Browsing Tag

Vegan

ZUM SATTWERDEN

Die Geburtstagssause geht weiter mit Gast Nr. 6: Monica von Dila vs. Kitchen und ihre Gaisburger Marsch

15. März 2017
Gaisburger Marsch

Es geht herzhaft zu an unserer Geburtstagstafel und das mit einem Gericht, welches wir selber noch nicht gegessen haben: Gaisburger Marsch. Wenn man sich aber die Bilder von Monica anschaut, dann sieht es richtig lecker aus und animiert dazu, selbst einmal das Ganze nachzumachen.

Monica betreibt ihren Blog Dila vs. Kitchen mit einer unglaublichen Liebe zum Detail. Ihre Rezeptbilder sind wunderbar und direkt zum Anbeißen.

Weiterlesen

ZUM SATTWERDEN

Maaqouda – Marokkanische Kartoffelplätzchen [enthält Werbung]

9. März 2017
Maaqouda

Maaqouda, Maakouda, Ma’akouda – es gibt unzählige Schreibvarianten für die marrokanischen French Fries. Aber nicht nur in Marokko, sondern auch in Algerien und Tunesien sind die Kartoffelplätzchen als Streetfood sehr beliebt. Man kann sie einfach so essen oder in einem Baguette mit etwas Salat und einer Sauce.

Kartoffeln sind so vielseitig einsetzbar, das vergisst man leicht (auch wir machen Kartoffeln häufig ganz schlicht, einfach nur als Beilage). Deshalb hat sich Die Kartoffel eine Blogparade ausgedacht zum Thema „Die Kartoffel weltweit“. Das die Kartoffel ihren Ursprung im anderen Teil der Welt hat und die Deutschen erst durch einen (angeblichen) Trick zu ihrer Kartoffelliebe gezwungen werden mussten, finde ich immer wieder faszinierend. Ich glaube, kein anderes Gemüse (außer Tomaten, und auch die kommen ja ursprünglich nicht aus Italien) hat in so vielen Küchen der Welt ihren festen Platz bekommen. Stellt euch nur mal Heiligabend ohne Kartoffelsalat vor 😉.

Die Blogparade könnt ihr auf Die Kartoffel noch mit verfolgen und schauen, was die anderen Blogger so alles an internationalen Rezepten zur Kartoffeln aus dem Hut zaubern.

Jetzt aber erst mal zu unseren köstlichen Kartoffelplätzchen, den Maaqouda. Weiterlesen

AUS DEM GARTEN UND MEHR

Gefüllte Möhren – Rote Linsen-/Möhren-Humus im Teigmantel

21. Februar 2017

Ich weiß nicht, ob unsere Möhren den Kaninchen schmecken würden, aber uns haben sie ganz vorzüglich geschmeckt. Und das obwohl Herr Gernekochen mir diesbezüglich doppelt so viel Arbeit gemacht hat, als eigentlich geplant. Er hat nämlich gedacht, er räumt mal den Kühlschrank auf. Und was landet da im Müll? Mein Möhrenhumus für die gefüllten Möhrchen. „Und ich habe mich noch gewundert, dass das so frisch riecht!“ – ja, war ja auch frisch gemacht. Hmmpf. Nun gut. Alle Zutaten waren Gottseidank noch da und deshalb habe ich es ein zweites Mal gemacht. Ich könnte jetzt behaupten, dass es beim zweiten Mal besser war, aber dann wäre die Wegwerfaktion nicht so schlimm und ich dürfte mir ein Leben lang anhören, dass ja das Zweite viel besser war… Also: Das erste Humus war genauso lecker wie das Zweite.

Für den Osterbrunch ist das Verpacken als Möhrchen natürlich ein totaler Hingucker. Auch bei Grillpartys kann ich es mir gut vorstellen. Die sind wirklich super lecker, hach, ich gerate ins Schwärmen. Weiterlesen

ANGESETZTES UND EINGEMACHTES

Thaicurrypaste – rot, gelb, grün

13. Februar 2017
thaicurrypasten

Thaicurrypaste ist ein Muss in der thailändischen Küche. Fast jede Familie in Thailand hat ein eigenes Familienrezept nach der die Thaicurrypaste hergestellt wird. Leider haben wir es noch nicht geschafft, selbst einmal durch Thailand zu reisen, aber ein Südostasien-Trip steht weit oben auf unserer Reiseliste (wer Tipps hat, immer man her damit).

