franzbrötchenaufstrich

Franzbrötchenaufstrisch – inspiriert durch Tim Mälzer

Kalender
6. März 2021
franzbrötchenaufstrich

Bei Zimt scheiden sich ja bekanntlich die Geister. Genau so ist es auch bei uns, ich liebe ihn und mag Zimt auch total gerne in herzhaften Speisen wie Chili con Carne oder in Rubs zum Grillen, aber für Theres ist Zimt ein ähnlich unnützes Lebensmittel wie Brokkoli. So ist es auch mit diesem Franzbrötchenaufstrich… Während ich ihn liebe, verzieht sie nur die Schnute und trauert um alles, was damit bestrichen wird.

Wie kam es überhaupt diesem Rezept?

Immer wenn ich in Hamburg bin, hole ich mir ein Franzbrötchen. Das gehört mittlerweile bei mir einfach dazu. Dieses luftig, knusprig, zimtige Gebäck macht einen Aufenthalt in Hamburg erst perfekt, ohne ist es, als wäre ich gar nicht da gewesen. Ähnlich ist es für mich mit Tim Mälzer, bzw. seiner gastronomischen Projekte! Egal ob damals noch der Off Club (den es leider nicht mehr gibt, aber hier ein Bericht zum Off Club) oder nun die Bullerei (Hier geht es zum Bericht der Bullerei) oder Die Gute Botschaft. Eigentlich immer wenn ich in Hamburg bin, versuche ich in irgendeiner der Lokalitäten einen Tisch zu bekommen. Was das jetzt mit dem Franzbrötchenaufstrich zu tun hat?

Ich bin ein unglaublich großer Fan von Tim Mälzer! Ich liebe seine Art zu Kochen, ich besitze alle Kochbücher und erst durch seine Sendungen und auch die Bücher bin ich zum Kochen gekommen. So ist es auch kein Wunder, dass seine aktuelle Sendung „Kitchen Impossible“ in meinen Augen die beste Kochsendung im deutschen Fernsehen ist und mit der aktuellen Staffel gab es The Kitchen Impossible Box zu bestellen! Eine Box, die gespickt ist mit vorbereiteten Speisen und Leckereien der teilnehmenden Köche. Ein Inhalt dieser Box ist der Franzbrötchenaufstrich!

Der Franzbröchtenaufstrich hat es mir direkt angetan. Tatsächlich hat einen der Geschmack direkt ein Franzbrötchen auf die Zunge gelegt und egal ob auf Crosissant, Brötchen trockenen Kuchen… Dieser Franzbrötchenaufstrich war der absolute Hit!

Franzbrötchenaufstrich selber machen

Nach einer kurzen Recherche im Netz konnte ich feststellen, dass es ihn nirgendwo zu kaufen gibt. Aber auch das Rezept konnte ich nirgends finden. Ich wollte aber diesen Franzbrötchenaufstrich unbedingt wieder haben und so gab es nur eine Lösung des Problems! Ich musste den Aufstrich versuchen nachzumachen.

Karamell musste drin sein, Butter und Zimt… Da ich das Rezept aber auch möglichst einfach halten wollte, habe ich dies auch hier so gemacht und für das Karamell einfach gezuckerte Kondensmilch in der Dose zu einem Karamell gekocht. Dazu dann Butter aufgeschlagen, Zimt und etwas Kokosblütenzucker. Dieser bringt auch von Hause eine leicht malzig-karamellige Note an den Franzbrötchenaufstrich. Mehr brauchte es dann auch nicht, um dem Original sehr sehr nah zu kommen. Auch wenn hier meiner Meinung nach weniger Butter im Spiel war und das Karamell grundsätzlich auch heller und sahniger. Mir schmeckt es aber tatsächlich so noch etwas besser.

Aber jetzt ist auch genug gequatscht und ich präsentiere euch mein Rezept für den Franzbötchenaufstrich.

Rezept

Franzbrötchenaufstrich

Lass gerne eine Bewertung da!
4.82 von 38 Bewertungen
Instagram Logo

Du bist auf Instagram und hast dieses Rezept getestet?

Dann würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn du es postest uns und markierst mit:

@gernekochen
Franzbrötchen sind ein Muss bei jedem Besuch in Hamburg. Mit diesem Franzbrötchenaufstrich holt man sich den Geschmack ins Glas.
Gericht Aufstrich
Land & Region Deutsch, Deutschland, Hamburg
Keyword Franzbrötchen, Franzbrötchenaufstrich
Zubereitungszeit
3 Stunden 30 Minuten
Kochzeit
5 Minuten
Gesamtzeit
3 Stunden 35 Minuten
Zutaten für das Rezept
4
  • 1 Dose Gezuckerte Kondensmilch 400 g
  • 250 g Butter zimmerwarm
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 2 TL Zimt

Zubereitung

  • Am Vortag die gezuckerte Kondensmilch in der geschlossenen Dose in einen Topf geben, ausreichend Wasser dazu und aufkochen. Sobald das Wasser kocht den Herd so einstellen, dass es nur noch leicht köchelt und die Dose ca. 3,5 Stunden köcheln lassen.
  • Dose dann mit einer Zange aus dem Topf holen (sehr heiß) und vor dem Öffnen UNBEDINGT komplett abkühlen lassen.

Weitere Zubereitung im Thermomix®

  • Butter im Mixtopf 15 Sek. / St. 4 linkslauf leicht schaumig schlagen.
  • Die gekochte Dose öffnen und den Inhalt mit in den Mixtopf geben, Kokosblütenzucker und Zimt dazu und 1 Min. / St. 6 linkslauf mixen.
  • Nun alles in Gläser abfüllen und im Kühlschrank kalt stellen. Dort hält der Aufstrich sich mindestens eine Woche. Der wird aber wahrscheinlich vorher leer sein ;-).

