie ein Gedicht.

Zutaten für das Saté Rezept:

  • 500 g Hähnchenbrust
  • Schaschlikspieße
  • 3 EL Erdnussbutter
  • 2 cm Ingwer
  • 1 rote Chili
  • Sojasauce
  • 4-5 EL süß-sauere Chili-Sauce

Zubereitung:

Die Spieße wässern, damit sie keine Splitter abgeben und einfacher vom Spieß gehen.
Den Ofen in der Grillstufe auf Maximum vorheizen und dann das Hähnchen in kleine Stücke schneiden und auf die Spieße stecken.
Jede Seite des Spießes mit dem Messer einschneiden, damit es nachher schön knusprig wird. Die Spieße kurz beiseite stellen.
Jetzt geht es weiter zur Sauce: In einer Küchenmaschine den Ingwer, die Chili, Sojasauce, Erdnussbutter und süß-sauere Sauce zu einer cremigen Erdnusssauce vermengen. Die Hälfte der Sauce in eine Schüssel füllen und beiseite stellen.
Mit der anderen Hälfte, die Spieße gut einreiben und anschließend in eine Auflaufform geben. Die Form nun in den Ofen geben und ca. 8-10Min. von jeder Seite grillen.
Nun könnt ihr die Auflaufform aus dem Ofen nehmen und mit der anderen Hälfte der Sauce servieren.
Loss et üch schmecke.

Loss et üch schmecke.

Benni von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Benni

Benni ist nicht nur der Organisationsmensch im Hintergrund. Er hat den Überblick über Alles, schreibt die Emails und kümmert sich um das Technische.

Zusätzlich unterstützt und berät er kleine Manufakturen, Start Ups, namhafte Hersteller bis hin zu Global Playern in Sachen Social Media und Blogger Relations.

Chef ist er nicht nur am Herd, sondern vor allem auch an unseren Grills. Das er auch beruflich im BBQ-Bereich zu finden ist, kommt ihm da zugute. Bekannt ist er vor allem für seine Frikadellen, Steaks und sein super cremiges Rührei. Die süßen Sachen überlässt er dann Theres.
Zu Gesicht bekommt man ihn im Social Media eher selten, er ist die berühmte Stimme aus dem Off, die dann mit passenden Kommentaren Eindruck hinterlässt.

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.