FÜR DIE KAFFEETAFEL

Ein nett gedeckter Tisch, leckeren Kaffee, die Familie, um einen herum und dann noch etwas Leckeres aus dem Ofen – so sieht ein wunderbarer Sonntagnachmittag aus. Hier findet ihr Rezepte für diese Nachmittage voller Gebäck, Kuchen und Kekse.

  • Werbung

Als wir klein waren, haben wir keine normalen Brötchen zum Frühstück gegessen. Wir Kinder bekamen immer Rosinenbrötchen bzw. für mich gab es immer Milchbrötchen. Ich stehe heute noch Rosinen skeptisch gegenüber. Milchhörnchen gab es damals, zumindest bei unserem Bäcker irgendwie noch nicht (oder habe ich es einfach nicht gesehen). Nachdem ich schon die Campingbrötchen für euch gemacht habe, dachte ich mir, es wird langsam Zeit für Milchhörnchen, die ich deutlich schicker als Milchbrötchen finde.

Na, wer ekelt sich noch so vor Spinnen wie ich??? Wobei ich das ein wenig revidieren muss… Erstens sind unsere Spider Cookies/Spinnenkekse zu süß, um gruselig zu sein. Zweitens ekele ich mich nur vor diesen fetten Viechern, die kleinen Dünnen sind ok, damit komme ich klar. Je älter ich werde, um so häufiger erzähle ich vom Krieg umso egaler werden mir die Dinger. Erst letztens sollten meine Schüler ihre Fächer aufräumen als das Gekreische groß wurde. Hatte sich doch tatsächlich in eine von den Kisten am Duden eine fette Spinne häuslich eingerichtet (in die Schulbücher wurde anscheinend schon lange nicht mehr seitens des Schülers reingeschaut). Also blieb mir nichts anderes übrig als Contenance bewahren, den eigenen Ekel beiseite schieben, selber nicht in Panik geraten, sondern die starke Lehrerin mimen: Kiste geschnappt, zum Fenster gegangen, Duden mit spitzen Fingern angepackt, aus dem Fenster gehalten, dreimal auf den Rahmen geschlagen und -schwupps- war sie weg, das Viech. 

  • Werbung

Seit ich in Irland war, liebe ich Irish Scones. Bei jedem Bauernhof, den wir besucht haben, haben wir nach dem offiziellen Teil Kaffee und eben Scones bekommen. Dazu wurde clotted Cream und Marmelade gereicht. So, so lecker. Und natürlich wollte ich die Zuhause nachmachen. Da ich aber auch gerne herzhafte Sachen mag, habe ich mich dazu entschieden, die Irish Scones mit Kräuterbutter und damit nicht süß zu machen.

Ich will jetzt nicht sagen, dass ich auf den Geschmack gekommen bin, aber zumindest ist die Hürde nicht mehr so groß und nach meinem Zitronenkuchen habe ich dann direkt einen zweiten Kuchen gebacken und zwar einen Schoko Brownie mit Kirschen und gesalzenen Erdnüssen. Bisher war Backen ja immer der Part von Frau Gernekochen (ausser es […]

  • Werbung

Mein lieber Mann mag keine Körner im Brot. Leider. Denn ich mag Körner im Brot. Meine Liebe zu Vollkornbrot war schon immer da und ich habe nie aufgehört. Pumpernickel, rheinisches Vollkornbrot und was es da nicht alles gibt. Wenn ich Brot kaufe, dann meistens zwei verschiedene Sorten, ein helles für Benni und ein dunkles für […]

  • Werbung

ICH HABE FEUER GE… Nein, ok… ICH HABE GEBACKEN! So heißt es richtig. Denn normalerweise backt bei uns nur Theres und ich… ich esse immerhin das, was Sie backt und ansonsten kann es höchstens mal vorkommen, dass ich fertigen Blätterteig für irgendwas benutze. Aber sobald es ans Teig rühren oder kneten geht, bin ich weg. […]

  • Werbung

Heute gibt es Pancakes zum Frühstück! Ja, richtig gehört… Eigentlich bin ich kein großer Freund von Pfannkuchen (Apfelpfannkuchen und herzhafte Varianten jetzt mal aussen vor). Aber so ein paar kleine Joghurt Pancakes zum Frühstück mit Erdbeeren und Granola, da sag ich dann doch nicht nein. Kerrygold hat uns gefragt, ob wir nicht ein leckeres Frühstücksrezept […]

Eigentlich ist der Granola Hype komplett an mir vorbei gegangen. Darauf aufmerksam geworden bin ich nur, weil meine „Foodblog-Schwester“ Maja von moey’s kitchen immer mal wieder neue Kreationen zaubert. Irgendwann hat es dann klick gemacht, denn seit Jahren liebe ich das Knuspermüsli von einem großen namhaften Hersteller.  In regelmäßigen Abständen landet dies dann in unserem Einkaufskorb und […]

Ach, was liebe ich Schokobrötchen. Früher in der Schule gab es in der zweiten großen Pause immer einen Brötchenverkauf. Da konnte man Campingbrötchen und Schokocroissants kaufen, die mit Marzipan (wahrscheinlich eher Persipan) gefüllt waren und die ich trotz dessen sehr mochte. Eine drittes Brötchen war das Schokobrötchen. Im Prinzip einfach das Campingbrötchen mit einer Hälfte in […]