Browsing Tag

Rind

ZUM SATTWERDEN

Sloppy Joes Open Sandwich mit Süßkartoffelchips

18. Mai 2017
open sandwich

Manchmal wird aus einer einfachen Idee ein ganzer Sack voll Geschmack… So wie hier! Eigentlich hatte Frau Gernekochen einfach nur Hunger auf Sloppy Joes, was es bei uns immer mal wieder gibt. Ich wollte aber ein Open Sandwich aus Brioche machen, nach kurzer Überlegung haben wir uns gedacht, wieso nicht einfach beides miteinander verbinden?!?! Dazu noch eine leckere Avocadocreme und Süßkartoffelchips und das Sandwich ist perfekt!

Wir waren beide richtig begeistert von diesem Gericht und dies gab es nicht zum letzten Mal! Das buttrige, außen krossen und innen weiche Brioche, dazu das pikante und würzige Sloppy Joes, die milde Avocadocreme und zum Schluß die knusprigen Süßkartoffelchips.

Wir haben uns danach nur Gedacht: Wieso haben wir das noch nirgendwo bekommen? Warum gab es das noch nie auf einem Street Food Festival? Wenn ihr jetzt, wie wir, Bock darauf habt, dann haben wir natürlich auch das Rezept für euch.

Weiterlesen

Rezepte

Rinderfilet mit Bacon-Butter, Spinat-Parmesan Sauce und Herzoginkartoffeln

11. April 2017
Rinderfilet Ostermenü

„Alle Jahre wieder…“ – nein, wir haben uns nicht in der Jahreszeit vertan. Genau wie letztes Jahr auch präsentieren wir euch ein Ostermenü. Einen Vorschlag von uns habt ihr ja schon erhalten, jetzt machen wir noch einen. Gemeinsam mit den Jungs von Die Jungs kochen und backen, und Malte von Irre Kochen, haben wir uns wieder in die Küche begeben (diesmal sogar die heimische) und ein Menü kreiert, welches wir euch heute präsentieren wollen.

Malte war für die Vorspeise zuständig und hat uns in einen pinken Wald aus „Rote Soleier – Erbsensalat -Senfcreme“ entführt. Ein wunderbarer Starter und ein fantastischer Hingucker auf dem Tisch.

Wir waren für den Hauptgang zuständig und haben ein Rinderfilet… erst sous vide gegart und dann auf dem Beefer gefinished mit Bacon-Butter, einer Spinat-Parmesan-Sauce und Herzoginkartoffeln gemacht.

Der Abschluss war ein Eierliköreistörtchen von den Jungs.

Hach, es war wieder ein Fest für den Genuss. Und jetzt wollen wir euch auch gar nicht mehr auf die Folter spannen. Hier kommt unser Hauptgang: Weiterlesen

VORSPIEL

Filet Americain – Die niederländische Antwort auf unser Mettbrötchen

4. April 2017
Filet Americain

Kennt ihr Filet Americain? Nein? Dann der Reihe nach!

Krefeld ist nicht weit entfernt von der niederländischen Grenze und so verschlägt es uns das eine oder andere Mal in unser Nachbarland. Egal ob für einen kurzen Einkauf oder auch mal für ein paar Tage an die See. Wir mögen die Städtchen und Gassen, die kleinen Lädchen, Bistros und Restaurants. Egal ob in Amsterdam, Den Haag oder auch sonst wo… wir hatten schon viele tolle Stunden oder auch Tage bei unseren Nachbarn mit der Vorliebe für Käse und Wohnwagen.

Eine Sache die ich mir immer dort kaufen muss oder beim Frühstück esse ist, Filet Americain… Das ist angemachtes Tatar vom Rind, welches unglaublich gut schmeckt. Holland ist jetzt nicht wahnsinnig bekannt für kulinarische Hochgenüsse, aber ich muss zugeben, neben Fleischkroketten gehört dies zu den Dingen, die ich dort liebe. Ein frisches Toast mit Butter und Filet Americain oder auch ein Brötchen?! Herrlich! Darauf noch ein wenig Mr. Nicepepper und ich könnte mich da reinsetzen und liebe es. Lange schon steht auf meiner To-Do-Liste die Rezeptentwicklung für Filet Americain.

So passte es perfekt, dass Stefanie Kosten und Sonja Zug zum Event „All you need is Hack“ aufgerufen haben! Da konnten wir einfach nicht nein sagen. Hackfleisch ist bei uns sehr gerne gesehen oder ganz streng genommen am meisten bei mir. Ob in Frikadellen, in Blätterteig gewickelt, auf Nachos, in Form von Sloppy Joes, als Burger… Auch ein einfaches Mettbrötchen. Das sind so Dinge, mit denen man mich immer bekommt. Aber heute ist es eben Filet Americain!

