ZUM SATTWERDEN

Reklame: „Grand Mu“ Dry Aged Rib-Eye Steak vom Beefer

15. Februar 2016

Wir wollen euch hier heute zwei Dinge vorstellen, die wunderbar zusammen passen und eigentlich schon fast zusammen gehören! Zum einen durften wir den Beefer ausgiebig testen und zum anderen ist dies nicht das Einzige. Wir hatten dazu noch bestes Fleisch von „Der Ludwig“ und da nicht irgendein Stück Fleisch… Es gab ein ca. 400g schweres Rib-Eye Steak von der Grand Mu… Was dies genau ist und wie wir das Fleisch dann zubereitet haben lest und seht ihr in unserem Bericht!

Wir haben den Beefer das erste Mal auf der Eat & Style 2015 in Köln erleben durfen. Veltins hat uns dazu eingeladen, zusammen mit Lucki Maurer leckere

Der Beefer heizt auf... Was ein Anblick :-)

Der Beefer heizt auf… Was ein Anblick 🙂

Steaks zuzubereiten… Genauer gesagt wurden die Steaks für uns zubereitet und dies hat nicht nur Lucki alleine gemacht, er hatte Hilfe von Frank Hecker, seines Zeichens einer der Erfinder vom Beefer. Was wir da sehen konnten hat mich direkt begeistert… Ein Steak mit 800 °C zu befeuern… Das klingt schon nach einem perfekten Männerspielzeug und das Ergebnis gibt dem auch Recht. Sicherlich bekommt man auf viele Arten ein gutes Steak hin, aber vom Beefer hat es schon was besonderes und das durften wir jetzt auch selber testen.

Als unser Beefer ankam habe ich mich gefreut wie Bolle, doch da unser Umzug kurz bevor Stand, hat das gute Stück erstmal im Karton warten dürfen. Als wir dieser dann aber hinter uns gebracht war konnte meine bessere Hälfte mich kaum zurück halten und so schnell wir es geschafft hatten, wurde das gute Stück angeschlossen und es wurde gebeeft… Unseren ersten Versuch haben wir mit einem Schweinekotelett gemacht… Das Rezept könnt ihr in Kürze auch hier bewundern, aber hier erstmal das Highlight des Tages… Ein trocken gereiftes Rib-Eye Steak von der Grand Mu, welches unser Der Ludwig für den Beefer ans Herz gelegt hat und was soll ich sagen? Es war der Wahnsinn, der absolute Hammer. Wir haben selten so ein tolles Steak gegessen und während ich diese Sätze schreibe läuft mir jetzt schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Was genau die „Grand Mu“ ist, lest ihr am besten direkt bei Der Ludwig!

Wir haben das Rib-Eye in zwei Varianten gemacht… Einmal wirklich richtig rare… Wie ihr es auch im Video sehen könnt. Dazu haben wir das Steak von jeder Seite ca. eine Minute auf den Beefer gelegt, 3 Minuten darauf ruhen lassen und angeschnitten… Dies ist sicherlich nicht Jedermanns Sache, aber mir hat es so sehr gut geschmeckt.

Für die 2. Variante haben wir das Fleisch nach dem beefen erst noch bei 180°C für 5 Minuten in den Backofen gegeben, danach 3 Minuten ruhen lassen und es war perfekt medium-rare.

Beide Varianten haben wir dann mit Fleur de Sel und Whisky Pfeffer gewürzt und mehr braucht es auch wirklich nicht!

Das ist so einfach und doch sooooo lecker.

Fazit:
Was soll man also groß zum Beefer sagen? Steaks werden auf ihm wirklich grandios und haben was ganz besonderes, was man ohne den Beefer so nicht schafft. Sie bekommen eine richtig tolle Kruste und bleiben von innen so saftig, wie es nur geht. Der Beefer ist quasi der perfekte Steakzubereiter.

Den Preis von knapp 700€ in der Grundausstattung ist natürlich nicht ohne… Da muss jeder selber entscheiden, ob man bereit ist, diese Summe für einen Grill auszugeben. Wer sich aber dafür entscheidet und regelmäßig Steaks grillt, wird es nicht bereuen.

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Metzgerei „Der Ludwig“ und Beefer Grillgeräte GmbH

Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens von Metzgerei „Der Ludwig“ und Beefer Grillgeräte GmbH zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser stellt zu 100% unsere Meinung dar.

 

Vielleicht gefällt dir auch

Noch keine Kommentare

Möchtest du uns was mitteilen?