Ossobucco

Ossobucco stand schon lange auf unserer Nachkochliste. Wir haben es noch nie gegessen gehabt und waren gespannt, wie es uns gefallen würde und vor allem wie es schmeckt. Als wir es dann endlich geschafft haben, unseren Plan auch in die Tat umzusetzen, waren wir von dem Ergebnis etwas überrascht. Das Ossobucco schmeckte lecker, aber kommt Gulasch sehr nah. Deshalb waren wir überrascht und leicht enttäuscht. Vielleicht haben wir aber auch noch nicht DAS Ossobucco-Rezept gefunden.

Dazu gab es ein selbstgemachtes Kartoffelpürree. Lecker!

Zutaten für das Ossobucco Rezept:

  • 4 Rinderbeinscheiben
  • 3 Karotten
  • 1 Scheibe Knollensellerie (ihr könnt einfach Suppengemüse kaufen, da habt ihr dann auch die Karotten dabei)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Chili
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 250 ml Weißwein
  • 300 ml Rinderbrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 Stängel Thymian
  • 1 Bio Zitrone

Zubereitung:

Die Zwiebel, Karotten, der Sellerie, die Chili und Knoblauch fein würfeln. Die Rinderbeinscheiben bemehlen und in heißem Butterschmalz in einem Bräter drei Minuten von jeder Seite anbraten. Stellt sie zur Seite und gebt in das Bratfett das kleingeschnittene Gemüse und dünstet es an. Schneidet von der Zitrone zwei Streifen der Schale mit dem Sparschäler ab und gebt sie in den Bräter. Mit dem Weißwein alles ablöschen und kurz köcheln lassen. Die Tomaten und die Rinderbrühe in der Mikrowelle aufwärmen (vorher in eine Schüssel geben). Das Fleisch in den Bräter zurückgeben und mit der tomatigen Brühe begießen, das Fleisch sollte leicht bedeckt sein. Thymian und Lorbeer dazugeben und zugedeckt bei 180°C in den Ofen geben. Drei Stunden darin lassen, sollte es zu flüssig sein, nehmt in der letzten halben Stunde den Deckel vom Bräter.

Entnehmt das Fleisch (vorsichtig: Es zerfällt super schnell) und püriert die Sauce leicht an.

Dazu schmeckt selbstgemachtes Kartoffelpürree.

Loss et üch schmecke.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

#gernekochenunterwegs

Unserer aktueller Event bzw. Reisebericht.

Ein Klick auf das Bild bringt euch direkt zum Beitrag!

Eine Nacht in der METRO [enthält Werbung]

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll