ZUM SATTWERDEN

Gnocchi alla Sorrentina – Einfach und lecker

18. April 2017
Gnocchi Sorrentina

Italien ist das Land meines Soul- und Comfort Foods. Die Italiener, allen voran die italienischen Nonnas, verstehen es einfach, das Wohlgefühl auf den Teller zu bringen. Und viele der Rezepte brauchen noch nicht einmal viele Zutaten. Die Gnocchi alla Sorrentina brauchen sieben Zutaten und das war es. Wenn man es streng nach der Accademia Italiana della Cucina nimmt, dann kommen sogar zwei Zutaten weniger rein, als es unser Rezept beinhaltet. Vielleicht bin ich in diesem Fall ein wenig zu deutsch angehaucht: Ich mache halt noch Zwiebeln und Knoblauch rein.

Es ist ein wirklich einfaches Rezept und für uns sind einfache Rezepte einfach am Besten. Schnell nach der Arbeit gemacht, führen sie doch zu einem Hochgenuss. Also kommt mit nach Italien.

Gnocchi Sorrentina

Ihr braucht für die Gnocchi alla Sorrentina:

  • 1 Packung gute Gnocchi
  • 500 g passierte Tomaten
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Handvoll gehobelten Parmesan
  • 125g Minimozzarella (bitte richtigen Büffelmozzarella nehmen)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung der Gnocchi alla Sorrentina:

  1. Die Gnocchi nach Packungsanweisung kochen und in eine Auflaufform füllen.
  2. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und die Zwiebel einmal der Länge nach halbieren. Den Ofen auf 180°C (Umluft) aufheizen.
  3. Einen Topf mit etwas Olivenöl aufsetzen und darin die Zwiebel und die Knoblauchzehe unter Rühren anbraten (ja, die Zwiebel wird nicht weiter geschnitten).
  4. Wenn die Zwiebel und der Knoblauch rundum gut angeröstet ist, dann gebt ihr die passierten Tomaten hinzu und fünf zerzupfte Basilikumblätter. Das Ganze lasst ihr dann für 15 Min. eindicken.
  5. Nach Ablauf der Zeit die Zwiebel und den Knoblauch entfernen, und die Mozzarellakugeln, sowie den halben Parmesan und die restlichen Baslikumblätter hineingeben. Alles gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ganze dann über die Gnocchi geben.
  6. Die Auflaufform für 15 Min. in den Ofen geben.
  7. Herausnehmen und mit etwas Parmesan und Basilikum garnieren.

Loss et üch schmecke.

* Alle mit einem Sternchen versehenen Links sowie die Amazonbox sind Amazon-Affiliate-Links. Weitere Hinweise dazu finden sich im Impressum.

Vielleicht gefällt dir auch

14 Kommentare

  • Antworte Michaela Hoechst-Lühr 18. April 2017 um 9:26

    So hübsch angerichtet ❤

  • Antworte Sarah Thor 18. April 2017 um 10:05

    Die einfachsten Gerichte, schmecken meistens am besten! Sieht sehr fein aus!❤️

  • Antworte Tobias Müller 18. April 2017 um 10:17

    Das klingt richtig gut. Ganz nach meinem Geschmack. Lecker.

  • Antworte Ines Karlin 18. April 2017 um 11:05

    Oh ich kenn das. Ich bin vor allem unter der Woche ein Fan von schnellen Gerichten. Und italienisch geht sowieso immer 🙂

  • Antworte Zum Kaffee dazu 18. April 2017 um 11:16

    Ooooooh, das sieht zum Anbeißen lecker aus! Toll 🙂

  • Antworte Kevin Buch 18. April 2017 um 18:47

    Oh ja, die Nonnas wissen was gut ist 😀

  • Antworte Maja Nett 18. April 2017 um 19:13

    Oh wie schön das aussieht! Und es schmeckt sicher köstlich!

  • Antworte Langer Tag der StadtNatur Hamburg 18. April 2017 um 20:01

    wunderbar

  • Antworte Katti Krause 19. April 2017 um 7:21

    Gnocchis sind sooooo lecker! Ich mach mich dann mal auf den Weg nach Italien 😉

  • Antworte jassy9876 19. April 2017 um 10:24

    Oh ein wunderbar einfaches Gericht für den Feierabend. Ich liebe solche Gerichte, gerade unter der Woche. Ich möchte auch nach einem langen Tag einfach etwas warmes und selbstgekochtes futtern. Wenn die Form dann im Ofen ist, kann man die Zeit noch wunderbar für eine schnelle Dusche nutzen und sich währenddessen auf ein tolles Abendessen freuen.

    Tolle Rezeptidee!
    Viele Grüße
    Jasmin

  • Antworte Julia Stump 20. April 2017 um 10:41

    Da bin ich sowas von bei Dir ❤️ das Rezept sieht super lecker aus

  • Antworte Belinda Za Gara 25. April 2017 um 0:59

    Habe das Gericht heute gemacht 🙂 War echt lecker und einfach. Sogar mein Mann hat es geschmeckt. Vielen Dank!

  • Antworte Rezept: Ofengnocchi mit Spinat, Paprika und Merguez - gernekochen.de 2. Mai 2017 um 6:05

    […] auf dem Tisch. Mal angebraten, mal klassisch. Wir haben schon diverse Rezepte damit gemacht, z.B. hier. Häufig machen wir sie auch mit unserer Gorgonzolasauce. Heute haben wir sie mal als Ofengnocchi […]

  • Möchtest du uns was mitteilen?