ZUM SATTWERDEN

Hirschburger Deluxe – Versauter Hirsch im Brötchen [5 Zutaten Challenge]

28. Oktober 2016
Hirschburger

Als wir vor einigen Monaten die 5 Zutaten Challenge ausgerufen haben oder vielmehr die Idee dazu hatten, waren wir schon sehr gespannt, was an Zutaten und Kreationen auf uns zukommt.

Ich muss sagen, was da bis jetzt aus den Zutaten gemacht wurde, ist ganz große Klasse und hat uns echt beeindruckt. Also erstmal an dieser Stelle ein ganz großes Lob an alle Teilnehmer! Unten im Beitrag findet ihr eine Auflistung aller Teilnehmer und welche Zutaten diese zu verarbeiten hatten. Jetzt kommen wir aber erstmal zu unseren Zutaten und dem Ergebnis.

Die Losfee (also ich selber) hat uns die Zutaten von Tine (Pottlecker) zugelost, die da lauten: Blumenkohl – Maronen – Hackfleisch (ob Rind, Schwein, Wild ist euch überlassen) – Appenzeller Käse – Birne

Meine erste Idee war ein Burger, der schoss mir sofort durch den Kopf… Frau Gernekochen dachte eher an einen Auflauf und somit war klar, was es wird… ein Burger 😉

Wir haben uns beim Fleisch für Hirsch entschieden, da dieses aber sehr fettarm ist, haben wir es mit Schweinebauch gemischt, damit die Patties nicht zu trocken werden. Die Maronen verschwanden im Bun, der Blumenkohl wurde scharf angebraten und die Birnen wurden zu einem Chutney verarbeitet und fertig war unser versauter Hirschburger!

Unsere Rezept für den Hirschburger (ca. 5 Stück):

Beim Bun haben wir uns an einem Rezept von Bacon zum Steak gehalten.

Zutaten für den Maronen-Bun:

  • 480 g Mehl (Type 550)
  • 300 g lauwarmes Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 15 g Zucker
  • 1/2 (0,5) TL Salz
  • 2 Eigelb
  • 3 EL Milch
  • 50 g Maronen, gehackt + 2 EL gehackte Maronen

Zubereitung:

  1. Das Wasser, Mehl, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und leicht verkneten.
  2. Die Hefe hinzugeben, sowie die gehackten Maronen und zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den Teig für 30 Min. gehen lassen.
  4. Anschließend daraus 8 Buns formen. Dazu den Teig aufteilen und zu einer Kugel formen. Am Besten gehen die Buns auf, wenn ihr sie mit einer glatten Oberfläche verseht. Wie das geht, hat Thomas wunderbar in seinem Video erklärt. Dazu geht es -> hier entlang.
  5. Die Buns erneut 30 Min. gehen lassen. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  6. Eigelbe und Milch vermengen und auf dem Bun verstreichen.
  7. Die übrigen 2 EL gehackte Maronen auf dem Bun verteilen. Wer mag, kann natürlich noch Sesam oder Schwarzkümmel darauf verteilen.
  8. Für 12 Min. im Backofen backen.

Zutaten für das Birnen-Chutney:

  • 2 Birnen
  • 1 TL Butter
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Chili
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Birnen schälen, entkernen und in grobe Würfel schneiden.
  2. Die Butter in einem Topf zerlassen und die 2 EL Zucker darin verstreuen. Den Zucker karamellisieren bis er eine schöne goldbraune Farbe hat. Dann die Birne hinzugeben und kräftig rühren, sodass das Karamell sich wunderbar um die Birnen legt.
  3. Mit den Gewürzen abschmecken und abkühlen lassen.

Zutaten für die Preiselbeercreme:

  • 150 g Mascarpone
  • 2 EL Preiselbeeren
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Die Mascarpone, die Prise Salz und die Preiselbeeren miteinander zu einer Creme verrühren.

Zutaten für die Patties und den Rest vom Hirschburger:

