tintenfischringe

Frittierte Tintenfischringe – Calamari Fritti

Kalender
19. Januar 2020
tintenfischringe

Heute gibt es frittierte Tintenfischringe bei uns. Ich liebe sie schon seit meiner Kindheit und könnte sie fast täglich essen, wenn es denn Gute sind! Die meisten schrecken davor zurück und sagen, dass sie keine Gummiringe essen wollen. Aber ehrlich gesagt, wenn sie gut gemacht sind, dann sind sie alles andere zäh und haben mit einem Gummiring nur die Form gemeinsam.

Tintenfischringe richtig machen

Gute Tintenfischringe sind von außen leicht kross und von innen zart und butterweich. Von der Konsistenz erinnern sie ein wenig an eine etwas festere Fleischwurst… aktuell fällt mir zumindest kein besser passender Vergleich ein. Man darf halt nur nicht den Fehler machen und auf irgendwelche „billige“ TK Ware zurückgreifen, die kann tatsächlich an Gummiringe erinnern, aber auch da gibt es mittlerweile sehr hochwertige Vertreter, zu denen man durchaus greifen kann.

Wenn du deine Tintenfischringe selber machen möchtest empfehle ich dir zu einem guten Fischhändler zu gehen und dort kaufst du entweder Tintenfischtuben oder direkt fertige Tintenfischringe. Wenn du Tuben kaufst, achte darauf, dass du die zähen Heute und auch das Schwert entfernen lässt oder später selber entfernst.

Rezept

Frittierte Tintenfischringe

Lass gerne eine Bewertung da!
0 von 0 Bewertungen
Lecker wie vom Griechen oder Italiener! Außen leicht kross und innen butterzart!
Gericht Meerefrüchte
Land & Region Griechenland, Italienisch, Spanien
Keyword Calamari, Kalamari, Tintenfischringe
Zubereitungszeit
15 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Gesamtzeit
Zutaten für das Rezept
4
  • 800 g Tintenfischtuben geputzt
  • 220 g Mehl
  • 260 ml Vollmilch
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Zitrone

Zubereitung

  • Alle Zutaten, bis auf die Zitrone und Tuben, zu einem Teig mixen und ca. eine Stunde gehen lassen.
  • In dieser Zeit die Tuben in Ringe schneiden.
  • Fritteuse auf 180°C erhitzen oder einen Topf mit ausreichend Pflanzenöl erhitzen bis ein Holzspieß, den man hinein hält, Blächen wirft.
  • Die Tintenfischringe alle in den Teig geben und vorsichtig vermischen. Danach die Ringe nach und nach im heißen Fett für je ca. 2-3 Minuten frittieren und danach auf einen Teller mit Küchenpapier legen.
  • Anschließend nach Lust und Laune mit frischer Zitrone beträufeln.

Loss et üch schmecke.

Loss et üch schmecke.

Instagram Logo

Hast du dieses Rezept getestet?

Wir freuen uns, wenn du uns auf Instagram taggst! Und zwar mit:

@gernekochen

WEITERE REZEPTE

DIR GEFÄLLT UNSERE BEITRAG?
DANN TEILE IHN DOCH MIT ANDEREN!

WERBUNG
DIE BESTEN REZEPTE FÜR DEN OBERHITZEGRILL
Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

Wir stecken hinter Gernekochen!

BLOGS, DIE WIR GERNE LESEN:
Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.