ZUM SATTWERDEN

Risotto mit roten Linsen & grünem Spargel!

23. Mai 2014

Zur Abwechslung wollten wir mal unser Risotto verfeinern und haben dabei auf rote Linsen und grünen Spargel gesetzt. Wie wir finden, kann sich das Ergebnis sehen lassen… und es schmeckt auch!

Zutaten für das Risotto mit roten Linsen & grünem Spargel Rezept:

  • 300g Risotto-Reis
  • 1-2 Zwiebeln
  • ca. 100ml Weißwein
  • ca. 1l Hühnerbrühe (oder Gemüsebrühe)
  • 100g Parmesan
  • ca. 10 Stangen grünen Spargel
  • 100g rote Linsen
  • ca. 30g Butter
  • 2 x 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Setzt die Hühnerbrühe in einem Topf bei kleinster Hitze an und schneidet nun die Zwiebeln in kleine Würfel.

Während die Brühe Hitze bekommt, könnt ihr schon mal den Spargel vorbereiten. Es reicht, wenn ihr diesen abwascht, dass untere Viertel abtrennt und die Stangen dann in ca. 3cm lange Stücke schneidet. (Schälen ist nicht notwendig)

Nehmt nun einen großen Topf, stellt diesen bei großer Hitze auf den Herd, gebt 2 EL Olivenöl und dann die Zwiebeln hinzu.

Unter Rühren die Zwiebeln glasig werden lassen, den Risotto-Reis mit hinzugeben und alles gut vermengen. Nach ca. 1 Min alles mit dem Weißwein ablöschen und rühren bis der Weißwein weitestgehend aufgenommen wurde.

Danach die roten Linsen dazu, den Herd auf mittlere Hitze und nun immer so viel Brühe hinzufügen, dass der Risotto nicht ansetzt und leicht bedeckt ist. Dabei immer wieder rühren.

Nebenbei könnt ihr schon mal den Parmesan reiben…

Bis das Ganze dann die gewünschte Konsistenz hat, vergehen je nach Reissorte 15-20 Minuten. Einfach ab und zu mal testen, ob der Reis gut ist (also noch leicht bissfest).

Wenn dies der Fall ist, gebt die Butter und den geriebenen Parmesan hinzu und schmeckt alles mit Salz und Pfeffer ab und stellt den Herd aus.

Nun noch schnell eine Pfanne auf den Herd, das restliche Olivenöl rein und den Spargel scharf anbraten, salzen und pfeffern. Er sollte von außen Farbe bekommen und innen noch knackig sein.

Alles anrichten und fertig…

Loss et üch schmecke.

P.S.: Nur noch so zur Info… Es sollte für knapp 4 Portionen reichen 😉

Vielleicht gefällt dir auch

2 Kommentare

  • Antworte Butternut-Maronen-Risotto 24. September 2015 um 8:40

    […] Basis-Risotto (lasst bitte die roten Linsen und den Spargel weg) […]

  • Antworte Eva Mayer-Feigenbutz 13. April 2016 um 16:43

    Habe dieses Rezept bei „mealy“ gefunden und ausprobiert – statt Hühnerbrühe Gemüsebrühe verwendet…und, was soll ich sagen 😉 es war sehr lecker!!

  • Möchtest du uns was mitteilen?