ZUM SATTWERDEN

Tri-Tip Steak mit Süßkartoffelpommes

26. Mai 2015
Tri-Tip Steak

Vor einigen Tagen hatten wir euch ja schon von unserer gourmetfleisch.de Lieferung berichtet und dem dort bestellten Hanging Tender. Dies war aber nicht das einzige Stück Fleisch, was wir geliefert bekommen haben, denn auf einem Bein kann man ja nicht stehen;-).

Es gab noch ein wirklich tolles und leider ähnlich unbekanntes Stück Fleisch und zwar ein Tri-Tip Steak oder auch Bürgermeisterstück genannt. Dieses Stück Fleisch ähnelt ein wenig einem Rumpsteak, aber ist dennoch anders… Sehr zart und durch seine feine Marmorierung auch sehr „rund“ im Geschmack, können wir dieses Stück Fleisch wirklich nur empfehlen und wenn ihr mal was anderes sucht als immer nur Hüfte oder Rumpsteak, dann gönnt euch wirklich mal ein Tri-Tip Steak… Es lohnt sich!

Ach ja… da wären noch zwei Dinge… Wir haben das Steak extra schräg aufgeschnitten, damit ihr sehen könnt, wie schön saftig es ist…

Und um jetzt nicht weiter drumrum zu reden… dazu gab es Süßkartoffelpommes!

Zutaten für das Tri-Tip Steak Rezept pro Person:

  1. Backofen auf 100 Grad vorheizen.
  2. Pfanne auf den Herd stellen und richtig heiß werden lassen und dann das Steak von allen vier Seiten jeweils ca. eine Minute scharf anbraten.
  3. Das Steak in den Ofen auf den Grillrost legen und nach ca.6-7 Minuten ist das Tri-Tip Steak medium/medium-rare (Am besten die Pfanne drunter stellen um den Fleischsaft aufzufangen).
  4. Nur noch mit Salz und Pfeffer würzen… Fertig!

Die Süßkartoffelpommes sind relativ einfach in der Zubereitung:

  1. Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.
  2. Für zwei Personen nehmt ihr ca. 3 Süßkartoffeln, diese schälen und in Stifte schneiden.
  3. Die Pommes in eine Schale mit einem Esslöffel Öl vermengen.
  4. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen.
  5. Ca. 20 Minuten im Ofen backen und anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

Tipp: Sehr gut schmeckt es auch, wenn ihr aus frischem Rosmarin und Salz im Mixer ein Rosmarinsalz herstellt und dies über die Pommes streut.

Loss et üch schmecke.

 

Das Fleisch wurde uns zur Verfügung gestellt von der Gourmetfleisch.de GmbH.

Auf den Inhalt dieses Rezeptes wurde seitens Gourmetfleisch zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieses wurde zu 100% von uns selbst entwickelt.

Vielleicht gefällt dir auch

2 Kommentare

  • Antworte Nathalie Falla 26. Mai 2015 um 13:57

    Das Bürgermeisterstück ist ein echter Geheimtipp und alleskönner. Auch als tafelspitz oder gulasch zu empfehlen.

  • Antworte Cristinas Food Adventures 26. Mai 2015 um 19:25

    yum!

  • Möchtest du uns was mitteilen?