enthältWerbung

[enhält Werbung bzw. Gewinnspiel]Ein halbes Jahrzehnt – 5 Jahre – Hölzerne Hochzeit, wahrscheinlich kann ich noch mehr Dinge finden, die mit der 5 zu tun haben. 5 Jahre gibt es jetzt schon Gernekochen. Was ganz klein anfing, ist zu etwas so Tollem geworden. Unfassbar.
Letztes Jahr haben Benni und ich den Geburtstag von unserem kleinen Schätzchen völlig verpennt, aber dieses Jahr musste daran gedacht werden. Lust auf einen kleinen Rückblick??? Dann schnallen Sie sich bitte an, es geht los. Und dazu gibt es einen Geburtstagskuchen, unseren Number Cake.

  • Werbung

[Enthält Werbung] Heute haben wir unsere Kenwood Cooking Chef die meiste Arbeit machen lassen, um genau zu sein den Multi Zerkleinerer unserer kleinen Küchenhilfe. Wir beide essen zwar unglaublich gerne Fleisch und dann gutes Fleisch aus artgerechter Haltung, aber genauso essen wir auch gerne mal vegetarisch oder vegan. So wie hier, denn unsere Wirsingrouladen sind nicht nur ohne Fleisch, sie kommen komplett ohne tierische Produkte aus.

Wir geben euch hier quasi das Grundrezept an die Hand und wie ihr dann weiter vorgeht, bleibt euch überlassen. Wir haben die Rouladen erst in Rapsöl scharf angebraten, danach mit Weißwein und Gemüsebrühe abgelöscht. Man kann die Wirsingrouladen aber auch wunderbar im Dämpfeinsatz der Cooking Chef Gourmet garen. Auch bei den Beilagen ist erlaubt, was schmeckt. Wir haben sie tatsächlich ohne weitere Beilagen gegessen und nur pur mit der Sauce. 

  • Werbung

Es ist noch Suppe da! Um genau zu sein eine leckere Kartoffel-Karotten-Suppe mit einem Rapsöl und Rauke Pesto. Ich finde Suppen sind eine wunderbar schnelle und einfache Sache. Meist geht es nur darum, grobmotorisch etwas klein zu schneiden und dann zu kochen. Die Aromen gehen in die ganze Flüssigkeit über und vereinen sich. Das ist es was eine gute Suppe ausmacht! Wenn man, wie auch in diesem Fall, eine Cremesuppe daraus macht, dann ist der Tag mein Freund. Getoppt wird das ganze nur noch durch das wunderbare Pesto aus Rucola bzw. Rauke und einem leicht nussigen Rapskernöl.

Für ein gutes Pesto braucht es nämlich nicht unbedingt immer ein Olivenöl. Letztes Jahr haben wir uns bereits mit dem Thema befasst und viel über Rapsöl erfahren dürfen.

  • Werbung

Die Mutter aller Schnitzel ist, ohne Zweifel, das Wiener Schnitzel. Auch wenn sich um seine Entstehung ranken, die Art und Weise wie das Wiener Schnitzel hergestellt wird, ist klar: Es muss Kalbsfleisch sein, lockere Panade aus Mehl, Ei und Semmelbröseln. Und gebacken wird ausschließlich in Butterschmalz. Es gibt sogar einige Restaurants, die die Schnitzel bei drei unterschiedlichen Temperaturen ausbacken. So viel Mühe haben wir uns jetzt nicht gemacht, aber Butterschmalz, das musste sein. Das Butterschmalz von Kerrygold eignet sich hervorragend für das Ausbacken der Schnitzel, da es wenig spritzt und der Buttergeschmack perfekt zum Wiener Schnitzel passt.

  • Werbung

Direkt ein Geständnis: Ich habe noch nie Germknödel oder Dampfnudeln gegessen, geschweige denn selber gemacht. Als die Jungs zur Miele Kitchentime eingeladen haben, um den Dampfbackofen von Miele näher unter Augenschein zu nehmen, war klar, es muss ja irgendwas zu essen geben. Da kam mir die Idee mit dem Germknödel. Und ich hätte mir kein besseres Rezept ausdenken können, zum einen, weil es echt richtig lecker war, zum anderen haben wir damit mehrere Funktionen direkt ausprobieren können.

  • Werbung (unbeauftragt)

Ich könnte schwören, dass ich erst letzte Woche hier saß und unsere Foodblogbilanz 2017 geschrieben habe. Laut Kalender soll es schon ein Jahr her sein. Ein Jahr, das noch schneller an mir vorbei gezogen ist. In dem wir ganz viel Spannendes erlebt haben, viel unterwegs waren, Entscheidungen getroffen haben. Persönlich ist es für mich ein eher negatives Jahr gewesen. Der Tod ist diesmal in meiner Familie unterwegs gewesen und ich musste mich von Menschen verabschieden, mit denen ich nicht gerechnet habe. Generell war es für meine Familie ein hartes Jahr, zumindest, wenn ich mir rückblickend anschaue, was passiert ist: Ein unfassbarer Schicksalsschlag, bei dem eine ganze Armada von Schutzengeln unterwegs war; neue Wege, die man eigentlich zu zweit gehen wollte und nun doch alleine losmarschieren muss.

  • Werbung

Jedes Jahr im Dezember nervt mich Benni mit seinem Wunsch, Nussecken zu bekommen. Selber backen, nein, das macht Benni nicht. Die würden von mir ja eh besser schmecken, meint er (schleimt natürlich nur, damit ich mich erweichen lasse). Bislang bin ich standhaft geblieben und meinte nur, dass er sie selber backen solle, wenn er welche will. Mit den Nussschnecken habe ich mich so ein wenig auf einen Kompromiss eingelassen. Sie sind schön nussig, nur halt keine Nussecken.

  • Werbung

Wir lieben Brunch und zur Weihnachtszeit besonders. Man kann so viele Dinge auftischen und schlemmen, dass ist es, was ich mag. Guter Aufschnitt darf da natürlich auch nicht fehlen. Wer uns länger folgt, weiß, dass wir dabei natürlich nicht auf die Aoste Ring-Salami verzichten wollen. Diesen Sommer haben wir uns ja die Produktion der Salami […]

  • Werbung (unbeauftragt)

[Werbung, weil Bloggerfreunde verlinkt] Wie üblich und wie ihr es schon kennt, wir haben uns zu unserem vierteljährlichem Food.Blog.Friends. zusammengetan und ein Weihnachtsmenü aus Vorspeise, Hauptgang und Dessert kreiert. Diesmal mit dabei war, neben Torsten & Sascha von www.diejungskochenundbacken.de, die liebe Janina von Kleines Kulinarium. Wir haben dieses Jahr die Hauptspeise übernommen und uns für einen Klassiker entschieden, den man auch hervorragend vorbereiten kann und der deshalb überhaupt keine Arbeit macht: Beef Wellington. Manche nennen es auch Filet Wellington. Bei beiden ist es Rinderfilet, welches mit einer Farce aus Champignons und Schinken umwickelt wird und dann, ähnlich dem Würstchen im Schlafrock, in Blätterteig eingewickelt wird und dann im Ofen landet.

Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

Rezepte, Beiträge, Rezensionen... bleib auf dem Laufenden, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. So verpasst du in Zukunft kein leckeres Rezept mehr.

Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Datenschutzbestimmungen

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.