Grünkohl untereinander

Grünkohl untereinander

Enthält Werbung
Kalender
11. Januar 2022

So isst man Grünkohl am Niederrhein

Grünkohl untereinander

Für mich ist dies tatsächlich der erste Blogbeitrag, den ich 2022 verfasse und es geht um ein Gericht aus meiner Kindheit und auch Heimat, dem Grünkohl untereinander. Ich glaube, seit wir nach Rheinberg gezogen sind, haben wir nicht einmal Grünkohl gegessen und das liegt nicht daran, dass ich ihn nicht mag. Aber die Frau des Hauses kann Kohlgerichten als solches nicht viel abgewinnen (Edit der Frau des Hauses: So ganz stimmt das nicht, alles, was in Richtung Eintopf geht, löst keine Jubelstürme aus). Das Einzige, womit man sie überzeugen kann ist eine ordentliche Einlage und so gab es hier ordentlich Mettenden und Kassler dazu.

Den Grünkohl haben wir frisch bei einem Bauernmarkt aus unserer Region gekauft und nicht nur den Kohl. Kartoffeln, Mettenden und Kassler kommen ebenfalls frisch von dort. Das Einkaufen war eine kleine Reise in die Vergangenheit.

Von Iserlohn über Essen und Düren zurück an den Niederrhein

Nach dem Zivildienst sind meine Eltern und ich damals in ein kleines „Kaff“ und da in ein noch kleineres „Unterkaff“ gezogen, welches eigentlich nicht viel zu bieten hatte. Es gab einen Metzger, der meines Wissens nach nur Freitags öffnete, einen Friseur und das war es auch schon fast. Ok, ganz gerecht bin ich nicht, aber viel mehr war da wirklich nicht. Nicht mal ein Bäcker oder eine Eisdiele. Was mir aber dort gefiel, war der ca. 2-3 km entfernt gelegene Bauernmarkt. In meiner Jugend hatte ich mich jetzt nicht so sehr dafür interessiert, dass es dort frischen Grünkohl vom Feld gab, aber eben diese Mettenden und Fleischwurst, frisch aus dem Rauch. Die beiden Sachen sind einfach ein Träumchen. Mir läuft schon beim Schreiben das Wasser im Mund zusammen!

In Grünkohl gehören Mettenden und Kassler… Basster!

Grünkohl

Meine Eltern sind später wieder nach Krefeld zurück gezogen und nach Umwegen über Iserlohn, Essen und Düren hat es mich dann später gemeinsam mit Theres auch nach Krefeld verschlagen. Immer wenn ich dann mal zum Bauernmarkt gefahren bin, musste ich meinen Eltern die Mettenden mitbringen. Nun wohnen Theres und ich seit knapp zwei Jahren in Rheinberg und dieser Bauernmarkt ist nur noch ca. 30 Minuten Autofahrt von uns entfernt. Als es dann die Idee gab, dass wir Grünkohl untereinander machen, stand fest… Es geht ab nach Uedem! Dort haben wir dann auch alles bekommen, was wir für das Grünkohl untereinander brauchen… Im Grunde sind dies auch nicht viele Zutaten und unsere Einkaufsliste sah so aus:

  • Grünkohl
  • Kartoffeln
  • Speck
  • Mettenden
  • Kassler
  • Zwiebeln
  • Fleischwurst (für den Morgen danach ;-) )

Was man sonst noch aus Grünkohl machen kann:

Nach dem heißen Ritt zum Bauernmarkt war vor dem Grünkohl und dem ging es dann an den Kragen, erst grob gezupft und dann noch geschnitten bzw. gehackt. Auch wenn das banal klingt, hasse ich es, wenn das Messer dann nicht richtig scharf ist und die Sachen an den Fasern noch zusammenhängen. Dies gilt für Grünkohl, wie auch für Zwiebeln und anderes Gemüse. Aber gut, dass wir da ausgezeichnete Messer im Haus haben (was für eine Überleitung😉).

Vom Grünkohl zum SIZE S SMOKED OAK Santoku von Felix

Grünkohl untereinander

Ja, die Überleitung zu unserem Partner FELIX aus Solingen war etwas plump, aber trotzdem wahr! Oft denkt man, scharfe bzw. gute Messer braucht man beim Schneiden von Fleisch, aber das gilt auch für Gemüse. Ich hasse es wirklich, wenn nicht alles ordentlich geschnitten ist und gerade beim Schneiden von Zwiebeln… Stumpfe Messer sorgen dafür, dass man mehr ätherische Öle aus der Zwiebel quetscht und das bedeutet Volkstrauertag der Sehnerven. Mit einem wirklich guten und scharfen Messer heult man wesentlich weniger beim Schneiden von Zwiebeln.

Für den Grünkohl habe ich das Santokumesser aus der Kollektion: Size S Smoked Oak verwendet.

Santokumesser sind im Grunde etwas kleinere Kochmesser, also wahre Küchenallrounder! Theres bevorzugt diese Messerart, während ich meist zum etwas größeren Kochmesser greife. Aber hier und da nehme ich dann auch gerne ein Santokumesser in die Hand. Das SIZE S SMOKED OAK Santoku ist schon ein kleiner Handschmeichler! Der Griff ist aus geräucherter Eiche und die geschmiedete Klinge aus X50 CrMoV15 Klingenstahl! Beides zu einem Produkt vereint, made in Solingen!

