AUS DEM GARTEN UND MEHR

Steak-Salat Thai Style

23. Juli 2015
Thai Salat

Diese Temperaturen bringen mich um… Der ganze Plan, was ich mir zum Kochen für die Ferien vorgenommen habe, gerät immer mehr ins Wanken, weil die Temperaturen für eine gewisse Lethargie bei mir sorgen. Hoffen wir mal, dass es gegen Ende der Ferien noch abkühlt und ich dann einen Endspurt einlegen kann.
Aufgrund der hohen Temperaturen war ich heute nur in der Lage einen Steak-Salat Thai Style zu machen. Ich habe ihn ein wenig an das Yam Nuea Yang, einen thailändischen Rindfleischsalat angelehnt. Er war super schnell gemacht und für die Temperaturen genau das Richtige. Leicht bekömmlich und dennoch sehr sättigend. Da wir keinen Koriander bekommen haben, habe ich Petersilie genommen. Das kann aber natürlich ausgetauscht werden. Falls der Sommer also entscheidet, noch mal mit voller Kraft zurückzukommen, habt ihr hier eine schnelle Nummer aus der Küche. (Unsere Steaks haben wir leider ein wenig zu lange in der Pfanne gelassen, wir mögen es normalerweise Medium.)

Zutaten für das Steak-Salat Thai Style Rezept:

  • 1 Gurke
  • 3 Karotten
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • 1 Bund Petersilie
  • Minzblätter von 2 Stängeln
  • 1 Chili
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Sesamöl
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL Fischsauce
  • Saft von 1 Limette
  • 1 EL Honig
  • 1 Handvoll Erdnüsse
  • 400 g Rinderhüftsteak (z.B. von DER LUDWIG)
  • Salz
  • Fruity Black Pepper Blend von 1001 Gewürze

Zubereitung:

Ab jetzt geht alles ganz fix: Gurke, Möhren, Paprika in feine Streifen schneiden (wer, wie wir einen Gemüsehobel hat, der hat natürlich noch weniger Arbeit). Die Frühlingszwiebel in kleine Ringe schneiden, ebenso das Zitronengras. Petersilie und Minze hacken. Alles gut miteinander vermengen. Die Chili in Ringe schneiden und dabei ruhig die Kerne mitnehmen. Die Knoblauchzehe pressen und gemeinsam mit der Chili, dem Öl, Sojasauce, Fischsauce, Limettensaft und Honig vermengen. Alles über den Salat geben und nun mit dem Rindersteak weitermachen, dazu den Ofen auf 80°C vorheizen.
Eine Pfanne stark erhitzen, einen Schuss Pflanzenöl reingeben und das Steak von beiden Seiten scharf anbraten. Je nachdem, welchen Zustand ihr beim Steak mögt, nehmt ihr es aus der Pfanne, würzt es mit dem Pfeffer und legt es, in Alufolie gewickelt, in den Ofen für 5 Min. zum Ausruhen. In Streifen schneiden, salzen und auf dem Salat verteilen. Die Erdnüsse hacken und über dem Salat verstreuen.

Loss et üch schmecke.

Vielleicht gefällt dir auch

11 Kommentare

  • Antworte Ina Speck 23. Juli 2015 um 11:30

    Klingt interessant!

  • Antworte Sara Hegel 23. Juli 2015 um 11:55

    Julia Hegel hört sich gut an!

  • Antworte Buetterkes & Boemsken 23. Juli 2015 um 12:17

    yummy das sieht so mega gut aus!

  • Antworte Guido Weber 23. Juli 2015 um 12:59

    Sehr geiles Bild und sehr schönes Gefäß

  • Antworte Guido Weber 23. Juli 2015 um 12:59

    ….und natürlich auch Gericht!

  • Antworte Julia Kawa 24. Juli 2015 um 11:19

    Sieht fabelhaft aus!!!! Sehr lecker

  • Antworte Gertraud Stahl 24. Juli 2015 um 14:38

    Mhmmm, ja very hot and spicy und schnell gemacht, toll.

  • Antworte Benjamin Pluppins 24. Juli 2015 um 14:39

    Genau so ist es Gertraud!

  • Antworte Kochkarussell 26. Juli 2015 um 10:18

    Dieser Salat <3

  • Antworte Malte Krückemeier 25. August 2016 um 13:42

    Mittagessen! Hurra.
    Sieht fantastisch aus

  • Möchtest du uns was mitteilen?