ANGESETZTES UND EINGEMACHTES

Zwiebelmarmelade

2. Juli 2014

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich aus einer Laune heraus einen 10kg-Sack Zwiebeln gekauft. Ich weiß nicht, was mich geritten hat, aber nun war er im Vorratsschrank. Da wir nicht nur Zwiebelkuchen, etc. essen wollten, mussten wir uns also Gerichte überlegen, die mit Zwiebeln als Hauptkomponente auskamen.

Schwups – war die Idee einer Zwiebelmarmelade geboren. Am Anfang denkt man sich: Das kann nicht sein, das schmeckt niemals. Doch, tut es: leicht süßlich, eine leichte Säure und ein sehr natürlicher Zwiebelgeschmack, der nicht noch Stunden nach dem Essen im Mund hängen bleibt. Sie passt super zu herzhafter Wurst oder Käse. Aber auch zu Mettbrötchen, meine Oma hat immer süße Zwiebeln dazu gemacht, die Marmelade ist aber die eindeutig bekömmlichere Variante.

Zutaten für das Rezept der Zwiebelmarmelade:

  • 550 g Zwiebeln
  • Öl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 150 g Zucker (ihr könnt weißen und braunen Zucker mischen)
  • 200 ml milden Weißweinessig
  • Prise Salz

Zubereitung:

Befreit die Zwiebeln von ihrer Schale und schneidet sie in feine Würfel. Ich habe dafür den Hobel genommen, damit werden sie sehr gleichmäßig. Erhitzt das Öl in einem Topf und dünstet die Zwiebeln darin an, achtet darauf, dass sie nicht zu braun werden. Gebt die Lorbeerblätter und die Prise Salz hinzu. Den Zucker dazugeben und hellgelb karamellisieren lassen. Mit dem Weißweinessig aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze 30-45 Min. leicht köcheln lassen.

Füllt sie in sterilisierte Gläser um, schließt den Deckel und lasst sie auskühlen. Die Menge reicht für ca. zwei Marmeladengläser. Wenn ihr ein Glas öffnet, verbraucht es innerhalb von vier Wochen.

Loss et üch schmecke.

Vielleicht gefällt dir auch

3 Kommentare

  • Antworte Rezension: ReisehungerGernekochen.com 25. Juni 2015 um 12:47

    […] Cheesecakes. Die Bacon Jam wird aufjedenfall nachgemacht, wir haben ja ein Faible für etwas andere Konfitüren. Im Portugal-Kapitel hat uns nur das Paprikahuhn angesprochen. Es sind sonst noch viele Salate […]

  • Antworte Bacon-Jam - Leckeres Hüftgold 24. August 2015 um 18:51

    […] Herzhaftes wie Bacon mit etwas Süßem zu vereinen. So ähnlich haben wir das ja schon bei unserer Zwiebelmarmelade erlebt. Warum sollte das mit Speck also nicht gehen? Das Basisrezept stammt von Martha Stewart, […]

  • Antworte Topfenknödel mit Ziegenfrischkäse und Pfirsichkompott 5. Oktober 2015 um 9:49

    […] lieben, lieben, lieben es, wenn man Herzhaftes mit Süßem kombiniert. Ob das jetzt bei unserer Zwiebelmarmelade oder der Bacon Jam der Fall war, egal: Tolle Kombinationen lösen bei uns Begeisterungsstürme aus. […]

  • Möchtest du uns was mitteilen?