Gerade beim Schneiden vom Zwiebeln mag ich die breite Klinge, um die Zwiebeln damit auch direkt aufzunehmen und in den Topf geben zu können. Deswegen würde ich Zwiebeln z.B. auch niemals mit einem Gemüsemesser schneiden. Gemüsemesser sind toll für Tomaten, Möhren usw., wo man vielleicht auch mal kleine Stellen ausbessern oder hinaus schneiden muss, sonst greifen wir in den meisten Fällen zum Koch- bzw. Santokumesser.

Jetzt aber genug von Messern und meiner Vergangenheit, widmen wir uns dem wichtigen Thema, dem Grünkohl untereinander.

Das Rezept für Grünkohl untereinander

Das sollte dir auch gefallen

Grünkohl
Grünkohl

Ein leckeres Gericht, vor allem beliebt in Norddeutschland, ist Grünkohl. Statt Pinkel gibt es klassische Mettenden.

📖 Rezept

Grünkohl untereinander

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 3 Bewertungen
Instagram Logo

Du hast das Rezept bereits getestet?

Wie schmeckt es dir? Wir freuen uns immer über Lob, wohlwollende Kritik oder Deine Erfahrungen.
Schreib uns doch gerne über die untenstehende Kommentarfunktion, damit wir uns dazu austauschen können.

Grünkohl untereinander ist die Art, wie ich Grünkohl als Kind kennen und lieben gelernt habe. Ein leckeres und einfaches Gericht, welches zwar ein bisschen Arbeit bedeutet, aber dafür wird man belohnt.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland, Niederrhein
Keyword Grünkohl untereinander
Zubereitungszeit
20 Minuten
Kochzeit
1 Stunde 25 Minuten
Gesamtzeit
🥕 Zutaten für das Rezept
4
  • 750 g mehligkochende Kartoffeln
  • 600 g Grünkohl gezupft
  • 500 g geräucherter Speck
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 EL Schweineschmalz ersatzweise Butterschmalz
  • 2 Blatt Lorbeer getrocknet
  • 4 Mettenden
  • 4 Scheiben Kassler
  • 2 EL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

🥘 Zubereitung

  • Speck, je nach Dicke in 4 bis 6 Scheiben schneiden.
  • Grünkohl vom Stängel zupfen, falls ihr keinen gezupften Grünkohl bekommen habt.
  • Spülbecken mit kalten Wasser füllen und den Grünkohl darin ordentlich waschen.
  • Eine Schüssel mit eiskalten Wasser aufstellen. Einen großen Topf mit kräftig gesalzenen Wasser zum Kochen bringen und den Grünkohl aus dem Spülbecken portionsweise darin für ca. 2 Minuten blanchieren und dann in das eiskalte Wasser in die Schüssel geben.
  • Grünkohl mit den Händen ausdrücken und in eine Schale oder auf einen Teller legen. Mit dem kompletten Grünkohl so verfahren. Dieser Vorgang sorgt zum einen dazu, dass auch der restliche Dreck vom Grünkohl verschwindet und der Grünkohl schonmal ein wenig zusammenfällt.
  • Zwiebel würfeln und in einem großen Bräter im Schmalz glasig andünsten und den Bräter von der Flamme nehmen.
  • Auf die Zwiebeln gebt ihr nun die Hälfte vom Grünkohl, den Lorbeer, würzt das Ganze mit 2 EL Zucker, etwas Salz und Pfeffer. Darauf legt ihr dann die Hälfte vom Speck.
  • Jetzt kommt dann der restliche Grünkohl, wieder Salz, Pfeffer und der restliche Speck. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und mit Deckel für ca. 45 Minuten leise köcheln lassen.
  • Während der Grünkohl köchelt, könnt ihr schon die Kartoffeln schälen und in gleichgroße Stücke schneiden.
  • Nach den 45 Minuten die Mettenden und Kassler mit zum Grünkohl geben und für weitere 30 Minuten kochen. In dieser Zeit könnt dann auch die Kartoffeln in Salzwasser kochen.
  • Mettenden, Speck, Kassler und Lorbeer aus dem Grünkohl holen und die Kartoffeln abgießen.
  • Kartoffeln stampfen, entweder einen Teil des Grünkohls mit etwas Flüssigkeit dazu geben und erneut stampfen oder nach und nach. Dies hängt davon ab, wieviel Grünkohl ihr dazu geben wollt.
  • Grünkohl untereinander mit Mettenden, Kassler und Senf servieren.
Bei Gewicht für den Grünkohl zählen die bereits gezupften Blätter. Da die Stengel unterschiedlich dick sind, ist das Gewicht anders nur schwer festzulegen. Kauft also am besten fertig gezupften Grünkohl oder ungefähr die doppelte Menge.

Loss et üch schmecke.

Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.
Benni von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Benni

Benni ist nicht nur der Organisationsmensch im Hintergrund. Er hat den Überblick über Alles, schreibt die Emails und kümmert sich um das Technische.

Zusätzlich unterstützt und berät er kleine Manufakturen, Start Ups, namhafte Hersteller bis hin zu Global Playern in Sachen Social Media und Blogger Relations.

Chef ist er nicht nur am Herd, sondern vor allem auch an unseren Grills. Das er auch beruflich im BBQ-Bereich zu finden ist, kommt ihm da zugute. Bekannt ist er vor allem für seine Frikadellen, Steaks und sein super cremiges Rührei. Die süßen Sachen überlässt er dann Theres.
Zu Gesicht bekommt man ihn im Social Media eher selten, er ist die berühmte Stimme aus dem Off, die dann mit passenden Kommentaren Eindruck hinterlässt.

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.

Grünkohl untereinander