Schnelle Küche

Schnelle Gerichte, gerade als Feierabend-Mahl… Die passenden Rezepte gibt es hier!

    Gute Kräuterbutter ist eigentlich total simpel und so lecker, wenn man es gut macht. Gerade zu Steak oder Kartoffeln passt eine Kräuterbutter immer. Bärlauch ist mit Sicherheit eines meiner liebsten Kräuter und ich freue mich immer wie Bolle, wenn die Saison losgeht. Diesmal habe ich den Bärlauch in eine Kräuterbutter gerührt. Wobei die Bärlauch-Parmesan-Butter nur aus Bärlauch, Parmesan, Butter und Salz besteht. Viel mehr andere Kräuter gibt es dazu nicht.

    • Werbung

    Heute widmen wir uns einem Sandwich, aber was für einem!!! Es soll um ein wirklich geniales Pastrami-Sandwich gehen, welches in wenigen Minuten fertig auf dem Tisch steht. Würziges Brot aus dem Holzofen, dazu eine ordentliche Portion leckerem Pastrami, Spiegelei, Krautsalat, Chili-Mayo und einem Klecks Senf. Das war so unglaublich lecker und so schnell gemacht, dass ich es gerade schon wieder essen könnte! Was Steinhaus damit zu tun? Klickt euch zum Beitrag und erfahrt mehr.

    • Werbung

    Wir lieben Kräuterquark… Vor allem Kräuterquark mit Pellkartoffeln und Ei. Wir sind nicht wirklich festgelegt, ob als Rührei, Spiegelei, pochiert oder auch einfach nur  gekocht. Wir machen meist das, was uns gerade im Sinn steht. Manchmal reichern wir das Ganze mit etwas Speck oder Hühnchen an. Was aber in Stein gemeisselt ist, ist der Kräuterquark und die Kartoffeln. Wir waren schon etwas erschrocken, als wir gesehen haben, dass dieses Rezept nicht auf unserem Blog ist. Passend zur ALDI SÜD Parade zum Thema „Frühlingskräuter“ haben wir uns also endlich diesem Gericht gewidmet.

      Aber kommen wir doch mal zur Soße. Ich finde es so Schade, dass es in einigen Imbissen einfach nur kalter Ketchup mit Curry ist… In meinen Augen ist das wirklich langweilig und ich bin der Meinung, dass erst eine gute Soße die Currywurst zur Currywurst macht. Darum soll es hier dann auch gehen, um eine richtig gute Currywurstsoße.

        An manchen Tagen wissen auch wir nicht, was wir kochen sollen. Dann wird einmal geschaut, was der Kühlschrank und der Gefrierschrank hergibt, aber manchmal ist das auch keine Inspiration. Also wird der Supermarkt aufgesucht und geschaut, ob dort etwas ist, was uns gefällt. Ungefähr so ist die Champignon-Parmesan-Sauce entstanden. Im Kühlschrank daheim war noch gut gereifter Parmesan und die kleinen Champignons haben mich an die Champignons von der Kirmes erinnert. Und genau das wollte ich auch in die Sauce kriegen – hat auch geklappt.

          Senfeier gab es bei uns Zuhause häufiger. Oder waren das verlorene Eier? Mmh, keine Ahnung, es waren auf jeden Fall Eier in einer Sauce und ich mochte sie leider nie (sorry, Mama). Aber irgendwie hatte ich die Tage Lust darauf. Senfeier sind wirklich ganz einfach zu machen und ein tolles Rezept, wenn man keinen großen Aufwand (ah, Mama, daher immer wieder die Senfeier) haben möchte. Aber jetzt genug drumherum geredet. Hier geht es zu einem Rezept, welches auch mir schmeckt!

          • Werbung

          Die Mutter aller Schnitzel ist, ohne Zweifel, das Wiener Schnitzel. Auch wenn sich um seine Entstehung ranken, die Art und Weise wie das Wiener Schnitzel hergestellt wird, ist klar: Es muss Kalbsfleisch sein, lockere Panade aus Mehl, Ei und Semmelbröseln. Und gebacken wird ausschließlich in Butterschmalz. Es gibt sogar einige Restaurants, die die Schnitzel bei drei unterschiedlichen Temperaturen ausbacken. So viel Mühe haben wir uns jetzt nicht gemacht, aber Butterschmalz, das musste sein. Das Butterschmalz von Kerrygold eignet sich hervorragend für das Ausbacken der Schnitzel, da es wenig spritzt und der Buttergeschmack perfekt zum Wiener Schnitzel passt.

            Es ist wieder so weit: All you need is…. Blechgerichte. Diesen Monat dreht sich alles um Gerichte, die aus dem Ofen kommen/auf einem Blech zubereitet werden. Das Hähnchen Shawarma stand schon lange auf meiner Nachkochliste, auch wenn ich eigentlich eine klassische Zubereitung bevorzugen würde. Denn eigentlich wird das Fleisch für das Shawarma auf einen Drehspieß gesteckt und dann über heißen Kohlen gegart. Das Gyros des nahen Ostens quasi. Da wir weder Garten besitzen, noch im Park eine Grube ausheben wollen, blieb halt nur der Ofen übrig.

              Der Valentinstag naht und was passt da nicht besser als der Spruch mit „Liebe geht durch den Magen.“ Und weil mein Liebster ein Süßer ist, habe ich mir gedacht, mache ich etwas für ihn, was schnell und einfach ist, mir nicht viel Zeit raubt und ihn dennoch erfreut. Herausgekommen sind diese Kirschtaschen, die in Richtung Cherry Hand Pie gehen. Und weil es romantisch werden sollte, habe ich sie natürlich in Herzform gemacht, was auch sonst!

              Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

              Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

              Rezepte, Beiträge, Rezensionen... bleib auf dem Laufenden, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. So verpasst du in Zukunft kein leckeres Rezept mehr.

              Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

              Datenschutzbestimmungen

              Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.