Browsing Tag

Rind

Rezepte

Zum Geburtstag gibt es heute einen Antipasti Burger von Kevin a.k.a. Onkel Kethe

27. März 2017

Hallo, mein Name ist Benni und ich mag Burger… Wenn der dann auch noch von Kevin zubereitet wurde und Antipasti Burger heißt, bekomme ich feuchte Augen und kann mich nicht zurückhalten. Genau dieses Rezept haben wir hier für euch!

Kevin bloggt auf www.onkel-kethe.de und dieser Blog ist für alle Fleischliebhaber ein absolutes Muss. Wer ihn nicht kennt sollte ihn unbedingt kennen lernen und vorbeischauen. Kevin ist nicht nur ein Meister am Grill… Egal ob Pfanne, Topf oder Backofen, er macht wirklich überall eine gute Figur.

Kevin kenne ich eigentlich schon etwas länger, ich sage eigentlich, weil wir relativ wenig miteinander zu tun hatten. Auch bei dem ersten Aufeinandertreffen habe ich Kevin bis auf Hallo nicht groß gesprochen. Ich habe seinen Blog verfolgt und fand gut was er tat, aber das war es auch. Ich weiß auch nicht wieso, aber irgendwann haben wir angefangen uns zu schreiben. Man hat sich ausgetauscht, über bloggertypische Probleme gesprochen usw. Wir haben viele Ideen ausgetauscht und irgendwann wollten wir was zusammen auf die Beine stellen und Ideen hatten wir ja genug… Daraus entstand der Wurster Hot Dog Adventskalender und zu guter Letzt auch Food.Blog.House. Von Tag zu Tag wuchs die Sympathie für den Mann am Grill und ich bin wahnsinnig froh, dass wir uns kennen und es macht immer unglaublich viel Spaß Zeit mit ihm zu verbringen… Egal ob wir die Markthalle in Krefeld besuchen, Burger essen gehen, gemeinsam mit anderen Verrückten ein Wochenende in Schöneiche verbringen oder einfach nur FIFA auf der PS4 zocken. Er ist ein verdammt feiner Kerl!

Jetzt aber genug persönliches Gesäusel, ab jetzt darf Kevin das aus seiner Sicht erklären und das Rezept gibt es auch noch! 😉

Weiterlesen

ZUM SATTWERDEN

Rindfleisch mit Pfeffersauce und Kikkoman – lok lak [enthält Werbung]

9. Februar 2017
lok lak Rindfleisch mit Pfeffersauce

Was gibt es Romantischeres als an Valentinstag bekocht zu werden? Am Montag haben wir euch bereits ein 3-Gänge-Menü gezeigt. Heute zeigen wir euch nur ein Gericht mit dem ihr euren Liebsten oder eure Liebste bekochen könnt, unser Rindfleisch mit Pfeffersauce lok lak.

Jeder von euch kennt die klassische Pfeffersauce zu einem Fleischgericht. Meistens ist es eine grüne Pfeffersauce. Wir haben uns gedacht, es geht auch asiatisch und uns das Gericht lok lak dafür vorgenommen. Und an Valentinstag ist etwas Exotik mit Sicherheit nicht verkehrt am Platz.

Statt typisch Reis dazu zu machen, haben wir aus Kartoffeln Chips gemacht. Diese sorgen für den nötigen Knusper-/Knisterfaktor :-). Natürlich könnt ihr die auch gegen asiatische Nudeln oder Reis austauschen. Für den besonderen Geschmack sorgt die KIKKOMAN- Natürlich gebraute Sojasauce. Vielleicht habt ihr schon mal von dem fünften Geschmackssinn gehört. Klar, die Vier, die ihr in der Schule lernen musstet, sind: Sauer, Salzig, Süß und Bitter. Der fünfte Geschmackssinn Umami, übersetzt heißt das so viel wie würzig oder schmackhaft, beschreibt den Geschmack des Leckeren. Es schmeckt uns einfach und ist lecker, ohne das wir genau sagen können, ob es jetzt bitter oder sauer ist. Diese grundlegende Leckersein, kann durch Sojasauce auf natürliche Weise erzeugt werden. Wir haben die Sojasauce von Kikkoman genommen, weil sie auf natürliche Art und Weise gebraut wird und aus nur vier Zutaten besteht.
Weiterlesen

ZUM SATTWERDEN

Unser „3 Zutaten“ Rama Cremefine Valentins Menü [enthält Werbung]

7. Februar 2017

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen und da wir in genau einer Woche schon wieder Valentinstag haben, hat uns Rama Cremefine zu ihrer Kampagne: „Mach´s Dir leicht – Lieber tauschen statt verzichten!“ vor eine besondere Aufgabe gestellt.

