ZUM SATTWERDEN

Big Italian Burger mit getrockneter Tomate und Buratta

17. August 2016
big_italian_burger

Heute haben wir endlich mal wieder einen Burger und um genau zu sein unseren Big Italian Burger!

Bei einem Streifzug durch den Großmarkt haben wir geräucherten Buratta gefunden und den mussten wir einfach mit in den Einkaufswagen packen und da für den nächsten Abend bei uns Burger auf dem Programm standen, war klar, dass der den Weg darauf findet. Der Burger ist wirklich einfach gemacht benötigt aber etwas Geduld.

Wir wollen euch nicht zuviel verraten, aber das ist Italien im Mund. Damit ihr anfangen könnt, euch die Finger abzulecken haben wir hier das Rezept für euch!

Zutaten für das Big Italian Burger Rezept:

  • 1 Bun (Probiert doch mal dieses Rezept)big_italian_tomaten
  • 200 g Rinderhackfleisch
  • 1 Tomate
  • 1/2 geräucherten Buratta oder 1/2 Buratta und eine Prise geräuchertes Salz
  • 1 TL Mr. Nicepepper Pfeffermischung
  • etwas getrockneten Schnittlauch
  • 1 Portion Rucola
  • Salz
  • Pfeffer
  • getrockneten Schnittlauch
  • etwas alten Balsamico oder Crema di Balsamico

Zubereitung:

  1. Wir kommen zum zeitaufwändigsten Teil… Der Tomate. Diese wird nicht einfach nur klein geschnitten sondern gedörrt oder getrocknet. Danach ist sie schön soft und total geschmacksintensiv. Bei der Tomate Boden und Deckel abschneiden und die Tomate in drei Scheiben schneiden, diese jeweils mit etwas Schnittlauch und Salz bestreuen und danach dann für 3 Stunden in den Dörrautomaten geben. Ihr könnt das ganze bei 85 °C für 3 Stunden im Backofen machen. Solltet ihr jedoch einmal die Vorzüge erkannt haben, werdet ihr euch glücklich schätzen dieses Gerät zu besitzen. Diesen hier* von Severin benutzen wir!
  2. Das Rinderhackfleisch mit etwas Salz und Pfeffer würzen, zum Patty formen und auf beiden Seiten braten.
  3. Nun belegen wir nur noch das Ganze… Auf das Unterteil des Burgers kommt der Rucola, das Patty, der Mr. Nicepepper, dann der Buratta die Tomate, etwas Balsamico und dann das Oberteil.

Loss et üch schmecke.

*= Amazon-Affiliate-Link. Weitere Hinweise dazu finden sich im Impressum.

Bei den verlinkten Geräten, Produkten und Büchern handelt es sich ausschließlich um unsere persönliche Empfehlung und Produkte, die wir selber nutzen.

Vielleicht gefällt dir auch

36 Kommentare

  • Antworte Sascha Wett 18. August 2016 um 6:24

    Einfach wow!!! Hammer ihr beiden 🙂

  • Antworte Malte Krückemeier 18. August 2016 um 6:53

    das sieht super aus! burger gehen immer – auch zum frühstück!

  • Antworte Heiko Zahn 18. August 2016 um 6:57

    Klingt super gut

  • Antworte Tobias Müller 18. August 2016 um 7:03

    Burger geht ja eigentlich auch zum Frühstück. Oder?

  • Antworte Cat Shepherd 18. August 2016 um 7:26

    Seeeeeehr lecker! Wie habt ihr denn die Tomaten getrocknet?

  • Antworte Michaela Hoechst-Lühr 18. August 2016 um 7:41

    Das ist ja zu schön um wahr zu sein <3

  • Antworte Kevin Buch 18. August 2016 um 7:44

    Da läuft einem ja bereits am frühen Morgen das Wasser im Mund zusammen 😀

  • Antworte Gernekochen 18. August 2016 um 8:14

    Das war wirklich lecker! Auch kein kleiner Käse- oder Feinkostladen in der Nähe? Selbst wenn die den nicht haben können die den meist bestellen.

  • Antworte Gernekochen 18. August 2016 um 8:15

    Vielen Dank, es war auch echt lecker

  • Antworte Gernekochen 18. August 2016 um 8:18

    Danke dir!

  • Antworte Zum Kaffee dazu 18. August 2016 um 8:48

    Oh, das sieht so gut aus! Das ist eine tolle Idee 🙂

  • Antworte Sibel Arend 18. August 2016 um 8:54

    Sieht super lecker aus!

  • Antworte SPICEBAR 18. August 2016 um 8:56

    Wir nehmen 10 Stk. davon… und nochmal 50 auf Vorrat 🙂

  • Antworte Thomas Hah 18. August 2016 um 9:08

    Sieht toll aus! Danke auch für die Verlinkung! <3

  • Antworte Torsten Wett 18. August 2016 um 10:34

    Unser Abendessen ist also gesichert 🙂

  • Antworte Gerda Schmidt 18. August 2016 um 11:54

    Was ist Burrata?

  • Antworte Foodistas 18. August 2016 um 15:10

    Haben wollen und vor allem die selbstgedörrten Tomaten! 🙂

    • Antworte Gernekochen 18. August 2016 um 15:56

      Die sind auch wirklich total lecker und aromatisch. Wenn man die dann nur „kurz“ trocknet, wie angegeben, dann sind die zusätzlich noch richtig soft.

  • Antworte Martin Montmartre-Simpson 18. August 2016 um 18:03

    Sieht gut aus! Unser BDW geht gerade auch in eine solche Richtung.

  • Antworte Oliver 18. August 2016 um 21:46

    Burger muss ich auch unbedingt auf den Grill hauen. Tomaten trocknen wir während der Erntezeit sowieso regelmäßig, da fallen mit Sicherheit einige für diesen tollen Burger ab. Vielen Dank für das Rezept!

    Gruß Oliver

    • Antworte gernekochen 18. September 2016 um 15:44

      Hi Oliver,

      entschuldige bitte, dass es so lange gedauert hat, bis wir reagieren. Wir hoffen du konntest das Rezept bereits nachmachen und es hat dir geschmeckt?!

      Liebe Grüße

      Theres & Benni

  • Antworte Katrin Rembold 19. August 2016 um 9:20

    yummy!

  • Antworte Lachs-Burger mit Sepia-Bun, Ingwer und Matcha | Zum Kaffee dazu... 21. September 2016 um 8:39

    […] dem ich das das Rezept für Burger mit getrockneten Tomaten und Burrata von Gernekochen entdeckt habe, gibt es hier bei mir in der Küche kein Halten mehr! Und das heißt schon sehr viel […]

  • Antworte TOP 10 Rezepte aus dem September - mealy 11. Oktober 2016 um 18:08

    […] 2. Big Italian Burger von Gernekochen […]

  • Möchtest du uns was mitteilen?