Gerade Kokoscurrys sind, wie der Name es schon vermuten lässt, nicht ohne die Thaicurrypaste zu denken. Will man es scharf, nimmt man die grüne Paste. Durch grüne Chili ist sie besonders pikant (daher definitiv eher was für Herrn Gernekochen). Die rote Paste ist so ein wirkliches Allroundtalent, lecker in einer Kokossuppe oder mit Joghurt vermengt und als Dipp für Hähnchen verwendet. Hach, die Möglichkeiten sind unendlich.

Hier kommt also unser Basisrezept für die rote, gelbe und grüne Thaicurrypaste (und ja, es gibt bestimmt immer noch unendlich weitere Rezepte und Zusammensetzungen): Weiterlesen

ANGESETZTES UND EINGEMACHTES

Das Gernekochen-Universalgewürz – Geschmack pur

23. Januar 2017

Seit der Severin Dörrautomat bei uns eingezogen ist vergeht kaum eine Woche, wo er nicht läuft. Man glaubt gar nicht wie vielseitig so eine Maschine ist.

Vorher hatte ich mich nie so wirklich mit dem Thema beschäftigt, aber seit wir ihn haben wissen wir ihn wirklich zu schätzen. Ob mal eben ein bisschen Trockenobst für Abends zum Naschen oder auch als Snack mit zur Arbeit oder auch getrocknete Tomaten… Gerade wenn man diese nicht ganz trocknet sind diese richtig cremig, lecker und so intensiv im Geschmack, das kann man kaum vergleichen. Vor ein paar Wochen erst hatten wir damit einen leckeren Burger gebastelt und das war echt ein Gaumenschmaus.

Genervt von der ganzen Debatte um Geschmacksverstärker wollte ich unbedingt etwas haben, um mal eben Geschmack an eine Sauce, einen Dip oder auch ein Dressing zu bekommen. Gerade wenn man mal keine Zeit hat groß am Herd zu stehen, ist es schön wenn man da etwas hat, was dem Ganzen einen tollen Geschmack verleiht und man weiß auch noch was drin ist. Ich glaube mit dieser Zusammenstellung habe ich genau den Geschmack getroffen, den ich erreichen wollte.

Ihr benötigt dafür eigentlich nur einen Hochleistungsmixer und nach Möglichkeit einen Dörrautomat. Sicher geht es auch im Backofen ohne Dörrautomat. Was ihr da aber an Strom verballert, dafür könnt ihr schon fast einen Dörrautomaten kaufen. Aber nun geht es endlich zum Rezept!

Weiterlesen

AUS DEM GARTEN UND MEHR

Wintersalat mit Orangen, Cranberries und gerösteten Mandeln

12. Januar 2017
Wintersalat

Wir sind mittendrin im Winter. Und immer nur schwere Schmorgerichte oder ähnliches machen, nein, darauf habe ich keine Lust. Deshalb habe ich einen Wintersalat gemacht. Mit all den Dingen, die mir so entgegengekommen sind, allen voran natürlich die Orange. Klar, das was wir heute im Supermarkt an Auswahl bzgl. Salat und Gemüse bekommen, ist natürlich nicht mit dem zu vergleichen, was man vor 5 Jahren bekommen hätte. Da liegen mittlerweile Welten zwischen und die Frage stellt sich, ob man zu Weihnachten wirklich peruanische Erdbeeren haben muss. Nun ja.

Ihr könnt den Wintersalat natürlich auch abwandeln wie ihr mögt. Wenn Kinder mit essen, karamellisiert ihr die Orangen statt mit Grand Marnier nur mit Orangensaft. Auch die Cranberries sind austauschbar. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Weiterlesen

VORSPIEL

Skordalia und Panzaria Kritika – Kartoffeldip und Rote Bete Salat aus Kreta [enthält Werbung]

20. Dezember 2016
Panzaria/Skordalia

Was ist bei Euch standardmäßig immer Zuhause? Natürlich Mehl und Eier, bei uns kommt noch Olivenöl hinzu. Interessanterweise muss es immer griechisches Olivenöl sein. Italienisches oder Spanisches finden wir beide leider nicht so lecker.

Begonnen hat meine griechische Olivenölliebe auf Rhodos. Kleine, feine Läden haben mich dazu animiert mich mit Olivenöl einzudecken (und ich danke immer noch dem Flughafengott, dass in meinem Koffer nichts zerbrochen ist). Die Gerichte damit waren der Hammer, unglaublich.

Heute haben wir für euch, ebenfalls mit griechischem Olivenöl, typisch griechische bzw. kretische Gerichte mitgebracht (vielleicht auch um diesem Wetter hier zu entfliehen). Weiterlesen