ZUM SATTWERDEN

Dry Aged Schweinekotelett auf Balsamico-Schalotten

26. Februar 2016

Ok… Ok… Das Schweinekotelett ist wirklich etwas dunkel von außen, das gebe ich ja zu, Aaaaaber… Das war unser erster Versuch im Beefer und dafür ist es wirklich gut geworden. Beim allerersten mal unterschätzt man wirklich die Hitze von knapp 800°C etwas und da machen 3 Sekunden mehr oder weniger schon eine Menge aus. Aber zwei Dinge sollten dazu gesagt sein…

  1. Den Fehler macht man nur einmal.
  2. Es hat trotzdem genial geschmeckt, weil es nur von außen dunkel ist und die Schicht ist hauchdünn.

Man legt das Fleisch wirklich nur knapp 50 Sekunden von jeder Seite rein und danach lässt man es in den Backofen und lässt es zu ende garen und ich sage euch, ein so leckeres gegrilltes Kotelett hatte ich vorher noch nie gegessen.

Wir haben das Fleisch nach dem beefen auf Balsamico Schalotten in den Ofen gegeben und das Ergebnis war ein Gedicht! Von außen kross und rauchig und innen super saftig!!! Ihr wollt das Rezept? Dann lest einfach weiter ;-).

beefer

Man sieht dem Beefer die Vorfreude quasi an 😉

Zutaten für das Rezept (Dry Aged Schweinekotelett auf Balsamico-Schalotten):

  • 2 Dry Aged Schweinekoteletts
  • 500 g Schalotten
  • 4 TL brauner Zucker
  • 400 ml Kalbs- oder Geflügelfond
  • 200 ml Portwein
  • 150 ml Balsamico
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 TL Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das Fleisch gut 2 Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. Die Schalotten längs halbieren und dann jeweils der länge nach dritteln.
  3. Den Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, dann mit dem Portwein ablöschen und die Schalotten hinein.
  4. Balsamico, Fond, Rosmarin und Thymian dazu und das Ganze 5 Minuten köcheln lassen.
  5. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  6. Koteletts auf dem Beefer von jeder Seite ca. 50 Sekunden beefen oder in einer Steakpfanne sehr scharf ca. 2 Minuten von jeder Seite anbraten.
  7. Nun die Balsamico-Schalotten in eine Auflaufform geben, die Koteletts darauf legen und das Ganze für knapp 20 Minuten auf der mittleren Schiene in den Backofen geben. FERTIG!

Loss et üch schmecke.

Vielleicht gefällt dir auch

12 Kommentare

  • Antworte Klimasch kocht 26. Februar 2016 um 7:21

    Sehr Geil ! Aber wann kommen die Zwiebeln in die Pfanne ? 😉

    • Antworte gernekochen 26. Februar 2016 um 8:19

      Hi Bernd,

      steht doch da… zumindest jetzt 😉 Danke für den Hinweis.

      Liebe Grüße

      Theres & Benni

  • Antworte austlese 26. Februar 2016 um 7:31

    Etwas dunkel, aber es hört sich trotzdem gut an. Liebe Grüße, Bettina

  • Antworte Per Gamon 26. Februar 2016 um 7:44

    wusste nicht, dass man Schweinefleisch trocken reifen lassen kann/darf

  • Antworte Camillo Lev 26. Februar 2016 um 18:51

    learning by burning 😉 passiert jedem!!!

  • Antworte Jens 27. Februar 2016 um 7:30

    Wenn euch das zu dunkel ist, dann her damit. Ich es das gerne für euch auf 😉 für mich sieht das alles nämlich sehr sehr lecker aus.

    • Antworte gernekochen 27. Februar 2016 um 10:50

      Hi Jens,

      das war es auch tatsächlich. Es sieht viel schlimmer aus als es ist, da die Kruste extrem dünn ist.

      Liebe Grüße

      Theres & Benni

  • Antworte Gernekochen 27. Februar 2016 um 10:32

    Danke dir!!!!

  • Antworte Food Blog Award 28. Februar 2016 um 14:47

    Hmmm, wie lecker ist das denn. <3

  • Antworte Joyful Food 2. März 2016 um 20:06

    Boah sieht das lecker aus!

  • Antworte Food.Blog.Meet. Das Foodblogger-Event - bacon zum steak 25. April 2016 um 14:20

    […] Stücke, weil Theres und Benni von Gernekochen die Burger nach dem Braten nach ihrem Rezept für Balsamico-Schalotten aufgebaut haben; Lob und Ehre für den leckeren Burger gebührt Ihnen, ich war nur der Mann für […]

  • Möchtest du uns was mitteilen?