  • 700 g Hirschschulter ohne Knochen
  • 300 g Schweinebauch ohne Schwarte
  • 10 Scheiben Appenzeller Käse
  • 1 Blumenkohl
  • 2 Beeren Cumeo-Pfeffer (z.B. von Spicebar)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das komplette Fleisch in nicht zu große Stücke schneiden um diese dann durch die grobe Scheibe des Fleischwolfs zu geben.
  2. Nun schmeckt das Hackfleisch kräftig mit Salz, Pfeffer und 2 zerstoßenen Beeren Cumeo-Pfeffer ab und formt daraus 5 ca. 200 g schwere Kugeln.
  3. Den Blumenkohl zerlegen und schöne Scheiben aus den großen Röschen schneiden.
  4. Eine Grillpfanne bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen und einen Augenblick warten, bis diese richtig heiß ist.
  5. Nun die Blumenkohlscheiben anbraten und im Backofen warmhalten.
  6. Anschließend die Fleischkugeln platt drücken und eine kleine Kuhle in die Mitte machen, damit die Patties später in der Pfanne eine schöne Form bekommen und in der Mitte nicht aufblähen. Durch die Kuhle sollten eure Patties später eine schöne Form haben.
  7. Die Fleischpatties in der Pfanne nun gut 4-5 Minuten von jeder Seite braten. Schaut ruhig mit einer Gabel in ein Patty, ob der von euch gewünschte Gardrad erreicht ist, wenn ihr euch nicht sicher seid.
  8. Nachdem ihr das Fleisch gewendet habt gebt ihr ungefähr nach 3 Minuten zwei Scheiben vom Appenzeller Käse auf jedes Patty.

Burger bauen:

  1. Das Burgerbrötchen teilen und in folgender Reihenfolge belegen:
  2. Brötchenboden – Preiselbeercreme – Blumenkohl – Hirschfrikadelle mit Käse – Birnenchutney – Deckel druff
  3. FERTIG ist der Hirschburger!

Loss et üch schmecke.

5zutaten

Teilnehmer:

Mittwoch 19.10.2016  – Björn von www.happyplate.de – Zutaten: Weißkohl – Mehl – Eier – Rote Zwiebeln – Speck

Freitag 21.10.2016 – Malte von www.irrekochen.de – Zutaten: Perlgraupen – Hähnchenbrustfilet – Gorgonzola – Weintrauben – Staudensellerie

Montag 24.10.2016 – Torsten & Sascha von www.diejungskochenundbacken.de – Zutaten: Grobe Bratwurst – Süßkartoffeln – Radicchio – Erdnüsse – Sojabohnen

Mittwoch 26.10.2016 – Cat & Onkel von www.schlemmerkatze.de – Zutaten: Granatapfel – Laugengebäck – Zimt – Parmaschinken – Tofu

Freitag 28.10.2016 – Dieses Rezept!

Montag 31.10.2016 – Heiko von www.mrnicefood.de – Zutaten: Birnen – Weißwein – Vanille – brauner Zucker – Ei

Mittwoch 02.11.2016 Tine von www.pottlecker.de – Zutaten: Kidneybohnen – Paprika – Schweinebauch – Weintrauben – Kürbis

Freitag 04.11.2016 Tobi von www.kuchenbaecker.com – Zutaten: Garnelen – Bacon – Wirsing – Linsen – Zuckerrübensirup

Vielleicht gefällt dir auch

15 Kommentare

  • Antworte Malte Adrian 28. Oktober 2016 um 9:10

    Richtig geil. 😀

  • Antworte Gernekochen 28. Oktober 2016 um 9:12

    Vielen lieben Dank, das hört man sehr gerne!

  • Antworte Michaela Hoechst-Lühr 28. Oktober 2016 um 9:23

    Ihr macht mich schwach <3

  • Antworte Gernekochen 28. Oktober 2016 um 10:46

    Vielen lieben Dank!

  • Antworte Kevin Buch 28. Oktober 2016 um 10:58

    #heavybreathing – so lecker sieht das aus! *.*

  • Antworte Nathalie Ridderskamp 28. Oktober 2016 um 12:14

    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen bei diesem Burger ‼️

  • Antworte Ines Karlin 28. Oktober 2016 um 13:35

    Ich sag mal: Challenge sowas von erfüllt <3

  • Antworte Gernekochen 28. Oktober 2016 um 13:49

    Viva la revolución! 😀

  • Antworte Björn Buresch 28. Oktober 2016 um 16:31

    Verrückte Kombi! Sieht toll aus!

  • Antworte Heiko Zahn 28. Oktober 2016 um 18:32

    Aber soooooofort rüber damit. Habt ihr wiedermal Mega gut gemacht

  • Antworte Liebe geht durch den Magen - Kochblog von Sandra 28. Oktober 2016 um 23:37

    Wie lecker das ausschaut 🙂 Könnt ich jetzt sofort reinbeissen. Wirklich eine tolle Kreation von Euch 🙂

  • Antworte Keksstaub 29. Oktober 2016 um 3:32

    Sieht super lecker aus und so einen Nachtsnack fänd ich jetzt gut 😀

    LG Veronique

    • Antworte gernekochen 30. Oktober 2016 um 11:32

      Hallo Veronique!

      vielen lieben Dank!

      Theres & Benni

  • Antworte Tobias Müller 30. Oktober 2016 um 11:15

    Hm, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen. <3

  • Möchtest du uns was mitteilen?