Genau heute, den 04.04. um 8 Uhr präsentieren wir und viele andere Foodblogger ihre Rezepte passend zum gewolften Fleisch!(alle Links im Beitrag).

Weiterlesen

Rezepte

Zum Geburtstag gibt es heute einen Antipasti Burger von Kevin a.k.a. Onkel Kethe

27. März 2017

Hallo, mein Name ist Benni und ich mag Burger… Wenn der dann auch noch von Kevin zubereitet wurde und Antipasti Burger heißt, bekomme ich feuchte Augen und kann mich nicht zurückhalten. Genau dieses Rezept haben wir hier für euch!

Kevin bloggt auf www.onkel-kethe.de und dieser Blog ist für alle Fleischliebhaber ein absolutes Muss. Wer ihn nicht kennt sollte ihn unbedingt kennen lernen und vorbeischauen. Kevin ist nicht nur ein Meister am Grill… Egal ob Pfanne, Topf oder Backofen, er macht wirklich überall eine gute Figur.

Kevin kenne ich eigentlich schon etwas länger, ich sage eigentlich, weil wir relativ wenig miteinander zu tun hatten. Auch bei dem ersten Aufeinandertreffen habe ich Kevin bis auf Hallo nicht groß gesprochen. Ich habe seinen Blog verfolgt und fand gut was er tat, aber das war es auch. Ich weiß auch nicht wieso, aber irgendwann haben wir angefangen uns zu schreiben. Man hat sich ausgetauscht, über bloggertypische Probleme gesprochen usw. Wir haben viele Ideen ausgetauscht und irgendwann wollten wir was zusammen auf die Beine stellen und Ideen hatten wir ja genug… Daraus entstand der Wurster Hot Dog Adventskalender und zu guter Letzt auch Food.Blog.House. Von Tag zu Tag wuchs die Sympathie für den Mann am Grill und ich bin wahnsinnig froh, dass wir uns kennen und es macht immer unglaublich viel Spaß Zeit mit ihm zu verbringen… Egal ob wir die Markthalle in Krefeld besuchen, Burger essen gehen, gemeinsam mit anderen Verrückten ein Wochenende in Schöneiche verbringen oder einfach nur FIFA auf der PS4 zocken. Er ist ein verdammt feiner Kerl!

Jetzt aber genug persönliches Gesäusel, ab jetzt darf Kevin das aus seiner Sicht erklären und das Rezept gibt es auch noch! 😉

Weiterlesen

ZUM SATTWERDEN

Rindfleisch mit Pfeffersauce und Kikkoman – lok lak [enthält Werbung]

9. Februar 2017
lok lak Rindfleisch mit Pfeffersauce

Was gibt es Romantischeres als an Valentinstag bekocht zu werden? Am Montag haben wir euch bereits ein 3-Gänge-Menü gezeigt. Heute zeigen wir euch nur ein Gericht mit dem ihr euren Liebsten oder eure Liebste bekochen könnt, unser Rindfleisch mit Pfeffersauce lok lak.

Jeder von euch kennt die klassische Pfeffersauce zu einem Fleischgericht. Meistens ist es eine grüne Pfeffersauce. Wir haben uns gedacht, es geht auch asiatisch und uns das Gericht lok lak dafür vorgenommen. Und an Valentinstag ist etwas Exotik mit Sicherheit nicht verkehrt am Platz.

Statt typisch Reis dazu zu machen, haben wir aus Kartoffeln Chips gemacht. Diese sorgen für den nötigen Knusper-/Knisterfaktor :-). Natürlich könnt ihr die auch gegen asiatische Nudeln oder Reis austauschen. Für den besonderen Geschmack sorgt die KIKKOMAN- Natürlich gebraute Sojasauce. Vielleicht habt ihr schon mal von dem fünften Geschmackssinn gehört. Klar, die Vier, die ihr in der Schule lernen musstet, sind: Sauer, Salzig, Süß und Bitter. Der fünfte Geschmackssinn Umami, übersetzt heißt das so viel wie würzig oder schmackhaft, beschreibt den Geschmack des Leckeren. Es schmeckt uns einfach und ist lecker, ohne das wir genau sagen können, ob es jetzt bitter oder sauer ist. Diese grundlegende Leckersein, kann durch Sojasauce auf natürliche Weise erzeugt werden. Wir haben die Sojasauce von Kikkoman genommen, weil sie auf natürliche Art und Weise gebraut wird und aus nur vier Zutaten besteht.
Weiterlesen