Schwarz-Weiß-Gebäck und eine Geschenkidee [enthält Werbung]

22. Dezember 2016
Schwarz-Weiß-GEbaeck

Was sind das denn für kleine Händchen, die unser Schwarz-Weiß-Gebäck a.k.a. Panda-Cookies stibitzen??? Die gehören einem kleinen, wunderbaren Wesen, welches seit bald zwei Jahren unser Leben bereichert: Es ist mein Patenkind und Nichte. Und genau für die habe ich dieses Schwarz-Weiß-Gebäck gebacken. Aber nicht nur das.

Villeroy & Boch ist auf uns zugekommen und hat gefragt, ob wir nicht bei ihrem Adventskalender rund um das Thema Geschenke mitmachen wollen. Na klar, wollten wir. Gestern habt ihr eine Geschenkidee bei Melanie von pinkpetzie gesehen. Heute geht es bei uns weiter.

Und was liegt als foodbegeisterte Tante und Bloggerin da näher als meiner Nichte mit ihrem ersten eigenen Geschirr eine Freude zu machen. Als Kind hatte nämlich jeder von uns Dreien ein eigenes Geschirr und auch eigenes Besteck. Und oh wehe, man sah das Eigene bei einem der Geschwister: Zeter und Mordio!!!

Schwarz-Weiß-GEbaeckEin Besteck hat mein Patenkind schon zur Taufe bekommen. Also war das Geschenk schnell ausgesucht und weil wir ein Foodblog sind, musste natürlich auch Gebäck dazu. Entschieden habe ich mich für das Panda-Geschirr der Animal Friends Collection. Es wurde dann Schwarz-Weiß-Gebäck in Form von Pandagesichtern. Und ich muss sagen, dass sie ganz schnell weg waren (gut, das die Tante noch mehr gemacht hat). Das Geschirr ist bruchsicher. Kleine, ungeschickte Patschehändchen sind also gut geschützt.

Schwarz-Weiß-Gebaeck Besonders süß war es, als meine Nichte aus dem Becher getrunken hat und sie auf einmal eine Pandaschnauze hatte :-D. So süß. Das Geschirr gibt es auch noch mit einem Tiger, Affen und einem Bären. Wer also ebenfalls einem kleinen Wesen eine Freude machen will, der ist mit diesem Geschenk goldrichtig.

 

Morgen geht es bei Andrea und den Backschwestern weiter, schaut doch mal vorbei.

Und jetzt aber zum Rezept:

Ihr braucht für die Schwarz-Weiß-Gebäck a.k.a. Panda-Cookies folgende Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 135 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 Pr. Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder 1 TL Vanille-Paste
  • 15 g Kakao
  • 1 EL brauner Zucker oder Kokosblütenzucker

Zubereitung des Schwarz-Weiß-Gebäck:

  1. Die Butter und den Zucker mit der Küchenmaschine oder Handrührgerät schaumig schlagen.
  2. Anschließend Mehl, Backpulver, Vanillezucker (Vanille-Paste) hinzugeben und verrühren.
  3. Das Ei zufügen und eine halbe Minute verkneten.
  4. Den Teig halbieren, eine Hälfte in Frischhaltefolie packen und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben.
  5. Die andere Hälfte mit dem Kakao und dem braunen Zucker verkneten und ebenfalls in Frischhaltefolie in den Kühlschrank geben.
  6. In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier vorbereiten und den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.
  7. Den hellen Teig zu einer dicken Rolle zusammenrollen (ca. 5cm Durchmesser) und Scheiben davon abschneiden (das werden nachher die Pandagesichter). Auf dem vorbereiteten Backblech ausbreiten.
  8. Aus dem dunklen Teig eine dünne Rolle machen. Davon kleine Scheiben abschneiden und als Ohren oben rechts und links auf das „Gesicht“ legen. Ein wenig andrücken.
  9. Für die Augen aus dem dunklen Teig kleine Kugeln formen und zu einer ovalen Scheibe drücken. Diese dann schräg mittig auf das Gesicht legen.
  10. Die Nase auch aus dem dunklen Teig rollen, dazu einfach ein wenig abnehmen und zu einer kleinen Kugeln formen. Diese dann mittig unter die Augen legen.
  11. Wer mag kann auch dunkle Plätzchen backen, also umgekehrt arbeiten: Das Gesicht ist dann dunkel und Ohren und Augen sind hell.
  12. Das Blech in den Ofen schieben und 10 Min. backen. Rausnehmen und auskühlen lassen.

Zubereitung im Thermomix:

  1. Mehl, Zucker, Butter, Ei, Backpulver, Vanillezucker und Salz zu einem glatten Teig kneten: 2 Min./Teigstufe.
  2. Den halben Teig entnehmen und in Frischhaltefolie gewickelt eine halbe Stunde im Kühlschrank lagern.
  3. Die andere Hälfte des Teiges mit dem Kakao und braunen Zucker noch dunkel machen: 30 Sek./Teigstufe und ebenfalls in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier vorbereiten und den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.
  5. Den hellen Teig zu einer dicken Rolle zusammenrollen (ca. 5cm Durchmesser) und Scheiben davon abschneiden (das werden nachher die Pandagesichter). Auf dem vorbereiteten Backblech ausbreiten.
  6. Aus dem dunklen Teig eine dünne Rolle machen. Davon kleine Scheiben abschneiden und als Ohren oben rechts und links auf das „Gesicht“ legen. Ein wenig andrücken.
  7. Für die Augen aus dem dunklen Teig kleine Kugeln formen und zu einer ovalen Scheibe drücken. Diese dann schräg mittig auf das Gesicht legen.
  8. Wer mag kann auch dunkle Plätzchen backen, also umgekehrt arbeiten: Das Gesicht ist dann dunkel und Ohren und Augen sind hell.
  9. Das Blech in den Ofen schieben und 10 Min. backen. Rausnehmen und auskühlen lassen.

Loss et üch schmecke.

Vielleicht gefällt dir auch

10 Kommentare

  • Antworte Andreas Krebs 22. Dezember 2016 um 7:14

    Ich bin zwar bisschen größer, aber hätte auch gern so Kekse…. mit Kakao…. und Sahne….. 😀 😛

  • Antworte Michaela Hoechst-Lühr 22. Dezember 2016 um 7:17

    Wie goldig ist denn das ?!

  • Antworte Simone Filipowsky 22. Dezember 2016 um 8:03

    ❤️

  • Antworte Kevin Buch 22. Dezember 2016 um 8:08

    Auch mit bald 25 Jahren würde ich diese Kekse vernaschen 😀

  • Antworte Bille 22. Dezember 2016 um 9:39

    Hallo ihr beiden,,,,
    wünsche euch schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch in 2017,,,
    Frei mich schon auf neue Rezepte von euch,,,
    LG.Bille

  • Antworte Tine Hewing 22. Dezember 2016 um 11:31

    Niedlich ❤

  • Antworte Florian Deffte 22. Dezember 2016 um 12:53

    Ach wat niedlich =)

  • Antworte Ayse Jünnes-Manduvel 22. Dezember 2016 um 15:43

    Omg !!!!

  • Antworte Malte Krückemeier 22. Dezember 2016 um 17:07

    oh wie niedlich!

  • Antworte bachmichels 23. Dezember 2016 um 0:28

    Oh wie süß. Ein tolles Geschenk für eine süße Maus. Und klasse, wie du deine Nichte so liebevoll in Szene setzt, ohne sie wirklich zu zeigen. Finde ich toll.

  • Möchtest du uns was mitteilen?