Browsing Tag

Aufgeweckt

ZUM SATTWERDEN

Rouladen mit Kartoffel-Süßkartoffel-Gratin im Berndes b.double [enthält Werbung]

24. November 2016

Ich liebe, liebe, liebe Rouladen. Keine dunkle Jahreszeit vergeht, in denen ich nicht Rouladen mache. Und ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich schwer tue, dieses Rezept zu verändern. Auch neuen Varianten oder ganz abgefahrenen Kreationen stehe ich kritisch gegenüber. Ich mag es einfach manchmal bei Altbewährtem zu bleiben. Das geht euch doch mit manchen Gerichten bestimmt auch so, oder?

Bei uns Zuhause gab es immer nur Rouladen ohne Gurke, dafür kam dann Schweinemett dort hinein. Erst seit ich mit Herrn Gernekochen eine Küche teile, öffne ich mich langsam der Gurkenvariante. Das liegt aber auch daran, dass ich manchmal nicht mehr weiß, welche Roulade nun mit oder ohne Gurke ist :-D. Ich habe hier beide Varianten gemacht.

Rouladen sind, gottseidank, kein Hexenwerk, sondern ein wunderbar einfaches Schmorgericht. Das Einzige, was ihr braucht, ist gutes Fleisch, einen guten Schmortopf und alles andere geht fast von alleine. Diesmal haben wir diese in unserem neuen Berndes b.double round gemacht, was es dazu gab und wie alles funktioniert hat? Lest doch selbst!  Weiterlesen

ANGESETZTES UND EINGEMACHTES

Eingelegte Gurken – Oma wäre stolz auf uns…

5. September 2016
Eingelegte Gurken

Einmal im Jahr müssen eingelegte Gurken gemacht werden. Und dieses Jahr habe ich mir dafür Unterstützung von meiner Mutter geholt. Die hat nämlich bislang immer die Gurken eingemacht. Obwohl, wenn ich es mir recht überlege, ist das auch schon ein paar Jahre her. Nun gut, wenn ich in meinen Erinnerungen krame, dann war es immer so, dass wir gleich für eine ganze Kompanie eingekocht haben (liegt wohl daran, dass wir mit meinen Großeltern zusammen direkt einen großen Rutsch gemacht haben). Deshalb habe ich mich bei Muttern einquartiert Weiterlesen

ANGESETZTES UND EINGEMACHTES

Eingelegte Paprika – Dieses Rezept bringt den Sommer aufs Baguette

11. Juli 2016
eingelegte paprika

Eingelegte Paprika ist so eine Sache, die man eigentlich immer und zu allem essen könnte. Nun ja, fast allem…Wir wollen jetzt mal nicht übertreiben, sonst kommen die ersten Stimmen: „Esst ihr etwa auch eingelegte Paprika zu Vanilleeis?“ Also mit etwas Bacon geht es ;-). Nein, Spaß beiseite, bleiben wir mal realistisch. Auf so einem schönen Antipasti-, Mezze- oder auch Tapas-Buffet ist eingelegte Paprika immer ein gern gesehener Gast und wenn man sie selber macht, schmeckt sie nochmal so gut.

So haben wir vor kurzer Zeit erst wieder den Ofen vorgeheizt und einen kleinen Schwung gemacht, um für die Grillsaison vorbereitet zu sein. Und wer dann noch die eingelegte Paprika mit unseren eingelegten Frischkäsebällchen kombiniert… Yummy, sag ich nur!

Das Rezept haben wir natürlich auch für euch, viel Spaß beim Nachmachen und schreibt uns doch, wie es euch geschmeckt hat!

Weiterlesen

ANGESETZTES UND EINGEMACHTES

Erdbeer-Minz-Konfitüre

7. Juli 2016
Erdbeer-Minz-Konfitüre

Bevor die Erdbeersaison sich wieder dem Ende neigt, haben wir für euch eine tolle Erdbeer-Minz-Konfitüre. Keine Sorge, es ist nicht zu viel Minze, sondern genau die richtige Menge, damit man was leicht Erfrischendes im Mund hat. Ihr werdet danach nicht wie der Milka-Almöhi „It’s cool, man!“ sagen und kalter Rauch wird ebenfalls nicht eurem Mund entweichen. Wer statt Minze lieber Vanille dort hineingeben möchte, der braucht nur die Minze durch eine Vanilleschote ersetzen, diese dann aber schon direkt mitkochen lassen (vorher auskratzen und das Vanillemark zu den Erdbeeren geben). Weiterlesen

ANGESETZTES UND EINGEMACHTES

Eingelegte Frischkäsebällchen – Einfach und lecker!