Weitere Zubereitung OHNE Thermomix®

  • Butter mit einem Handmixer leicht aufschlagen.
  • Die anderen Zutaten dazu in die Schüssel geben und alles gut mixen, bis es eine homogene Masse ist.
Der Aufstrich hält sich vielleicht auch länger, dies konnte ich bisher aber nicht testen.
Das Original von Tim Mälzer ist etwas heller und weniger buttrig. Ich mag es so lieber. Wenn ihr aber dem Original noch näher sein wollt, kocht die Dose nur knapp 3 Stunden und nehmt 170 g Butter.
Ein kleiner Hinweis noch: Eine Leserin hat uns darauf hingewiesen, dass es teilweise auch schon die karamellisierte Kondensmilch fertig zu kaufen gibt. Probiert auch gerne dies mal aus, dann erspart ihr euch das stundenlage kochen.

Loss et üch schmecke.

Benni von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Benni

Benni ist nicht nur der Organisationsmensch im Hintergrund. Er hat den Überblick über Alles, schreibt die Emails und kümmert sich um das Technische.

Zusätzlich unterstützt und berät er kleine Manufakturen, Start Ups, namhafte Hersteller bis hin zu Global Playern in Sachen Social Media und Blogger Relations.

Chef ist er nicht nur am Herd, sondern vor allem auch an unseren Grills. Das er auch beruflich im BBQ-Bereich zu finden ist, kommt ihm da zugute. Bekannt ist er vor allem für seine Frikadellen, Steaks und sein super cremiges Rührei. Die süßen Sachen überlässt er dann Theres.
Zu Gesicht bekommt man ihn im Social Media eher selten, er ist die berühmte Stimme aus dem Off, die dann mit passenden Kommentaren Eindruck hinterlässt.

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Kommentar
10.04.2021
Benni
Hallo Eva, das freut uns natürlich wahnsinnig zu hören. Hab ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Theres & Benni
Kommentar
09.04.2021
Eva von evchenkocht
Hallo ihr Lieben, heute getestet als große Franzbrötchenfans und sofort begeistert gewesen! Eine geniale Idee und Umsetzung! Liebe Grüße, Eva
Kommentar
21.03.2021
Benni
Hallo Grit, dann hoffen wir sehr, dass wir dich im Himmel abholen können. Liebe Grüße Theres & Benni
Kommentar
21.03.2021
Grit
Habe heute früh den Franzbrötchenaufstrich von Tim Mälzer probiert, bin im Himmel gelandet. Wenn ich in Hamburg bin kaufe ich mir auch am Bahnhof Franzbröchten finde die da am leckersten.Werde den Aufstrich ausprobieren bin gespannt ob der auch so lecker ist.
Kommentar
13.03.2021
Benni
Liebe Emilie, wenn man mit so einen Kommentar in den Samstag startet, kann es nur ein tolles Wochenende werden. Vielen lieben Dank und lasst es euch weiterhin schmecken. Ein schönes Wochenende von uns! Theres & Benni
Kommentar
12.03.2021
emilie.marie
Vielen Dank für das tolle Rezept! Wir haben das Original probiert aber finden deine „Variante“ fast noch besser :)
Kommentar
07.03.2021
Benni
Hallo Uschi, vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Wir wünschen dir einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche. Liebe Grüße Theres & Benni
Kommentar
07.03.2021
Uschi
Kompliment für die ehrliche und begeisterte Darstellung dieses "besonderen Restaurantbesuches" in der Bullerei! Auch ich bin Mälzer Fan und koche mit Leidenschaft seine Menüs. Ein Mensch mit Charisma. Danke für diesen tollen Artikel - Chapeau!!!!
Kommentar
07.03.2021
Benni
Hallo Heike, lass uns unbedingt wissen, wie es dir geschmeckt hat. Liebe Grüße Theres & Benni
Kommentar
07.03.2021
Benni
Liebe Vanessa, es freut uns, wenn es dir gefällt. Liebe Grüße Theres & Benni
Kommentar
07.03.2021
Vanessa
Mega!! Vielen Dank für das Rezept!! :)
Kommentar
07.03.2021
Heike
Vielen Dank, dass du dieses Rezept veröffentlicht hast. Ich werde es auf jeden Fall probieren, auch bei 3,5 h Kochzeit der gezuckerten Kondensmilch. Das macht man schließlich nicht jeden Tag und wie du schon richtig bemerkt hast, man kann mehrere Dosen gleichzeitig kochen. Die Creme gibt sicherlich auch ein schönes Geschenk für Verwandte und Freunde. Liebe Grüße Heike
Kommentar
07.03.2021
Benni
Liebe Petra, vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Grundsätzlich geben wir dir voll und ganz Recht, aber man kann natürlich auch direkt mehrere Dosen auf Vorrat kochen um den Strom effektiver zu nutzen. Bei uns gibt es die karamellisierte leider nicht im Supermarkt, aber danke für den Tipp! Den greifen wir direkt mit auf. Liebe Grüße und besten Dank Theres & Benni
Kommentar
06.03.2021
Petra
Das Rezept ist schon etwas raffiniert, allerdings auch sehr stromintensiv. Bei uns kann man nicht nur die gezuckerte Kondensmilch kaufen, sondern auch die karamellisierte. 3,5 Stunden kochen ist nicht unbedingt stromsparend!!??? Mit freundlichen Grüssen Petra

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.