VORSPIEL

Frittierte Champignons – einfach und lecker

9. Juni 2017

Ich weiß nicht ob ich es schon erwähnt habe, aber ich bin nicht so der große Kirmesgänger… Von mir aus könnt ihr es auch gerne Rummel oder Volksfest nennen, ist letztlich auch egal, mag ich alles eigentlich nicht so gerne. Also die Fahrgeschäfte… Die kulinarischen Köstlichkeiten einer solchen Großveranstaltung weiß ich aber sehr wohl zu schätzen 😉

Es gibt dort ein paar Dinge, an denen ich nur schwer vorbeikomme, also das ist jetzt durchaus zweideutig gemeint! Entweder ich bin schon so vollgefressen, dass nichts mehr rein geht oder ich muss mich überwinden. Diese beiden Möglichkeiten gibt es und dazu gehören:

Frittierter Blumenkohl
Backfisch
Frittierte Champignons
oder auch eine leckere Wurst vom Holzkohlegrill

Heute widmen wir uns man der Nr. 3! Frittierte Champignons sind nämlich auch so einfach selber gemacht, kosten nur einen Bruchteil der „Kirmesvariante“ und schmecken mindestens genauso gut! Bis auf die Champignons selber benötigt man zudem eigentlich auch nur Zutaten, die man in der Regel sowieso zuhause hat!

Zutaten für das Rezept – Frittierte Champignons (4 Portionen)

  • 500 g möglichst kleine Champignons
  • 2 Eier
  • 1,5 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 Tasse voll Paniermehl oder Panko
  • wer mag gibt dazu noch 1 TL 100% Steinpilzpulver (z.B. von Spicebar)
  • Pflanzenöl zum frittierten

Zubereitung:

  1. Einen Topf mit reichlich Pflanzenöl aufsetzen oder die Fritteuse auf 180 °C vorheizen.
  2. Champignons putzen und zurechtschneiden, je nach Größe. Ganz kleine lasse ich am Stück und dann versuche ich, dass alle in etwa die gleiche Größe haben.
  3. Das Ei mit dem Salz, Pfeffer und dem Steinpilzpulver (dies verstärkt den Pilzgeschmack) vermengen, die Champignons dazu geben und alles gut verrühren. Wenn alle Champignons gut feucht sind, gebt ihr diese Etappenweise erst in eine Schüssel mit dem Panko oder Paniermehl und dann in das heiße Fett.
  4. Sobald diese goldbraun sind, kurz auf einen Teller mit Küchenpapier geben und dann mit Remoulade oder Kräuterquark servieren.

Loss et üch schmecke.

Vielleicht gefällt dir auch

22 Kommentare

  • Antworte Malte Krückemeier 9. Juni 2017 um 6:02

    einmal Kirmes bitte!

  • Antworte Florian Deffte 9. Juni 2017 um 6:08

    Ich nehme auch die Champions ohne Kirmes

  • Antworte Thorsten Nowak 9. Juni 2017 um 6:19

    Lecker.
    Da kann die Kirmes ruhig woanders bleiben.

  • Antworte Gernekochen 9. Juni 2017 um 7:12

    Vielen lieben Dank!

  • Antworte Gernekochen 9. Juni 2017 um 7:14

    Du sagst es!

  • Antworte Kevin Buch 9. Juni 2017 um 8:27

    Oh das ist ja toll 😀

  • Antworte Gernekochen 9. Juni 2017 um 8:38

    Das finden wir auch 😉

  • Antworte Steffi Fleck 9. Juni 2017 um 9:46

    Boah, das sieht so mega lecker aus! 🙂

  • Antworte Malte Adrian 9. Juni 2017 um 13:04

    Ja, da kannst du mal eine Portion rüberschieben bitte!

  • Antworte Ines Karlin 9. Juni 2017 um 13:41

    Ich bin auch nicht so der Kirmesfan, aber das herzhafte und süße Essen finde ich auch immer gut 😀 Frittierte Champignons kannte ich gar nicht. Aber stell ich mir sehr lecker vor 🙂

  • Antworte Gernekochen 9. Juni 2017 um 13:44

    Für dich haben wir doch immer ein Portiönchen da 😉

  • Antworte Gernekochen 9. Juni 2017 um 13:44

    Das macht deine sehr sympathisch 😉

  • Antworte Moni Flock 10. Juni 2017 um 19:47

    Frittierte Champignons sind einfach toll..Ich gehe auch nur auf die Kirmes wegen der tollen Leckereien…

  • Antworte Katrin Rembold 12. Juni 2017 um 21:04

    Ich sag‘ nur: Baaaackfiiiiisch … das ist mein Kirmes-Favorit. Und irgendwie kommt dieses hübsche BBQ Pfännchen mir gerade sehr bekannt vor 😉

  • Möchtest du uns was mitteilen?