ZUM SATTWERDEN

Butternut-Kürbis-Tostadas mit schwarzen Bohnen und Avocado

22. September 2016
Butternut-Kürbis-Tostada

Jedes Jahr um die Herbstzeit herum, quillen die Märkte über vor lauter Kürbisangeboten. Jedes Jahr im Herbst steigern wir unsere Liebe zu diesem Gemüse. Der Butternut-Kürbis hat es uns dabei besonders angetan. Das Einzige, was wir nicht mögen, an der ganzen Kürbisgeschichte ist es, wenn die typischen Kürbisgewürze, wie Zimt und Nelke zu stark durchkommen. Dann ist man nämlich schon direkt in der Weihnachtszeit, dabei ist der Herbst mindestens genauso schön.
Heute haben wir euch den Butternut-Kürbis als Tostada mitgebracht und ihn mit schwarzen Bohnen und Avocado südamerikanisch angehaucht. Das Ganze haben wir dann auf dem Naan-Brot angerichtet und mit Granatapfelkernen abgerundet. So, so lecker und auch noch total einfach in der Herstellung.

Für das Rezept von den Butternut-Kürbis-Tostadas benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 1 Butternut-Kürbis
  • Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Chili, gemahlen
  • Salz
  • 1 Dose schwarze Bohnen (alternativ Kidneybohnen)
  • 2 Limetten
  • 200 g griech. Joghurt (10%)
  • 1 Avocado
  • 1 Granatapfel (optional)
  • 6 Naan-Brote
  • ein paar Zweige frischen Koriander (wer mag)

Zubereitung der Butternut-Kürbis-Tostadas:

  1. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen
  2. Den Butternut-Kürbis der Länge nach halbieren, das Kerngehäuse auskratzen und mit Olivenöl von allen Seiten einpinseln. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für ca. 1 Stunde in den Ofen schieben. Der Kürbis ist dann fertig, wenn ihr mit einer Gabel ganz leicht hineinstechen könnt.
  3. Aus dem fertigen Ofen holen und auskühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die schwarzen Bohnen abgießen und in eine Schüssel geben. Darüber den Saft einer Limette geben und mit ca. 1 EL Olivenöl alles miteinander vermengen. Zur Seite stellen.
  5. Den Joghurt mit dem Saft der anderen Limette sowie Salz glatt rühren, ebenfalls zur Seite stellen.
  6. Den ausgekühlten Butternut-Kürbis von der Schale befreien und in einen Blender oder anderen Foodprozessor geben. Mit dem Kreuzkümmel, dem Chili-Pulver, Ahornsirup und einem halben TL Salz zu einem Püree kleinmachen und abschmecken.
  7. Das Naan-Brot im Ofen leicht erwärmen.
  8. Die Avocado halbieren und in Scheiben schneiden, die Granatapfelkerne herauslösen. Jetzt geht es ans Anrichten:
  9. Die Naan-Brote mit dem kleingemachten Butternut-Kürbis bestreichen (ca. 2 EL). Darauf 1-2 EL der schwarzen Bohnen verteilen und mit ein paar Avocadoscheiben belegen. Den Limettenjoghurt daraufklecksen. Den Koriander grob zerzupfen und darauf geben, ebenso die Granatapfelkerne darüber verteilen.

Loss et üch schmecke.

Vielleicht gefällt dir auch

19 Kommentare

  • Antworte Malte Adrian 22. September 2016 um 7:29

    Das sieht wieder sehr lecker aus und ist mal eine schöne Variante in die Kürbissaison zu starten.

    • Antworte Gernekochen 22. September 2016 um 8:19

      Da hast du absolut Recht! Es war auch richtig lecker… und mal was vegetarisches. Wobei ein bisschen Hack oder Hähnchen hätte auch sehr gut dazu gepasst.

  • Antworte Michaela Hoechst-Lühr 22. September 2016 um 7:34

    Da habt ihr euch was Tolles ausgedacht! Ist notiert zum Nachmachen!

    • Antworte Gernekochen 22. September 2016 um 8:31

      Du musst uns unbedingt berichten wie es dir geschmeckt hat!

  • Antworte Heiko Zahn 22. September 2016 um 7:43

    Mega Mega meeeega

  • Antworte Karina Groß 22. September 2016 um 7:54

    Lecker!!!

  • Antworte Gernekochen 22. September 2016 um 8:31

    Vielen Dank lieber Tobi! Es hat auch so geschmeckt!

  • Antworte Gernekochen 22. September 2016 um 8:31

    Da hast du mal wieder Recht!

  • Antworte Petra Hola-Schneider 22. September 2016 um 8:34

    Ich mag den Butternut sehr! Und die Idee ist klasse 🙂

  • Antworte Björn Buresch 22. September 2016 um 8:56

    Sieht absolut lecker aus!

  • Antworte chilliekocht 22. September 2016 um 9:40

    Sieht super aus ! mache ich auf jeden Fall mal nach ! nur das Naan Brot werde ich durch Dinkel oder Urkorn Fladen ersetzten ! Schönen Tag Euch !

    • Antworte gernekochen 22. September 2016 um 14:00

      Hi Torsten,

      wir würden uns sehr freuen, wenn du uns berichtest, wie es dir geschmeckt hat.

      Liebe Grüße

      Theres & Benni

  • Antworte Kevin Buch 22. September 2016 um 10:05

    Bloß ein Bissen. Ich möchte nur einen, aber fragt nicht, wie groß der sein wird 😛

  • Antworte Gernekochen 22. September 2016 um 10:45

    Zu deiner Entschuldigung sei gesagt, dass wir es erst heute veröffentlicht haben 😉

  • Möchtest du uns was mitteilen?