9. Juni 2016
frischkäsebällchen

Heute haben wir ein einfaches, aber trotzdem sehr leckeres Rezept für euch… Eingelegte Frischkäsebällchen lassen sich super vorbereiten und werden von Tag zu Tag immer besser.

Man kann eigentlich alles an Kräutern und Gewürzen mit ins Öl geben, was einem schmeckt oder vielmehr zu Frischkäse schmeckt.

Wir haben es uns relativ einfach gemacht und das Ganze dann auch puristisch gehalten. Knoblauch und Rosmarin sind die Hauptakteure und die Bällchen schmecken nach 2-3 Tagen so unheimlich gut. Einfach auf ein frisches Baguette oder zum Grillen mit auf den Tisch stellen und in Windeseile sind die kleinen Scheisserchen auch verschwunden.

Wer keine Lust hat, den Frischkäse selber zu machen, kann genauso Fertigen kaufen und es damit umsetzen.

Weiterlesen

AUFGEWECKT

Gulaschsuppe – für sofort oder später

30. Mai 2016
Gulaschsuppe

Wir haben hier was ganz Bodenständiges für euch… Eine wirklich leckere Gulaschsuppe aus dem Tafelspitz! Diese ist nicht nur unheimlich lecker und enthält viel Fleisch, wie es sich gehört, sie ist auch noch prima zum Einkochen geeignet. Dadurch kann man die Suppe problemlos ein halbes Jahr lagern, ohne Platz im Gefrierschrank dafür zu opfern!

Das Praktische am Einwecken ist, dass in sehr vielen Firmen eine Mikrowelle steht… Einfach Gummi ab, Glas zwei Minuten hinein und man hat eine tolle Suppe für die Pause. Genauso könnt ihr den Inhalt natürlich auch im Topf erwärmen.

Aber zurück zur Suppe! Unsere Gulaschsuppe ist sehr fleischlastig, was aber einen weiteren tollen Vorteil mit sich bringt: Nudeln kochen und Gulaschsuppe drüber und fertig ist eine weitere Mahlzeit. Wer es gerne etwas flüssiger mag, gibt einfach ein bisschen mehr Rinder- oder Kalbsfond dazu!

Weiterlesen

AUFGEWECKT

Chili con Carne mit Kakao und Zimt

5. April 2016
Chili con carne

Alle Jahre wieder… Wir essen wirklich gerne Chili con Carne. In den meisten Rezepten wird Hackfleisch genommen, wir favorisieren da aber einen schönen Tafelspitz oder ein Stück Schulter von Rind und schneiden das Fleisch von Hand klein. Irgendwie mag ich es lieber, wenn das Fleisch beim Chili con Carne noch in Stücken ist und eben kein Hackfleisch. Das heißt jetzt nicht, dass ich es mit Hackfleisch nicht mag, aber so ist es irgendwie… Sagen wir mal, rustikaler.

Jahrelang habe ich das Chili so gemacht, wie ihr es HIER sehen könnt. Aber wie das eben so ist, irgendwann will man auch was neues probieren und über den Tellerrand schauen. Irgendwann hatte ich mal was von Kaffee und Chili gelesen. Da ich Kaffee aber nicht so gerne mag (den Geruch von frisch geröstetem, gemahlenen Kaffee jedoch schon), dachte ich mir, dass kann man auch mit Kakao machen und es stimmt tatsächlich… Es ging und mit dem Zimt schmeckte es wirklich unglaublich gut und wir wollen es euch deshalb nicht vorenthalten.

ÜBRIGENS… Da Frau Gernekochen nicht gerne „scharf“ isst habe ich auch auf das Helferlein „Capsaicin“ verzichtet und die scharfen Schoten erstmal außen vor gelassen. Es ist würzig und lecker, aber nicht scharf. Bei mir kommt hinterher auf dem Teller immer noch etwas Cholula* dazu (ersatzweise geht auch Tabasco) oder ich rühre mir frisch gehackte Peperoni unter… Das schmeckt beides wunderbar 🙂

Weiterlesen