VORSPIEL

Garnelen im Speckkleid auf Tomaten

4. Oktober 2014

Als ich meine erste Garnele gegessen habe, war ich noch ein kleiner Bub und schon damals konnte ich nicht genug davon bekommen. Frisch vom Grill mit einem kräftigen Schlag Knoblauchmayo sind sie einfach der Knaller. Nur das Pulen aus der Schale war dann immer nervig, aber in Schale gegart schmecken sie noch einen mü besser… Bei dieser Variante wird die Garnele aus Ihrer Schale befreit, bekommt aber ein schickes Kleid aus leckerem Bacon.

Als ich mir dieses Rezept überlegt habe, war ich mir erst nicht 100%ig sicher, ob die Kombination passt. Aber Garnele und Schwein kennt man ja auch aus der asiatischen Küche und ich dachte mir: So schlimm wird es nicht sein und wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Also her mit Garnelen und dem Schwein in Scheiben und los gehts! Ich muss euch sagen, ich war sehr überrascht. Ein vollkommen anderes geschmackliches Erlebnis wie man es sonst von Garnelen gewohnt ist. Ich kann nur sagen: „Nachkochen lohnt sich!“

Zutaten für das Rezept der Garnelen im Speckkleid:

  • 6 Garnelen (entdarmt und geschält)
  • 6 Scheiben Bacon
  • 6 mittelgroße Tomaten (Tasty Tom oder eine andere süßliche Sorte)
  • 2 EL Sesamöl
  • 1/2 rote mittelgroße Chili
  • 1 TL Brauner Zucker
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Die Tomaten in kleine Stücke schneiden und die 1/2 Schalotte fein würfeln.

Nun die Chili ebenfalls in feine Stücke schneiden und alles zusammen mit dem Sesamöl und braunen Zucker in eine Schale geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wichtig war mit hierbei die Tomaten wirklich süß anzumachen, als Ausgleich zum salzigen Bacon.

Die Garnelen abspülen, abtrocknen und mit jeweils einer Scheibe Bacon umwickeln.

Als nächstes ein wenig Butter in einer kleinen Pfanne bei 3/4 der Hitze zergehen lassen. Sobald die Butter heiß ist die Garnelen dazu und auf jeder Seite knapp 3 Minuten braten, angefangen mit der Seite wo der umwickelte Bacon endet.

Zuletzt gebt ihr Tomaten in eine kleine Schale, Garnele(n) drauf… fertig!

Als Vorspeise reicht das ganze für 2 Personen und als Einstieg in ein Menü sogar für 6 Personen.

Loss et üch schmecke.

Vielleicht gefällt dir auch

20 Kommentare

  • Antworte MaltesKitchen 4. Oktober 2014 um 10:42

    Garnelen im Speckmantel sind auf jeden Fall ein echter Klassiker und besonders in südländischen Ländern sehr beliebt. Ich hab das vor Jahren zum ersten Mal in Spanien gegessen, serviert nur mit etwas Kräuterolivenöl beträufelt und war sofort hin und weg. Wenn ich beim Spanier essen gehe, bestelle ich mir das auch immer. Mit den süßlichen Tomaten kommt das bestimmt auch sehr gut, kannst also nen Tellerchen rüberschieben. 😀

  • Antworte Gernekochen 4. Oktober 2014 um 10:47

    Was bringt dir ein leerer Teller? :-p

    • Antworte MaltesKitchen 4. Oktober 2014 um 11:02

      Die sind doch schnell gemacht und frisch mag ich sie eh lieber 😀

  • Antworte Gertraud Stahl 4. Oktober 2014 um 13:07

    Danke, das muß ich unbedingt probieren.

  • Antworte Benjamin Pluppins 4. Oktober 2014 um 13:32

    Gerne! Berichte doch wie es dir geschmeckt hat.

  • Antworte Gertraud Stahl 4. Oktober 2014 um 14:30

    Mach ich doch.

  • Antworte Peter Cossu 5. Oktober 2014 um 10:31

    Garnelen im Backteig sind auch superlecker. 🙂

  • Antworte Benjamin Pluppins 5. Oktober 2014 um 10:40

    Ja, oder in einem Curry-Tempura Teig… Man kann echt viel mit und aus Garnelen machen!

  • Antworte Peter Cossu 5. Oktober 2014 um 10:58

    Jep Benjamin

  • Antworte bastyan 5. Oktober 2014 um 13:45

    Ist das schon Surf’n’Turf? Sieht jedenfalls lecker aus.

    • Antworte gernekochen 6. Oktober 2014 um 10:54

      Surf´n Turf ist doch Rind mit Garnele, oder nicht?! Bin mir jetzt gerade nicht 100%ig sicher.

      • Antworte bastyan 6. Oktober 2014 um 21:54

        Egal, sie stehen defintiv auf meiner to-do-Liste… 😉

        • Antworte gernekochen 8. Oktober 2014 um 11:11

          Das freut uns! Berichte doch einfach wie es dir geschmeckt hat!

          Gruß

          Benni

  • Antworte Hella Wahnsinn 5. Oktober 2014 um 22:52

    das ist der allergeilste Gaumensex, den ich kenne!!! *sabber*

  • Antworte Mici Ngo 6. Oktober 2014 um 8:24

    Hört sich super an !:) land und meer klappt super zusammen :))

  • Antworte Benjamin Pluppins 6. Oktober 2014 um 8:38

    Hi Mici, da hast du recht!

  • Antworte Elke Langston 7. Oktober 2014 um 14:05

    Yummy, Ich liebe jumbo shrimp!

  • Antworte Don Carlo Sardini 9. Oktober 2014 um 10:31

    Dafür gehörst du in den Himmel

  • Antworte Cindy Ergin 9. Oktober 2014 um 21:11

    Das ist genau das Richtige für mich

  • Antworte Gina Istauchda 11. Oktober 2014 um 1:03

    ^_^

  • Möchtest du uns was mitteilen?