ZUM SATTWERDEN

Spaghetti Bolognese! So wie wir sie mögen…

21. Mai 2015
Spaghetti Bolognese

Es gibt wohl kaum ein Gericht, wo es mehr Rezepte gibt als bei Spaghetti Bolognese. Es gibt kaum eine Seite mit Rezepten oder kaum einen Foodblog, wo man kein entsprechendes Rezept für Spaghetti Bolognese findet. Jetzt fragt man sich natürlich, müssen wir dann auch noch unsere Variante präsentieren?

Ja… Müssen wir! 😉 Denn wir sind wirklich überzeugt von „unserer“ Spaghetti Bolognese die sich stark an ein Rezept von Tim Mälzer orientiert, aber doch wieder anders ist und außerdem haben wir mit diesem Rezept auch endlich unsere tolle neue Berndes Schmorpfanne eingeweiht!

Einige werden jetzt sagen: „Wie?… Da ist Schweinefleisch mit drin? In eine Bolognese gehört nur Rindfleisch!!!“ Ähmmm… nööö… stimmt so nicht. Selbst die Accademia Italiana della Cucina nimmt in Ihrem Buch La Cucina – Die originale Küche Italiens* Schweinehackfleisch, Kalbshackfleisch und Hühnerbrust. Tim Mälzer hat sein Ragú von einer alten Nonna aus Bologna. Sie nimmt auch Schwein, Rind und sogar Lamm. Somit sei gesagt, eine richtig gute Spaghetti Bolognese erkennt man nicht daran ob man „nur“ Rindfleisch nimmt, sondern ganz einfach daran, wie es schmeckt und gaaaaanz wichtig, die Zeit, die man der Sauce gibt. Das ist es letztlich, was eine richtig gute Bolognesesauce ausmacht… Die Zeit und Liebe, die man hinein steckt.

Zutaten für das Rezept (ca. 6-8 Portionen) Spaghetti Bolognese:

  • ca. 600 g Nudeln
  • 1,2 kg gemischtes Hackfleisch
  • 2 Möhren
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 300 ml Weißwein
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 150 ml Vollmilch
  • 400 g passierte Tomaten
  • 2 Blätter Lorbeer
  • 1 gehäufter EL getrockneter Oregano
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Parmesankäse nach Geschmack

Zubereitung:

Vorweg… Die Zubereitung der Nudeln schenken wir uns mal! 😉

Die Möhren, den Knoblauch und die Zwiebeln schälen und den Sellerie putzen. Wenn Ihr einen Thermomix oder eine ähnliche Küchenmaschine besitzt schneidet alles in ungefähr gleich große Stücke (Streichholzschachtel-lang) und gebt dies dann für 5 Sek. bei Stufe 5 in den Thermomix. Ansonsten einfach alles fein würfeln.

Das Fleisch in einem großen Bräter mit dem Olivenöl bei starker Hitze anbraten, gut salzen und wirklich braten bis fast kein Fleischsaft mehr im Bräter kocht. Erst dann gebt Ihr das komplette Gemüse aus der Küchenmaschine hinzu. Alles gut verrühren und auch hier wieder darauf achten, dass die meiste Feuchtigkeit verdampft ist.

Nun das Tomatenmark hinein und gut vermischen und ein bisschen mit anbraten bevor ihr das Ganze mit dem Weißwein ablöscht und auch dieser wieder… Wie sollte es anders sein… Gut einkochen lassen bevor ihr die Rinderbrühe, den Lorbeer und die passierten Tomaten hinzu gebt. Das ganze lasst Ihr jetzt gut 2-3 Stunden in ruhe vor sich hin köcheln.

Wir kommen nun auf die Zielgerade… Die Petersilie klein hacken und mit dem Oregano, Pfeffer, der Milch und Salz zur Sauce geben und dann nochmal für ca. 5 Minuten kochen und fertig sind eure Spaghetti Bolognese… oder welche Nudeln Ihr auch immer zur Bolognesesauce machen wollt.

Die Nudeln mit der Sauce vermischen, Parmesankäse drauf und…

Loss et üch schmecke.

 

La Cucina – Die originale Küche Italiens: Das einzigartige Kochbuch mit 2.000 Rezepten aus allen Regionen

Price: EUR 39,95

4.8 von 5 Sternen (30 customer reviews)

59 used & new available from EUR 32,95

* Alle mit einem Sternchen versehenen Links sowie die Amazonbox, sind Amazon-Affiliate-Links. Weitere Hinweise dazu finden sich im Impressum.

Bei den verlinkten Geräten und Büchern handelt es sich ausschließlich um unsere persönliche Empfehlung und Produkte, die wir uns selber gekauft haben und selber nutzen.

Vielleicht gefällt dir auch

7 Kommentare

  • Antworte Markus Müller 21. Mai 2015 um 14:06

    Ganz ähnlich mach ich sie auch nur gebe ich noch ein Glas Cola dazu.
    Was mir etwas wenig vorkommt sind 600g Nudeln für 6-8 Personen.

    • Antworte Sarah Thor 21. Mai 2015 um 14:24

      Cola!? Erzähl!

    • Antworte Gernekochen 21. Mai 2015 um 14:29

      Hi Markus… 6-8 Portionen…;-) was zumindest bei mir nicht mit Personen gleichzustellen ist. Bei einer leckeren Bolo dürfen es auch mal 2 Teller sein.

  • Antworte Emmis kleine Koch-Welt 21. Mai 2015 um 16:28

    Genau!! 😉 Viel Zeit, viel Liebe… 😉 So ist es mit der Bolognese und in der Tat, es gibt ….zig Rezepturen innerhalb Italiens….von einem Ragú…;-) Aber lecker lecker lecker schaut es aus! 😉

  • Antworte Between Kitchens 21. Mai 2015 um 22:16

    ahh wie lecker! eine gute pasta (und diese bolognese sieht super aus) passt immer!!

  • Antworte Kerstin Blömer 22. Mai 2015 um 16:37

    Nix wie her mit den Bolo-Rezepten man kann nicht genug davon haben 😉

  • Antworte Rezept: Schnitzel mit Pilzrahmsauce von Gernekochen.de 20. Oktober 2017 um 5:52

    […] Pizza, Steak, Fischstäbchen mit Kartoffelpüree und Spinat, Backfisch, Burger, Nudeln mit Gulasch, Spaghetti Bolognese, Chili con Carne, Currywurst und Last but not least ist eine Woche bei mir seit neuestem nicht […]

  • Möchtest du uns was mitteilen?