ZUM SATTWERDEN

Ratatouille mit Hähnchenkeulen – ein easy-peasy Rezept

28. September 2015
Hähnchenkeule

Eigentlich handhaben wir es so: Am Sonntag, wenn alle Werbeprospekte bei uns daheim liegen, erstellen wir zusammen einen Essensplan für die ganze Woche. Wir schauen, worauf wir Lust haben, wieviel Zeit wir haben und entscheiden dann, welche Sachen für uns in Frage kommen. Meistens schaffen wir es tatsächlich uns daran zu halten. Aber manchmal ist es auch so, dass wir partout keine Lust haben. Entweder gehen wir dann essen oder es muss ein wirklich einfaches Rezept sein, dass von uns keinerlei große Arbeit erfordert. Dieses Ratatouille ist so ein Rezept. Mehr als grobe Schnibbelarbeit braucht es nicht. Der Rest erledigt der Ofen für einen. Ein perfektes Feierabendessen also. Das ist total super. Probiert es aus.

Zutaten für dieses Ratatouille Rezept:

  • 2 Auberginen
  • 2-3 Zucchini
  • 2 gelbe Paprika
  • 500 g Tomaten
  • 3 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2-3 Zweige Rosmarin
  • 4 Stiele Thymian
  • 7 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • 10 Hähnchenunterschenkel

Jetzt wird es für euch ganz einfach:

  1. Das Gemüse putzen, Zwiebeln und Knoblauch schälen. Alles grob würfeln.
  2. Vom Rosmarin und Thymian die Nadeln/Blätter entfernen und anschließend klein hacken. Ofen auf 175°C (150°C Umluft) vorheizen.
  3. Gemüse und Kräuter zusammen mit 3 EL Öl mischen und in eine Auflaufform, Backblech oder Cocotte geben.
  4. Die Hähnchenkeulen waschen und trocken tupfen. Aus Salz, Pfeffer, Paprikapulver und dem restlichen Öl eine Marinade für die Schenkel herstellen.
  5. Die Keulen damit einstreichen und auf das Gemüse legen.
  6. Alles zusammen für knapp eine Stunde im Ofen garen. Und fertig. (War das nicht einfach??)

Loss et üch schmecke.

Vielleicht gefällt dir auch

9 Kommentare

  • Antworte Living BBQ 28. September 2015 um 20:16

    Das sieht gut aus und bringt mich auf eine Idee… 😀

  • Antworte Mini.Me. 29. September 2015 um 10:10

    Feste Essenspläne mache ich schon länger nicht mehr. Denn meistens hab ich exakt dann, wenn ich was spezielles geplant hab, Lust auf was völlig anderes^^ Ich machs mittlerweile so, dass ich einige Basis-Produkte für meine Lieblingsgerichte immer zu Hause hab. Wenn ich dann spontan kein Bock auf das hab, was ich eigentlich geplant war, kann ich trotzdem schnell was feines zaubern. Gemüse wie für dein Ratatouille sind bei mir z.B. solche Basisprodukte 😉

  • Antworte Hannes Pendolino 29. September 2015 um 12:46

    was macht mann, wenn der Mitesser bereits bei der Zubereitung eine 120%ige Allergie gegen Knoblauch hat? – Bei allen Rezepten mit Knobi hab ich bereits ein Problem. Alternativen?

  • Antworte Kar Lo 29. September 2015 um 13:05

    kein Problem, mache es ohne Knobi, mit roten Zwiebeln und Olivenpaste….!

  • Antworte Ich koch dir was - Food Blog 30. September 2015 um 10:08

    Mein Basisplan: 1x Reis, 1xKartoffeln, 1xNudeln, 1xGetreide, 2-3x Fleisch, 1xFisch… klappt fast immr 🙂

  • Antworte Ilse Kozik 10. Oktober 2015 um 15:15

    das liest sich gut 🙂 .. und ist so einfach zuzubereiten

  • Antworte Bettina Bauer 12. Januar 2017 um 19:49

    Für wieviel Personen ist euer Rezept? Hört sich total lecker an!
    lg Bettina

    • Antworte gernekochen 13. Januar 2017 um 11:31

      Hi Bettina,

      danke für deinen Kommentar. Das Rezept reicht für 4-6 Personen.

      Liebe Grüße

      Theres & Benni

    Möchtest du uns was mitteilen?