ZUM SATTWERDEN

Estragon-Hähnchen: Wenn es schnell gehen muss

31. März 2016

Ihr habt das bestimmt doch auch schon mal erlebt: Man will ein bestimmtes Kraut holen, ist beim Greifen in das Fach irgendwie abgelenkt und merkt erst Zuhause: Mist, das war das Falsche. So erging es meinem Göttergatten a.k.a. Herr Gernekochen als er Estragon mit nach Hause brachte. Nun war sie da, die richtige Packung mit dem falschen Inhalt. Aber man kann ja aus der Not eine Tugend machen und so entstand unser Estragon-Hähnchen. Eigentlich ist das ja die falsche Bezeichnung, denn die Sauce enthält das Estragon und das Hähnchen ist nur schmückendes Beiwerk, aber egal. Die Sauce ist super schnell gemacht und ihr werdet sie nicht mehr missen wollen.

Zutaten für das Estragon-Hähnchen Rezept:

  • 500 g Hähnchenbrustfilet, in Streifen geschnitten
  • 1-2 Schalotten
  • 100 ml Weißwein
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 1 Becher Creme fraiche (200 g)
  • Estragon
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Butter

Zubereitung:

  1. Die Schalotten in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Hähnchenstreifen in heißer Butter andünsten. Anschließend herausnehmen.
  2. Den Bratansatz in der Pfanne mit dem Wein löschen und diesen um die Hälfte reduzieren lassen.
  3. Die Brühe hinzugeben und ebenfalls einreduzieren.
  4. Den Estragon klein hacken und zusammen mit der Creme fraiche hinzugeben, etwas reduzieren lassen, dann das Hähnchen dazu geben.
  5. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Loss et üch schmecke.

Vielleicht gefällt dir auch

11 Kommentare

  • Antworte Malte Krückemeier 31. März 2016 um 9:29

    Oh ja… Estragon macht manchmal Ärger. Schön, dass ihr was Tolles draus gemacht habt

  • Antworte Lena 31. März 2016 um 14:31

    Danke für die tolle Inspiration, dass sieht wirklich super lecker aus!

  • Antworte Jens Backhaus 31. März 2016 um 19:42

    Traumhafter Anblick!

  • Antworte Michaela Hoechst-Lühr 31. März 2016 um 20:08

    Sehr schön und bestimmt suuuuperlecker! <3

  • Antworte Lisa Bach 1. April 2016 um 7:18

    Ich liebe Estragon!

  • Antworte Sushi-Liebhaber 2. April 2016 um 18:09

    Ohhh das stelle ich mir sehr lecker vor. Schönes, frisches Rezept jetzt wo der Frühling kommt.

  • Antworte mealy 5. April 2016 um 11:53

    Wieder ein Beweis, dass durch Experimente wunderbare Rezepte entstehen können. Klingt super!

  • Möchtest du uns was mitteilen?