ZUM SATTWERDEN

Schaschlik – Der Imbissklassiker selbst gemacht!

7. August 2014

Herr Gernekochen ist großer Borussia Dortmund – Fan. Als Tim Mälzer, der für den HSV in der VIP-Lounge während eines Spiels kocht, erzählte, dass er, wenn der BVB vorbeischaut, Schaschlik kocht, war klar, dass das nachgemacht werden musste. Ich habe die Gewürzmischung ein wenig verändert, weil wir kein großer Kümmelfreund sind. Die Sauce, die es dazu gab, ist die Currysauce, die wir hier schon einmal gepostet haben.

Rezept für 4 Personen:

Zutaten für die Gewürzmischung:

  • 1 Prise Kümmelsaat
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 3 zerbröselte Lorbeerblätter
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 EL Salz

Zubereitung:

Den Kümmel sowie den Pfeffer, Chili und Lorbeer in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Es knackt beim Rösten und dann werden die ätherischen Öle freigesetzt (Herr Schuhbeck könnte euch wahrscheinlich noch stundenlang darüber berichten). Lasst das ganze Abkühlen und gebt es mit dem Salz und dem Paprika im Mörser oder Blender fein mahlen.

Rezept für das Schaschlik:

  • 800 g Schweinenacken
  • 2 Zwiebeln
  • 2 rote Paprikaschoten
  • Schaschlikspieße

Zubereitung:

Den Schweinenacken in gleich große Würfel (4cm) schneiden. Die Zwiebeln in Spalten und die Paprika, nachdem sie geputzt ist, in grobe Stücke schneiden. Das Fleisch rundum mit der Gewürzmischung einreiben.
Die Spieße abwechselnd mit Fleisch und Gemüse bestücken und insgesamt 15 Min. ziehen lassen.

Wir haben die Spieße auf dem Grill zubereitet. Ihr könnt es auch erst in der Pfanne rundherum mit Öl anbraten und dann in Alufolie wickeln und für 80 Min. in den, auf 180 °C vorgeheizten, Backofen geben. Nach einer Stunde die Folie entfernen.

Zusammen mit der Currysauce und wer mag einem Baguette servieren.

Loss et üch schmecke.

Vielleicht gefällt dir auch

Noch keine Kommentare

Möchtest du uns was mitteilen?