Browsing Tag

Weihnachten

Schwarz-Weiß-Gebäck und eine Geschenkidee [enthält Werbung]

22. Dezember 2016
Schwarz-Weiß-GEbaeck

Was sind das denn für kleine Händchen, die unser Schwarz-Weiß-Gebäck a.k.a. Panda-Cookies stibitzen??? Die gehören einem kleinen, wunderbaren Wesen, welches seit bald zwei Jahren unser Leben bereichert: Es ist mein Patenkind und Nichte. Und genau für die habe ich dieses Schwarz-Weiß-Gebäck gebacken. Aber nicht nur das. Weiterlesen

ZUM NASCHEN

Spekulatius-Mango-Ingwer Dessert

12. Dezember 2016

Ok, die Mischung klingt vielleicht auf den ersten Blick etwas komisch, schmeckt in der Kombination aber tatsächlich sehr lecker und durch den Gewürz-Spekulatius ist es auch noch wunderbar weihnachtlich und passt somit wunderbar in die Adventszeit.

Warum ich mich gerade für die Mango entschieden habe? Es ereignete sich folgendermaßen:

Samstag morgen 7 Uhr, angenehme 8 °C und leicht aufziehender Wind… Der Parkplatz am neu eröffneten Einkaufsparadies wirkt auf den aussenstehenden Betrachter gut besucht, vor allem für die Uhrzeit. Nach Eintritt in den Markt zeigt sich jedoch, dass es sich gut verteilt, alles groß und geräumig. Nun habe ich mich auf die Suche nach Feigen begeben… In einer Auswahl an Obst und Gemüse die seinesgleichen sucht, blieb diese Suche leider erfolglos. Ok, eigentlich ist die Zeit für frische Feigen vorbei, aber man wird es doch wohl mal versuchen dürfen. Aber auf dieser Suche erblickten meine müden Augen eine andere Frucht. Eine Thai Mango… Davon musste ich einfach welche mitnehmen. Ein kurzer Blick auf das Preisschild… Wow… 5,99 EUR das Stück. Aus zwei Mangos wurde eine. Für 4 Portionen eines Desserts sollte es wohl reichen, tat es auch! Aber nun zum Rezept.

Weiterlesen

ZUM DURST LÖSCHEN

Heiße Schokolade für kalte Wintertage [enthält Werbung]

8. Dezember 2016
Heiße Schokolade

Wenn ich an heiße Schokolade denke, dann denke ich an Sternsinger und kalte Januartage. Ich und meine Geschwister sind sehr gerne Sternsinger gewesen. Natürlich auch aus der sozialen Perspektive heraus, aber am meisten haben wir uns darauf gefreut, die Süßigkeiten, die wir neben der Spende erhielten, nach dem Ganzen zu verteilen. Wie oft ich mitgelaufen bin, ob als Sternsinger oder begleitende Jugendliche, weiß ich nicht mehr. Es waren bestimmt acht Jahre und es hat mir immer Spaß gemacht.

Leider gehen heute viele Kinder nicht mehr als Sternsinger umher, sodass die Gemeinden zum Teil schon im Dezember anfangen, ihre Kinder loszuschicken. Am meisten enttäuscht war ich immer, wenn man uns die Tür vor der Nase zugeschlagen hat oder ein Pamphlet auf die Kirche losließ. Mensch – das sind Kinder, die etwas für Kinder machen. Das ist doch ne tolle Sache, egal wie man zu der Institution steht. Öffnet also die Türen, wenn die Sternsinger klingeln, sie wollen nur singen.

Wieder zurück zur heißen Schokolade. Meistens sind wir bei uns im Stadtteil losgeschickt worden. Immer wenn wir bei mir Zuhause waren, haben wir kurz Pause gemacht und dann gab es eine heiße Schokolade für jeden. Herrlich, wenn die Oberschenkel prickeln, weil es draußen so kalt ist, man den Ärmel um die Hände legen muss, weil die heiße Schokolade zu heiß ist für die kalten Fingerchen, und im Rücken wärmte einen der Kamin. Hach, Kind müsste man nochmal sein! Weiterlesen

Bienenstichplätzchen – Kleine Kuchen

29. November 2016
Bienenstichplätzchen

Gestern habt ihr bereits bei Die Jungs kochen und backen die Pistazien-Florentinerkekse gesehen. Heute machen wir weiter in unserer Weihnachtsbäckerei mit den Bienenstichplätzchen.

