Frikadellen – Jeder kennt sie… Fast jeder liebt sie ;-)

Frikadellen… Was soll man dazu schon groß sagen?!?! Ob jetzt Fleischpflanzerl, Bulette, Fleischküchle oder wie sie auch immer alle heißen: Jede Hausfrau, Mutti oder Omi hat da so ihr Rezept und schwört darauf. Aber auch Sterneköche, wie Alfons Schubeck haben ihr Rezept und gerade vom gerade genannten Koch werden diese immer wieder gelobt. So kam es dann auch, dass ich diese bei unserem letzten Besuch in München vor gut einem Jahr unbedingt probieren musste und was soll ich sagen? Ich war total enttäuscht!!! Das Essen dort war wirklich sehr lecker, aber genau diese Frikadelle schmeckte mir absolut nicht… Aber Geschmäcker sind nun mal verschieden…

Wir haben dann überlegt, ob wir überhaupt ein Rezept für Frikadellen schreiben sollen und kamen zu der Erkenntnis: JA ;-) Das Internet ist voll mit tollen und weniger tollen Rezepten für Frikadellen und da wir unser Rezept ganz klar zu den Tollen zählen, darf es in den Weiten der digitalen Datenbahnen einfach nicht fehlen und darum präsentieren wir euch hier uns Frikadellen-Rezept.

Zutaten für unser Frikadellen Rezept:

  • 1 kg Hackfleisch gemischt (Rind und Schwein)
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Eier
  • 1 Brötchen
  • 2 TL Senf (mittelscharf)
  • 2 TL Majoran
  • 2 TL Paprika Edelsüß
  • 2 TL Hühnerbrühpulver (möglichst ohne Geschmacksverstärker)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer (je ca. 2 TL)
  • 1 EL Butter
  • Milch
  • Öl

Zubereitung:

  1. Brötchen in Milch einweichen.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.
  3. Butter in einer Pfanne auslassen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin glasig dünsten und etwas abkühlen lassen (2-5 Minuten).
  4. Die Hackmasse in eine große Schüssel geben und nach und nach alle Zutaten dazu geben (das Brötchen vorher ausdrücken) und alles ordentlich vermischen.
  5. Nun eine ganz kleine „Test-Frikadelle“ formen und diese braten. Danach evtl. noch nachwürzen…
  6. Zu guter letzt die Frikadellenmasse in möglichst gleichgroße Frikadellen formen und dann bei mittlerer Hitze braten.

Loss et üch schmecke.

Werbung

In diesem Artikel geht es um:

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

Unser Newsletter

Der Gernekochen.de Newsletter ist zurück!


Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren!

Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Werbung

Unser brandneues Kochbuch

Die besten Rezepte für den Oberhitzegrill

Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

 

Hier Bestellen

Wir stecken hinter Gernekochen!

Gernekochen, Rezepte, Foodblog

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll

Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

Rezepte, Beiträge, Rezensionen... bleib auf dem Laufenden, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. So verpasst du in Zukunft kein leckeres Rezept mehr.

Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Datenschutzbestimmungen

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.