Butternut-Kürbis-Tostadas mit schwarzen Bohnen und Avocado

Jedes Jahr um die Herbstzeit herum, quillen die Märkte über vor lauter Kürbisangeboten. Jedes Jahr im Herbst steigern wir unsere Liebe zu diesem Gemüse. Der Butternut-Kürbis hat es uns dabei besonders angetan. Das Einzige, was wir nicht mögen, an der ganzen Kürbisgeschichte ist es, wenn die typischen Kürbisgewürze, wie Zimt und Nelke zu stark durchkommen. Dann ist man nämlich schon direkt in der Weihnachtszeit, dabei ist der Herbst mindestens genauso schön.
Heute haben wir euch den Butternut-Kürbis als Tostada mitgebracht und ihn mit schwarzen Bohnen und Avocado südamerikanisch angehaucht. Das Ganze haben wir dann auf dem Naan-Brot angerichtet und mit Granatapfelkernen abgerundet. So, so lecker und auch noch total einfach in der Herstellung.

Für das Rezept von den Butternut-Kürbis-Tostadas benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 1 Butternut-Kürbis
  • Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Chili, gemahlen
  • Salz
  • 1 Dose schwarze Bohnen (alternativ Kidneybohnen)
  • 2 Limetten
  • 200 g griech. Joghurt (10%)
  • 1 Avocado
  • 1 Granatapfel (optional)
  • 6 Naan-Brote
  • ein paar Zweige frischen Koriander (wer mag)

Zubereitung der Butternut-Kürbis-Tostadas:

  1. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen
  2. Den Butternut-Kürbis der Länge nach halbieren, das Kerngehäuse auskratzen und mit Olivenöl von allen Seiten einpinseln. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für ca. 1 Stunde in den Ofen schieben. Der Kürbis ist dann fertig, wenn ihr mit einer Gabel ganz leicht hineinstechen könnt.
  3. Aus dem fertigen Ofen holen und auskühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die schwarzen Bohnen abgießen und in eine Schüssel geben. Darüber den Saft einer Limette geben und mit ca. 1 EL Olivenöl alles miteinander vermengen. Zur Seite stellen.
  5. Den Joghurt mit dem Saft der anderen Limette sowie Salz glatt rühren, ebenfalls zur Seite stellen.
  6. Den ausgekühlten Butternut-Kürbis von der Schale befreien und in einen Blender oder anderen Foodprozessor geben. Mit dem Kreuzkümmel, dem Chili-Pulver, Ahornsirup und einem halben TL Salz zu einem Püree kleinmachen und abschmecken.
  7. Das Naan-Brot im Ofen leicht erwärmen.
  8. Die Avocado halbieren und in Scheiben schneiden, die Granatapfelkerne herauslösen. Jetzt geht es ans Anrichten:
  9. Die Naan-Brote mit dem kleingemachten Butternut-Kürbis bestreichen (ca. 2 EL). Darauf 1-2 EL der schwarzen Bohnen verteilen und mit ein paar Avocadoscheiben belegen. Den Limettenjoghurt daraufklecksen. Den Koriander grob zerzupfen und darauf geben, ebenso die Granatapfelkerne darüber verteilen.

Loss et üch schmecke.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

#gernekochenunterwegs

Unserer aktueller Event bzw. Reisebericht.

Ein Klick auf das Bild bringt euch direkt zum Beitrag!

Eine Nacht in der METRO [enthält Werbung]

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll