Browsing Tag

Veggie

ZUM NASCHEN

Crème brûlée mit Irish Cream und Tonkabohne [enthält Werbung]

16. November 2017
Crème brûlée 5

Weihnachten steht vor der Tür und so langsam machen wir uns Gedanken über unser Weihnachtsmenü… Was ganz weit oben steht ist aktuell unsere Crème brûlée mit Irish Cream von Kerrygold.

Diese eignet sich nämlich nicht nur als leckerer Drink, ob pur oder gemischt, sondern man kann sie wunderbar in Desserts einarbeiten und dem Ganzen eine ganz besondere Note verleihen. Wie eben in dieser Creme.

Gemeinsam mit der Tonkabohne bekommt die Crème brûlée einen tollen weihnachtlichen Twist und wenn man daran nascht und die Augen schließt hört man leise wie Weihnachtsmusik aus dem Radio ertönt.

Weiterlesen

ZUM BEKLECKERN

Grünkohlpesto – unerwartet lecker

9. November 2017
Grünkohlpesto

Grünkohl ist aktuell eine der gehyptesten Kohlarten. Allerdings nicht unter den Namen Grünkohl. Wie überall muss das Kind einen neuen Namen tragen und schon kaufen es die Leute wie bescheuert: Grünkohl ist neuerdings Kale. Einfach nur das englische Wort und schwupps verkauft es sich besser. Solange es dafür sorgt, dass Menschen wieder mehr Gemüse essen, ist doch alles gut. Ach ja, bei Rosenkohl fängt das gerade auch an: Brussel Sprouts (mich kriegen die damit trotzdem nicht, der Rosenkohl steht immer noch auf meiner Totalen-Verweigerungs-Liste). Und dann gibt es noch eine Kreuzung aus Rosenkohl und Grünkohl: Flower Sprouts.  Weiterlesen

ANGESETZTES UND EINGEMACHTES

Confierter Knoblauch

24. Oktober 2017

Dieses Rezept schlummert komplett fertig seit 16 Monaten hier auf dem Blog und jetzt wollen wir es endlich befreien und mit euch teilen. Warum es so lange gedauert hat? Keine Ahnung…

Confiert? Häää? Was ist das?? Confieren oder Konfieren ist eigentlich eine Methode, um Lebensmittel haltbar zu machen. Confierter Knoblauch ist nicht nur etwas konservierter, es hat auch noch zwei drei weitere Vorteile Knoblauch so zu behandeln. Zum einen verliert der Knoblauch das Scharfe, was einen manchmal aufstoßen lässt (ganz üble Geschichte im Beisein von anderen), zum anderen kann man so leckeren, frischen Knoblauch das ganze Jahr über haben. Und, was ich ganz vergessen habe, man stellt auch noch Knoblauchöl nebenbei her. Mir bekommt Knoblauch, so verarbeitet, wesentlich besser, weshalb ich ihn regelmäßig so zubereite. Er hat dann auch eine leichte Note von Ofenknoblauch, den ich sehr liebe. Wenn man ihn in kleine Gläser umfüllt, kann man ihn auch super verschenken. Weiterlesen

AUS DEM GARTEN UND MEHR

Bunte Beete Salat – Food.Blog.Friends.

3. Oktober 2017
Bunte Beete Salat

Wer uns schon länger folgt, weiß, dass wir mit Sascha und Torsten von Die Jungs kochen und backen enger verbandelt sind. Zur Weihnachtszeit 2015 haben wir uns das erste Mal, damals noch mit Tim und Jules von Herr & Frau Hue, in Köln bei den Jungs getroffen und gemeinsam gekocht… Das war unser 1. Weihnachtsdinner! Daraus entstand eine kleine Tradition. Viermal im Jahr treffen wir uns in Köln oder Krefeld um gemeinsam zu kochen.

Jetzt haben wir dem Kind auch endlich einen Namen gegeben. Da wir uns zu jedem Dinner Bloggerfreunde eingeladen haben, heißt es nun Food.Blog.Friends.