Ich sage euch, diese Aufgabe hatte es in sich und bevor ich jetzt lange drum herum rede hier die Aufgabenstellung:

„Kreiert ein Valentinstags Menü mit drei Gängen und jeweils nur drei Hauptzutaten, wovon eines ein Rama Cremefine Produkt sein soll.“

Uff, das war wirklich mal eine Ansage… Drei Gerichte und jeweils nur zwei weitere Hauptzutaten neben Rama Cremefine. Gewürze, Kräuter, Wein und Fonds wurden nicht mit gewertet, also hatten wir einen kleinen Spielraum, den wir auch ausgenutzt haben. Nach gut 20 Minuten überlegen stand unser Menü, jetzt musste es nicht nur im Kopf passen, sondern auch die Zunge sollte ihre Freude daran haben. Wir haben dann ein bisschen herum experimentiert und was letztlich daraus geworden ist? Schaut selbst!

Weiterlesen

ZUM SATTWERDEN

Rheinischer Sauerbraten in der Gernekochen Variante

19. Januar 2017
Sauerbraten

Sauerbraten ist eine der Speisen, die mir aus meiner Kindheit noch sehr gut in Erinnerung geblieben sind. Meine Mutter verabscheut Rosinen, was ich nicht nachvollziehen kann… Wenn mein Vater früher gebacken hat und wollte, dass meine Mutter vom Teig blieb, hat er eine handvoll Rosinen dazu gegeben und der Teig war sicher ;-).

Ich mag Rosinen… Das soll jetzt nichts heißen, aber dennoch haben wir unseren Sauerbraten ohne Rosinen gemacht, dafür aber mit getrockneten Aprikosen und Pumpernickel. Pumpernickel mag ich wiederum nicht. Das Leben ist aber halt kein Ponyhof und deswegen kam er rein und was soll ich sagen? Zusammen mit den leckeren Kartoffelklößen von Frau Gernekochen, war dieser Sauerbraten ein Gedicht. Am nächsten Tag schmeckte er sogar noch besser und wir haben alles weg geputzt. So muss ein Sonntagsbraten sein und das liegt nicht zuletzt auch an der grandiosen Qualität des Fleisches.

Alles was es braucht ist ein paar Zutaten, sehr gutes Fleisch so wie hier von DER LUDWIG, etwas Zeit und vor allem Geduld. Wir haben das Fleisch knapp 5 Tage mariniert.

Aber genug geredet, hier geht es zum Rezept! Weiterlesen

ZUM SATTWERDEN

Hot Dog mit karamellisiertem Sauerkraut – Der Wurster HOT DOG Adventskalender [enthält Werbung]

1. Dezember 2016

Hier ist er, unser Hot Dog! Ganz nett, oder? Dahinter steckt nicht nur dieser Eine, sondern ein ganzer Adventskalender! Wie es dazu kam? Lange Geschichte…

Vor ein paar Wochen habe ich mit Kevin mehr oder weniger „rumgeblödelt“… Eigentlich müsste man mal was zum Thema Wurst gemeinsam starten. Irgendwie kommt das Thema Wurst viel zu kurz in der Welt und sie wird einfach viel zu oft vernachlässigt, dabei kann eine gute Wurst echt lecker sein und ist zudem günstig und schnell gemacht. Getreu dem Nose-to-tail Gedanken ist eine Wurst zudem auch extrem wichtig, da sie in der Regel halt aus Stücken besteht, die man sich nicht als Sonntagsbraten auf den Tisch stellt. Teilweise echt Schade, da es so viele Cuts gibt, die hier zu oft ins Hackfleisch gelangen…

Weiterlesen

ZUM SATTWERDEN

Rouladen mit Kartoffel-Süßkartoffel-Gratin im Berndes b.double [enthält Werbung]

24. November 2016

Ich liebe, liebe, liebe Rouladen. Keine dunkle Jahreszeit vergeht, in denen ich nicht Rouladen mache. Und ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich schwer tue, dieses Rezept zu verändern. Auch neuen Varianten oder ganz abgefahrenen Kreationen stehe ich kritisch gegenüber. Ich mag es einfach manchmal bei Altbewährtem zu bleiben. Das geht euch doch mit manchen Gerichten bestimmt auch so, oder?

Bei uns Zuhause gab es immer nur Rouladen ohne Gurke, dafür kam dann Schweinemett dort hinein. Erst seit ich mit Herrn Gernekochen eine Küche teile, öffne ich mich langsam der Gurkenvariante. Das liegt aber auch daran, dass ich manchmal nicht mehr weiß, welche Roulade nun mit oder ohne Gurke ist :-D. Ich habe hier beide Varianten gemacht.

Rouladen sind, gottseidank, kein Hexenwerk, sondern ein wunderbar einfaches Schmorgericht. Das Einzige, was ihr braucht, ist gutes Fleisch, einen guten Schmortopf und alles andere geht fast von alleine. Diesmal haben wir diese in unserem neuen Berndes b.double round gemacht, was es dazu gab und wie alles funktioniert hat? Lest doch selbst!  Weiterlesen