ZUM SATTWERDEN

Last but not least- Vitello Tonnato (sous vide gegart) von Torsten & Sascha – Die Jungs kochen und backen

28. März 2017

Vitello Tonnato lieben wir beide… Zu Ostern und Weihnachten geht es fast immer in die Heimat von Theres und dort in ein tolles Hotel zum Brunchen. Jedes Mal gibt es dort Vitello Tonnato und wir lieben es! Wir haben es auch bereits selbst gemacht, aber irgendwie ist es nie auf dem Blog gelandet… Wieso? Keine Ahnung!

Man könnte also meinen, Torsten & Sascha von www.diejungskochenundbacken.de können hellsehen… Können sie es? Ich weiß es nicht, aber auf jeden Fall haben sie damit für den krönenden Abschluss unseres kleinen Bloggeburtstags gesorgt. Ich glaube, jeder der unseren Blog verfolgt, kennt mittlerweile auch die Jungs. Wenn dies nicht der Fall ist, aber schnell die Laufschuhe angezogen und rüber mit euch. Die Beiden backen nicht nur verdammt gut, sie können auch kochen! Ganz ehrlich und ungelogen… Wir sprechen da nicht nur von tollen Rezepten, wir durften schon unzählige Male probieren, was die beiden in der Küche anstellen und das eine schmeckt besser als das andere! Ganz toll!

Wir haben Anfangs ihren Blog verfolgt, aber auch nicht weiter beachtet. Wir schauten regelmäßig vorbei und begutachteten die tollen Rezepte… Dann weiß ich gar nicht so ganz genau was zuerst kam… (es könnte eine längere Geschichte werden, also einfach überspringen, wenn nur das Rezept gewollt ist 😉 ) Entweder unser gemeinsames Kochen mit Stefan Wiertz oder mein Post zu einem Foodbloggertreffen in einer Facebook Gruppe… Damit es nicht ganz zu langweilig wird und ich nicht zu weit aushole, kürze ich die Geschichte dann doch etwas;-) Also…

… entscheidend ist eigentlich nur der Aufruf in der Gruppe… Ich hatte die Idee ein Treffen für einige Foodblogger auf die Beine zu stellen und da hatte ich bei den beiden direkt ins schwarze getroffen. Nach ein paar Kommentaren war klar, wir treffen uns in Köln und besprechen das Ganze mal. Wir haben überlegt, was wir wollen und was wir uns vorstellen und die Sache wurde größer und größer… Aus einem „einfachen“ Treffen wurde ein kleines Event mit über 30 Personen und Programm… Food.Blog.Meet. war geboren und nach dem ersten Event 2016 gab es am 04.03.2017 schon das Zweite und dieses Jahr folgen in Herne und Berlin Nummer drei und vier. Ich hätte zu dem Zeitpunkt nicht zu träumen gewagt, was da entsteht.

Aber neben diesem Event, hat man immer mehr Zeit miteinander verbracht, wir treffen uns vier mal im Jahr zu unserem gemeinsamen Dinner… Wir sehen uns bei Workshops oder auch anderen Events… Man kann sagen, es gibt wirklich extrem wenig Leute, die wir häufiger sehen. Wenn wir uns dann mal nicht sehen, telefonieren wir miteinander! Wir sind als Blogger und Eventveranstalter nicht nur zusammen gewachsen, sondern auch zusammengewachsen. Genau deswegen freuen wir uns umso mehr, euch jetzt hier ihr Rezept zu präsentieren. Deswegen übergebe ich jetzt an Torsten & Sascha!

Es ist kaum zu glauben, aber die beiden Gernekochens werden diese Jahr 3 Jahre alt! Das ist daher so unglaublich, da wir mit Theres und Benni über diese Zeit schon so viele Dinge gemeinsam erleben und auf die Beine stellen durften, dass es sich schon viel länger anfühlt.

Wir beide sind wirklich froh, euch zwei schon so lange begleiten zu dürfen und freuen uns auch auf alles Weitere, das da noch kommen mag.

Auf jeden Fall gratulieren wir euch sowas von herzlich zu eurem Bloggeburtstag und wünschen euch eine tolle Zeit mit ganz vielen und schönen Gastbeiträgen. Jeder hat sich da bestimmt etwas ganz Besonderes einfallen lassen, das er oder sie euch mitbringt.

Da wir ja üblicherweise etwas Gebackenes mit auf einen Geburtstag bringen, hätten wir das auch heute gemacht. Allerdings verbindet uns mit den Gernekochens, die Leidenschaft zu gutem Fleisch und daraus zubereiteten Gerichten. Also war für uns ganz klar … wir backen euch auf keinen Fall einen Kuchen. Den wird’s bestimmt auch so geben, hoffen wir ;-).

Da wir momentan so im „sous-vide“-Wahn sind, dachten wir uns, dass wir euch damit vielleicht einen kleinen Gefallen tun können und bringen euch eine leckere Vorspeise mit. Daher fangen wir jetzt einfach an mit unserem Rezept.