Bei diesem Herbstdinner war die Vorspeise unser Part. Schnell war für uns klar, dass die rote Bete eine wichtige Rolle spielen muss.

Viele kennen rote Bete nur eingelegt aus dem Glas (was wir übrigens auch sehr mögen), aber sie kann so viel mehr! Wir lieben diese farbintensive Knolle und ihren Geschmack. Daneben haben wir uns auch für gelbe Beete entschieden (für die wir erstmal wirklich auf die Suche gehen mussten). Ein paar bunte Möhrchen dazu und ein paar weitere Zutaten und entstanden ist ein Salat, der nicht nur wahnsinnig gut schmeckt, sondern mit seinen Farben und seiner Intensität zu überzeugen weiß. Wir waren alle sehr angetan und wir wissen jetzt schon, dieser Bunte Bete Salat, landete nicht zu letzen mal auf unseren Tellern.

Weiterlesen

Schokoladentrüffel mit Irish Cream [enthält Werbung]

29. September 2017
Schokotrüffel

Vor einem Jahr haben wir euch unsere Rumkugeln gezeigt und auch dieses Jahr haben wir in der… sagen wir mal erweiterten Vorweihnachtszeit, ein kleines Leckerchen für euch! Um genau zu sein geht es um Schokoladentrüffel oder Schokotrüffel. Da wir auch hier nicht geizig erscheinen vollen, haben wir dem Ganzen noch den letzten Pfiff verliehen mit dem Irish Cream Liquer von Kerrygold.

Ich glaube mit diesem edlen Tröpfchen verfeinert, sind unsere Schokoladentrüffel ein echter Hit und es besteht absolut Suchtgefahr.

In einer Küchenmaschine ist die Maße so schnell gemacht und am nächsten Tag kann man die kleinen Pralinen dann schon rollen und verschenken! Oder noch besser, selber essen! 😉

Weiterlesen

AUS DEM GARTEN UND MEHR

Salat mit Nektarinen

15. September 2017
Salat mit Nektarinen

Die Kombination von grünem Salat und Früchten finde ich immer wunderbar. Es bringt Abwechslung in die Beilagen beim Grillen. Nektarinen sind wunderbar für einen solchen Salat, deswegen haben wir einen Salat mit Nektarinen für euch. Wir haben sie so belassen, aber ich kann mir vorstellen, dass wenn man die Nektarinen halbiert und sie kurz mit auf den Grill legt und erst dann in den Salat schneidet, ein wunderbares Aroma mitbringt – leicht karamellisiert und rauchig.

Weiterlesen

ANGESETZTES UND EINGEMACHTES

Kiwimarmelade mit Orangen und Mango… oder Konfitüre??? Fruchtaufstrich??? [enthält Werbung]

6. September 2017
kiwimarmelade

Heute haben wir was anderes aus der kleinen Frucht mit der grünen Farbe gemacht, was genau und wie es dazu kam?

Zespri hat uns gefragt ob wir nicht etwas aus dieser tollen Frucht zaubern wollen und da waren wir natürlich direkt Feuer und Flamme! Schon als kleines Kind hat meine Mutter mir eine Kiwi aufgeschnitten und bewaffnet mit einem Teelöffel habe ich mich dann daran gemacht diese Vitaminbombe auszulöffeln.

Die Liebe zur Kiwi ist auch bis heute geblieben. Immer wieder setze ich mich mit Messer und Löffel an den Tisch und esse Kiwis. Dabei gibt es aber eine Sache, die mich manchmal störte… Wenn man Pecht hat, erwischt man steinharte Säurebomben. Einfach nur hart und sauer, ohne ein bisschen Geschmack sitzt man dort, gesichtverziehend am Tisch und ärgert sich. Aus diesem Grund hole ich keine Kiwis mehr aus einem Angebot (da ist es nämlich relativ häufig so) oder abgepackt zu 10 Stück usw.

Weiterlesen