Diese Plätzchen habe ich auf einen Wunsch eines bestimmten Herren gemacht. Leider kann ich meine Gebäckwünsche so häufig äußern wie ich möchte (ebenso die Aussage: Ich habe schon lange keine Blumen mehr bekommen), dieser Kerl macht einfach keine Backsachen (und bringt keine Blumen mit). Auch wenn die Bienenstichplätzchen mit Sicherheit nicht die klassischen Weihnachtskekse sind, fand ich, dass sie gut in unsere #Weihnachtsbäckerei mit den Jungs passten. Schaut bei ihnen mal vorbei, die haben auch super leckere Plätzchen gebacken. Mandeln und Schokolade gehen halt definitiv im Winter.

Die Bienenstichplätzchen sind nicht mit dem klassischen Kuchen zu vergleichen. Die Creme ist etwas weniger sahnig und sie sind mit einem Happs im Mund. Weiterlesen

Rumkugeln nach altem Familienrezept

27. November 2016
Rumkugeln

Rumkugeln sind für mich ein Muss in der Weihnachtszeit. Bei jeder Kaffeetafel und nettem Beisammensein, stelle ich sie auf den Tisch. Als Kinder wurden wir zwar immer scharf angeschaut, wenn wir sie gegessen haben und nach ein oder zwei sogar noch welche nachnehmen wollten. Ich habe nie ganz verstanden, warum. Klar, es ist Alkohol drin und rohes Ei… Aber hey, Teigreste habe ich auch immer aus der Schüssel geschleckert.

Vorbei sind die Zeiten, in denen ich schief angeschaut werde (wobei meine Mutter das trotz meiner 30 Jahre immer noch drauf hat – ich setze mich dann gekonnt darüber hinweg). Das Rezept gibt es schon ewig bei uns in der Familie. Eine Zeitlang war es tatsächlich mal verloren gegangen, aber auch nur, weil mein Vater das Rezept lose in seine Bücher steckte und es dann nicht wieder fand.

Dieses Mal habe ich es für unsere #Weihnachtsbäckerei gemacht, die wir gemeinsam mit den Jungs veranstaltet haben. Letztes Jahr gab es ja ein gemeinsames Weihnachtsdinner, deshalb war klar, dass wir dieses Jahr nicht herzhaft, sondern was Süßes machen werden. Morgen dürft ihr dann bei den beiden vorbeischauen, die haben nämlich auch super leckere Sachen gemacht.Rumkugeln Weiterlesen

ZUM SATTWERDEN

Rouladen mit Kartoffel-Süßkartoffel-Gratin im Berndes b.double [enthält Werbung]

24. November 2016

Ich liebe, liebe, liebe Rouladen. Keine dunkle Jahreszeit vergeht, in denen ich nicht Rouladen mache. Und ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich schwer tue, dieses Rezept zu verändern. Auch neuen Varianten oder ganz abgefahrenen Kreationen stehe ich kritisch gegenüber. Ich mag es einfach manchmal bei Altbewährtem zu bleiben. Das geht euch doch mit manchen Gerichten bestimmt auch so, oder?

Bei uns Zuhause gab es immer nur Rouladen ohne Gurke, dafür kam dann Schweinemett dort hinein. Erst seit ich mit Herrn Gernekochen eine Küche teile, öffne ich mich langsam der Gurkenvariante. Das liegt aber auch daran, dass ich manchmal nicht mehr weiß, welche Roulade nun mit oder ohne Gurke ist :-D. Ich habe hier beide Varianten gemacht.

Rouladen sind, gottseidank, kein Hexenwerk, sondern ein wunderbar einfaches Schmorgericht. Das Einzige, was ihr braucht, ist gutes Fleisch, einen guten Schmortopf und alles andere geht fast von alleine. Diesmal haben wir diese in unserem neuen Berndes b.double round gemacht, was es dazu gab und wie alles funktioniert hat? Lest doch selbst!  Weiterlesen