Vitello Tonnato (sous-vide)

  • 1 Stange Sellerie, gewürfelt
  • 1 Stange Porree, in Scheiben geschnitten
  • 1 Möhre, in Scheiben geschnitten
  • 2 Schalotte, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gewürfelt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Pimentkörner
  • 4 Pfefferkörner
  • 1 Bund Petersilie
  • 1/4 l trockener Weißwein
  • 150 ml Kalbsfond
  • 1 kg Kalbfleisch (aus der Nuss oder Schale)
  • 1 Dose Thunfisch, abgetropft
  • 3 TL Kapern
  • 5 Sardellenfilets
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Zitrone, der Saft davon
  • 1 Ei
  • 300 ml Rapsöl

Zubereitung:

  1. Sellerie, Porree, Möhre, Schalotte und Knoblauch mit etwas Olivenöl in einer heißen Pfanne leicht anbraten und mit Weißwein und Kalbsfond ablöschen.
  2. Lorbeer, Piment, Pfefferkörner und Petersilie dazugeben und bei mittlerer Temperatur so lange reduzieren lassen bis nur noch einige Esslöffel des Suds übrig sind.
  3. Den Sud durch ein Sieb geben und das Fleisch damit einreiben und in einem Vakuumbeutel vakumieren.
  4. Wasser im Sous-Vide-Garer auf 60°C erhitzen und das Fleisch im Beutel für 2 Stunden darin garen lassen.
  5. Die Folie entfernen, das Fleisch trocken tupfen und im Kühlschrank für 1-2 Stunden kalt stellen.
  6. Thunfisch, Kapern, Sardellen und Zitronensaft mörsern.
  7. Aus Ei und Rapsöl eine Mayonnaise herstellen und mit der Thunfischpaste und Salz würzen.
  8. Das Fleisch nun in ganz dünne Scheiben schneiden, auf einem Teller anrichten und mit der Thunfischsauce servieren

Beim Schreiben unseres Rezepts läuft uns gleich wieder das Wasser im Mund zusammen, denn wir wissen ja, wie es schmeckt und wir hoffen, dass wir euch damit eine kleine Freude machen konnten.

Wir wünschen euch und euren Lesern noch weitere tolle Rezepte zu eurer Geburtstagssause und euch beiden speziell wünschen wir noch ganz viele weitere Jahre mit so schönen Ideen und Gerichten hier auf gernekochen.de

Ganz liebe Grüße

Eure Jungs

Vielleicht gefällt dir auch

12 Kommentare

  • Antworte Florian Deffte 28. März 2017 um 6:21

    Traumhaft lecker

  • Antworte Michaela Hoechst-Lühr 28. März 2017 um 6:32

    Yummmiiieeee…. Wie lecker ❤

  • Antworte Sonja Behr-Prisco 28. März 2017 um 7:33

    = Vitello Tonnato-Süchtige <3 <3 <3 <3 <3 <3 nomnomnom…

  • Antworte Malte Adrian 28. März 2017 um 8:47

    Ich habe das noch nie selber zubereitet, obwohl mir das immer richtig gut schmeckt. Muss gleich mal im Rezept gucken, wie aufwendig das ist. 🙂

    • Antworte Gernekochen 28. März 2017 um 8:51

      Wir haben es schon häufiger gemacht und machen es ähnlich wie die Jungs… Im Sous Vide Garer ist es ziemlich einfach und hinterher perfekt auf den Punkt. Ich darf mir gerade nur nicht die Bilder anschauen, dann bekomme ich hunger 😉

    • Antworte Malte Adrian 28. März 2017 um 8:53

      Mein Sous Vide Stick ist unterwegs, das würde ja passen. 🙂 Mal gucken!

  • Antworte Kevin Buch 28. März 2017 um 9:06

    Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen 😀 Und so tolle Gäste für den Geburtstag habt ihr auch eingeladen 🙂

  • Antworte Sarah Thor 28. März 2017 um 9:09

    Vitello Tonnate mit viel Kapern und Zitrone…. einfach traumhaft! Sollte ich unbedingt auch mal wieder machen! <3

  • Antworte Monica Albrecht 29. März 2017 um 7:19

    Irgendwie verfolgt mich dieses Gericht zur Zeit. Erst Sonntag hatte ich es mit Freunden davon. Das muss ein Zeichen sein. Bin da übrigens ganz bei Malte – ich habs auch noch nie selbst gemacht

  • Antworte Katti Krause 29. März 2017 um 7:29

    Vitello Tonnato. Einfach köstlich. Erst gestern wieder in einer Kochshow gesehen und dachte: Hach <3

  • Antworte Sascha Suer 31. März 2017 um 8:30

    Ich liebe Vitello Tonnato. Super lecker!

  • Antworte Andrea Natschke 31. März 2017 um 8:43

    Oh, Vitello Tonnato ist sensationell lecker <3

  • Möchtest du uns was mitteilen?