Browsing Tag

Asiatisch

ZUM SATTWERDEN

Vietnamesische Frühlingsrollen – Nem Sei Gòn

6. November 2017
Vietnamesische Frühlingsrollen

Aktuell stehe ich sehr auf die vietnamesische Küche. Das liegt zum einen daran, dass wir hier in Krefeld einen, nein, es sind sogar zwei, wunderbare vietnamesische Lokale haben (eines haben wir schon einmal vorgestellt). Ob das jetzt Summer Rolls sind oder Bun Bo Nam Bo, ein vietnamesisches Rindfleischgericht. Ich kann nicht genug davon bekommen. Und jedes Mal, wenn es an die Reiseplanung für den nächsten Sommer geht, taucht auf einer Zielliste Vietnam auf. Da wir ja seit einem halben Jahr auf den Hund gekommen sind, sind solche Fernziele natürlich direkt ausgeschlossen (aber man darf ja wohl noch träumen).
Da ich mein Fernweh aktuell nicht stillen kann, gibt es halt Fernwehküche. Heute habe ich für euch vietnamesische Frühlingsrollen. Und ich liebe, liebe, liebe sie. Man kann sie als Hauptmahlzeit machen, aber auch als kleines Fingerfood. Weiterlesen

AUS DEM GARTEN UND MEHR

Asiatischer Salat mit Lachs [enthält Werbung]

10. Juli 2017
Asiatischer Salat

Kennt ihr das auch? Im Sommer ist die Lust auf Salate bei uns am Größten. Von Nudelsalat bis zum klassisch gemischten Salat lieben wir dann alles. Aber immer nur das Gleiche gemischte Grünzeug auf dem Tisch ist halt irgendwann langweilig. Aktuell gibt es den Trend des Bowls machen. Da wird Gemüse und Salat wunderschön in einer „Schüssel“ angerichtet und man möchte direkt mit der Gabel reingehen.

So ähnlich haben wir es heute auch gemacht. Wir hatten bei unserem asiatischen Salat aber auch noch Hilfe von Mr. TwisterWeiterlesen

ZUM SATTWERDEN

Thaicurry – Einmal Südostasien bitte [enthält Werbung]

16. Februar 2017
Thaicurry

Am Montag haben wir die Thaicurrypasten gezeigt: Rot, gelb und grün. Heute wollen wir euch zeigen, wie das einfachste aller Gerichte damit funktioniert, nämlich köstliches Thaicurry. Wir haben hier unseren aus der Vario Click Induction Plus Reihe von Berndes verwendet und unsere Erfahrung dazu, teilen wir später im Rezept mit euch!

Bei diesem Rezept könnt ihr mit der Thaicurrypaste selbst bestimmen, wie scharf ihr es haben wollt. Ich bin da den mittleren Weg gegangen und habe die gelbe Thaicurrypaste genommen. Aber das bleibt euch komplett überlassen.

Auch die Gemüsezusammensetzung könnt ihr ändern. Herr Gernekochen hätte zum Beispiel gerne Brokkoli drin gehabt, ich mag es nicht gerne, also habe ich es weggelassen. Dafür haben wir einen Kompromiss bei der Paprika und den Maiskölbchen getroffen (Letzteres ist gar nicht mein Fall). Ihr seht, für jeden Geschmack kann was dabei sein.

Wir haben dazu noch Reis gemacht, es gehen aber auch Vermicelli-Nudeln, Reisnudeln oder Ähnliches. Wir hoffen,… Weiterlesen

ANGESETZTES UND EINGEMACHTES

Thaicurrypaste – rot, gelb, grün

13. Februar 2017
thaicurrypasten

Thaicurrypaste ist ein Muss in der thailändischen Küche. Fast jede Familie in Thailand hat ein eigenes Familienrezept nach der die Thaicurrypaste hergestellt wird. Leider haben wir es noch nicht geschafft, selbst einmal durch Thailand zu reisen, aber ein Südostasien-Trip steht weit oben auf unserer Reiseliste (wer Tipps hat, immer man her damit).

Gerade Kokoscurrys sind, wie der Name es schon vermuten lässt, nicht ohne die Thaicurrypaste zu denken. Will man es scharf, nimmt man die grüne Paste. Durch grüne Chili ist sie besonders pikant (daher definitiv eher was für Herrn Gernekochen). Die rote Paste ist so ein wirkliches Allroundtalent, lecker in einer Kokossuppe oder mit Joghurt vermengt und als Dipp für Hähnchen verwendet. Hach, die Möglichkeiten sind unendlich.

Hier kommt also unser Basisrezept für die rote, gelbe und grüne Thaicurrypaste (und ja, es gibt bestimmt immer noch unendlich weitere Rezepte und Zusammensetzungen): Weiterlesen

ZUM SATTWERDEN

Rindfleisch mit Pfeffersauce und Kikkoman – lok lak [enthält Werbung]

9. Februar 2017
lok lak Rindfleisch mit Pfeffersauce

Was gibt es Romantischeres als an Valentinstag bekocht zu werden? Am Montag haben wir euch bereits ein 3-Gänge-Menü gezeigt. Heute zeigen wir euch nur ein Gericht mit dem ihr euren Liebsten oder eure Liebste bekochen könnt, unser Rindfleisch mit Pfeffersauce lok lak.

Jeder von euch kennt die klassische Pfeffersauce zu einem Fleischgericht. Meistens ist es eine grüne Pfeffersauce. Wir haben uns gedacht, es geht auch asiatisch und uns das Gericht lok lak dafür vorgenommen. Und an Valentinstag ist etwas Exotik mit Sicherheit nicht verkehrt am Platz.

Statt typisch Reis dazu zu machen, haben wir aus Kartoffeln Chips gemacht. Diese sorgen für den nötigen Knusper-/Knisterfaktor :-). Natürlich könnt ihr die auch gegen asiatische Nudeln oder Reis austauschen. Für den besonderen Geschmack sorgt die KIKKOMAN- Natürlich gebraute Sojasauce. Vielleicht habt ihr schon mal von dem fünften Geschmackssinn gehört. Klar, die Vier, die ihr in der Schule lernen musstet, sind: Sauer, Salzig, Süß und Bitter. Der fünfte Geschmackssinn Umami, übersetzt heißt das so viel wie würzig oder schmackhaft, beschreibt den Geschmack des Leckeren. Es schmeckt uns einfach und ist lecker, ohne das wir genau sagen können, ob es jetzt bitter oder sauer ist. Diese grundlegende Leckersein, kann durch Sojasauce auf natürliche Weise erzeugt werden. Wir haben die Sojasauce von Kikkoman genommen, weil sie auf natürliche Art und Weise gebraut wird und aus nur vier Zutaten besteht.
Weiterlesen