ZUM SATTWERDEN

Süßkartoffeltortilla mit Jalapeños

17. Juli 2017
Süßkartoffeltortilla

Eigentlich bin ich diejenige von uns, die einkaufen geht. Benni kommt später von der Arbeit heim und deshalb kaufe ich ein und koche unter der Woche auch meistens, damit wir direkt essen können, wenn er wieder da ist. Selten kommt es vor, dass er den Supermarkt aufsucht. Letztens war es wieder so weit. Und wie das so ist, er bringt Sachen mit, die eigentlich gar nicht auf dem Zettel/App standen. Die Süßkartoffeln lagen nun also rum, und nach zwei Wochen war ich es leid, die Tüte von rechts nach links und von links nach rechts zu schieben.

Selbst ist die Frau, dachte ich mir und habe aus den Süßkartoffeln eine Süßkartoffeltortilla gemacht. Mit allem Gemüse und Zeugs, was noch so in der Küche rumflatterte. Wer also ebenfalls einen Gatten oder Gattin hat, der spontane Einkäufe nach Hause bringt, hier wäre ein Rezept dazu.

Ihr braucht für das Rezept der Süßkartoffeltortilla folgende Zutaten:

  • 1-2 Süßkartoffeln
  • 1 Zucchini
  • 1 rote Paprika
  • 7 braune Champignons
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4- 5 Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 kleines Glas Jalepeños
  • 12 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Öl

Zubereitung der Süßkartoffeltortilla:

  1. Die Süßkartoffel schälen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden, ebenso die Paprika und die Zucchini schneiden. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
  3. In einer Pfanne etwas Öl heiß werden lassen und dann die Kartoffelscheiben hineingeben und mit dem Deckel verschließen. Den Herd auf mittlere Temperatur zurück stellen. Die Scheiben nach etwas Zeit wenden.
  4. Wenn die Süßkartoffeln weich sind, die Paprika, Zucchini, Frühlingszwiebeln und Champignons hineingeben, den Knoblauch pressen und dann erneut mit dem Deckel verschließen. Das Gemüse sollte nachher weich sein.
  5. Die Eier miteinander verrühren, den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  6. Wenn das Gemüse weich ist, dann die Eier in die Pfanne geben, Mais darüber verteilen, salzen und pfeffern und den Herd auf kleine Stufe stellen und den Deckel wieder auf die Pfanne geben.
  7. Wenn das Ei am Rand stockt, gebt ihr die Pfanne in den Ofen, ohne Deckel, solange, bis in der Mitte die Eier auch gestockt sind.
  8. Die Pfanne aus dem Ofen holen, mit Jalapeños belegen und ggf. noch etwas nachsalzen und pfeffern.

Loss et üch schmecke.

Vielleicht gefällt dir auch

10 Kommentare

  • Antworte Katti Krause 17. Juli 2017 um 7:50

    Mhhh das klingt super lecker. Hätte ich jetzt gern zum Frühstück! 🙂

    • Antworte Gernekochen 17. Juli 2017 um 8:10

      Wir würden es ja schicken, ich vermute aber die ist nicht mehr gut, wenn sie ankommt.

  • Antworte Michaela Hoechst-Lühr 17. Juli 2017 um 8:02

    Mhmmm sehr lecker

  • Antworte Lars Krämer 17. Juli 2017 um 8:25

    Resteessen sind ja eh die besten Essen.

  • Antworte Malte Krückemeier 17. Juli 2017 um 9:06

    das hört sich nach dem perfekten Gericht für einen schönen Sommerabend auf dem Balkon an! Toll

  • Antworte Marsha Silenzi 17. Juli 2017 um 9:56

    hmmm, das sieht aber gut aus!

  • Antworte Kevin Buch 17. Juli 2017 um 11:08

    Das sieht ja sowas von lecker aus *.*

  • Antworte Dila vs. Kitchen 18. Juli 2017 um 8:27

    Dass ich noch nie auf die Idee gekommen bin. Dabei wollt ich Tortilla schon seit meinem Urlaub letztes Jahr in Spanien unbedingt mal machen 🙁

  • Antworte Hattgekocht 18. Juli 2017 um 17:18

    Ist noch etwas für uns übrig :-D?

  • Antworte Julia Stump 20. Juli 2017 um 9:08

    Oh da bin ich gerne dabei 🙂

  • Möchtest du uns was mitteilen?